Vortrag Kant und Sokrates

Porträts der Philosophen Kant und Sokrates @ Wikimedia Commons / Colourbox

Mi, 23.10.2019

Institut Francais d’ Athènes

Sina 31
Athen

Vortrag im Rahmen des internationalen Kant-Kongresses vom 23.-25. Oktober 2019 in Athen

Den romantischen Kritikern Kants galt sein wenige Jahre jüngerer Zeitgenosse Johann Georg Hamann als der Magus des Nordens und damit als ein erleuchteter Weiser, der wenig schrieb und seine bezaubernde Wirkung im Gespräch zur Geltung brachte. Kant hingegen galt als der allein auf die Schrift und die Vernunft setzende kalte Kritiker, ohne Sinn für das Gefühl und für die Bedürfnisse der Menschen.

Diese Karikatur Kants ist längst Geschichte. Wie abwegig sie ist, lässt sich daran zeigen, wie wichtig ihm das Vorbild des Sokrates ist. Der wird zwar nur selten zitiert, doch es ist Sokrates, der ihm das Verfahren und das Ziel alles Philosophierens vorgibt. Es besteht in nichts anderem als in der Selbsterkenntnis.

Prof. Volker Gerhardt @ Volker Gerhardt Volker Gerhardt ist Seniorprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Ethik, der Politischen Philosophie und der Philosophischen Ästhetik. Seine historischen Interessen gelten vornehmlich der Philosophie Platons, Kants und Nietzsches.
 

Zurück