Konferenzreihe
Digital Discourses

Digital Discourses © Colourbox.de

Kein Staat, keine Gesellschaft, kein Wirtschaftsunternehmen und auch kein Individuum bleibt von der digitalen Transformation unberührt. Auf der einen Seite gibt es heute mehr und umfassendere technologische und soziale Möglichkeiten als jemals zuvor. Auf der anderen Seite durchlaufen Kommunikation, Bildung, Wissenschaft, Produktion, Märkte und die Arbeitswelt in immer kürzeren Abständen tiefgreifende Veränderungsprozesse. Neue Technologien und ein durch die digitale Transformation entstandenes neues Wirtschaftssystem stellen uns so vor soziale, ethische und politische Herausforderungen.

Diese großen Umbrüche unserer Zeit werden rund um den Globus thematisiert, allerdings unterscheiden sich der thematische Fokus und die eingenommenen Standpunkte mitunter deutlich. Das Goethe-Institut Indonesien, das Center for Digital Society (CfDS), ELSAM, und ICT Watch veranstalten vor diesem Hintergrund unter dem Titel Digital Discourses eine Reihe von Mini-Konferenzen 2019 - 2021, die Auswirkungen der digitalen Transformation auf Individuum, Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Umwelt in den Mittelpunkt rücken.

Zivilgesellschaft in der Pandemie

Die Corona-Pandemie hat zu mehr Überwachung im Gesundheitsbereich geführt, zu Beschränkungen im Reiseverkehr - aber auch zu einer deutlich stärkeren Nutzung von digitalen Medien. Wie verändert die Pandemie die digitale Welt?

Mehr

Totale Transparenz? – Privatsphäre im Zeitalter des Datenkapitalismus

Wir hinterlassen im Internet jede Menge Spuren, die viele Rückschlüsse auf unser Leben zulassen. Wer wertet diese aus und macht sie zu Geld? Expert*innen aus Südostasien und Deutschland diskutieren zum Thema Datenschutz im digitalen Raum und erörtern Regulierungsmöglichkeiten.
  Mehr


Zwischen Freiheit und Restriktion: Hoaxes und Extremismus im Netz

Fake News, Black Campaigns, Online-Radikalisierung, Hate Speech, Content-Filter: Es gibt wohl kaum eine Gesellschaft, die nicht mit den negativen Auswirkungen unserer stets vernetzten digitalen Kommunikationssysteme konfrontiert ist.

Mehr

Artikel zum Thema

Kontrolltafel Foto (Detail): Norbert J. Sülzner © picture alliance/chromorange

Recht am eigenen Ich
Ein digitales Panopticon

Einer kontrolliert alle: So stellte sich der britische Philosoph Jeremy Bentham (1748–1832) das moderne Gefängnis vor. Aus seinem „Panopticon“ wurde das „Netopticon“ – das Internet, das einige wenige Unternehmen kontrollieren.




Bei Rot über die Straße gehen: Verkehrssünder werden in China öffentlich angeprangert. Foto (Zuschnitt): @ picture alliance/dpa-Zentralbild/Klaus Grabowski

Algorithmic Governance
Die totale Überwachung

Algorithmen, die anhand von gesammelten Daten die Bürger eines Landes belohnen oder bestrafen – in China oder Indien ist die sogenannte Algorithmic Governance längst Realität. Aber auch in Deutschland treffen Computerprogramme schon Entscheidungen, die für viele Menschen Konsequenzen haben.
 



SOLLEN WIR SIE AUF DEM LAUFENDEN HALTEN?
Bitte abonnieren Sie unsere Updates, falls wir Sie über zukünftige Veranstaltungen der Konferenzreihe „Digital Discourses" informieren sollen: 
Programm-Updates abonnieren 

Kontakt und Fragen:
 info-jakarta@goethe.de
WhatsApp: +62 812 1882 9013
 

Top