Führung ...Von und nach...Thessaloniki

 © Scheßl/Weismüller Architekten

So, 28.11.2021

12:00 – 14:00

HELEXPO - THESSALONIKI

Reden wir über Wege von Migranten

BESCHREIBUNG

Das Goethe-Institut Thessaloniki lädt Sie in Zusammenarbeit mit dot2dot, einem in den Bereichen Bildung, Kultur und Tourismus tätigen Unternehmen, im Rahmen der 18. Internationalen Buchmesse Thessaloniki, bei der die deutschsprachige Literatur im Fokus steht, am Sonntag, dem 28. November von 12.00 bis 14.00 Uhr zu einer kostenlosen thematischen Stadtführung ein.

Seit Jahrhunderten war Thessaloniki eine Stadt, die Tausende Menschen unterschiedlicher Kulturen in ihren Schoß aufnahm. Reisen notwendiger Migration von der byzantinischen und osmanischen Zeit bis zur gewaltsamen Entwurzelung durch die Kleinasiatische Katastrophe. Im Hafen und in den Straßen Thessalonikis kamen Juden, Armenier, Flüchtlinge von 1922 an - und nicht nur. Immer jedoch war Thessaloniki eine Stadt, die die Menschen empfing.

Andere Male wurde sie als „ungastlich“ charakterisiert, und Tausende von Menschen verließen die Stadt auf der Suche nach einem Neuanfang. Die erzwungene Migration von Bevölkerungsgruppen von und nach Thessaloniki schlossen immer gemischte Gefühle von Freude, Besorgnis, aber auch Angst mit ein.

Heute kommen wieder Migrations- und Flüchtlingströme in der Stadt mit den gleichen Gefühlen und Gedanken an. Andere wiederum entschließen sich nach Jahren der Auswanderung nach Deutschland und in andere europäischen Länder für eine Rückkehr in die Heimat.

Während eines besonderen Spaziergangs im Zentrum der Stadt suchen wir Gegenden und Straßen, in der Flüchtlinge lebten, auf und bekommen Geschichten von Menschen zu hören, die die schwere Reise in die Fremde von und nach Thessaloniki erlebt haben. Ziel der Unternehmung ist es, die Bedeutung historischer Ereignisse sowohl der Vergangenheit als auch der Gegenwart zu unterstreichen, aber auch die Bedeutung des Dialogs bei gegenwärtige Themen sowie das Bauen von Brücken zwischen unterschiedlichen Völkern, Bräuchen und Kulturen.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Hier geht es zum Anmeldung.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Es zählt die Reihenfolge der Anmeldung.

Informationen zur Teilnahme:  info@dot2dot.gr, 2311 242382 & 6946002553

Wie bei allen Stadtführungen, so hält dot2dot auch bei dieser alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen ein, die für organisierte Führungen in Denkmälern, Museen und archäologischen Stätten gelten:

• Teilnahme mit eineim gültigen Impf- bzw. Genesennachweis oder einem höchstens 48 Stunden alten Antigen-Schnelltest
• bei Menschenansammlungen Tragen einer medizinischen Maske, die Mund und Nase bedeckt
• Einhalten von Abständen
• Gebrauch von kabelloser Tonausstattung
• kleine Gruppen

Zurück