German Language Day Aschenputtel, Schuhplattler und Heidi Klum in Delhi

German Language Day
German Language Day | © Bloom Public School

Aschenputtel, Schuhplattler und Heidi Klum - was haben diese drei Dinge gemeinsam? Genau, sie alle kommen aus Deutschland. Naja mehr oder weniger, so ist die Heimat des traditionellen Schuhplattlers doch eher in Österreich und im ganz, ganz tiefen Süden Bayerns verortet.

Egal, dachten sich die etwa 150 Deutschlernerinnen und Deutschlerner der Bloom Public School in Delhi, und stellten einen witzigen und lehrreichen „German Language Day“ auf die Beine. Dieser findet zum ersten Mal in der fünfjährigen Deutschlehrgeschichte der Schule statt und ist dementsprechend gut von Eltern, Omas und Onkels besucht.

Gleich knallig los geht es mit der Ansprache eines sechsjährigen Schülers und Sohn einer deutschen Mutter und eines indischen Vaters, der zum Entzücken aller im vollen Nationalmannschaftsdress den Beginn dieses denkwürdigen Nachmittags ankündigt. Was folgt ist ein bunter Masalamix aus selbstumgedichteten indischen und deutschen Liedern, Theaterstücken und Rätseln – alles innerhalb von anderthalb Wochen auf die Beine gestellt, wie eine begeisterte Mutter versichert.

Spaß mit Deutsch

Da wäre zum einen „Leise“ von der Kölner Musikgruppe Wise Guys zu nennen, vorgetragen von den Sechstklässlern inklusive Widmung an alle Väter im Publikum, „die zu Hause auch nichts zu sagen haben“ (Du bist die Frau die ich will... aber gibt’s dich auch in still?). Ernster wird es, als eine junge Dame auf die Bühne tritt mit der Ankündigung: „Ich bin schon in der neunten Klasse und deswegen sollte ich mich mit meiner beruflichen Zukunft beschäftigen“.

Was folgt ist ein ausführlicher Vortrag über die Vorteile des kostenlosen Studiums in Deutschland und die guten Jobaussichten im Bereich Technik. Passend dazu bittet der Schulleiter den Alumnus Anannay Ahuja auf die Bühne, der sich im fünften Semester seines Bachelorstudiums Physikalische Technik an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen befindet.

Zweisprachig durch einen tollen Nachmittag

Weiter geht es mit bekannten Hindisketchen, die erst auf Hindi vorgetragen den Saal zum Toben bringen und anschließend auf Deutsch die Deutschlehrerin und mich: „Ich habe einen Plasmafernseher, eine Limousine und eine Villa! Was hast du?“ Antwort: „Eine Mutter“. Dann haben Aschenputtel und ihre böse Schwester, inklusive cremefarbener Highheels und Nagelpfeile, ihren Auftritt.

Abgerundet wird das Ganze durch ein Quiz zu bekannten deutschen Persönlichkeiten: „Ich komme aus Bergisch Gladbach und moderiere die Modelshow Germany’s Next Topmodel“. Na? Natürlich Heidi Klum. (Selbstverständlich fanden auch Beethoven, die Gebrüder Grimm und Martin Luther ihre Erwähnung.)

Zum krönenden Abschluss gibt es das traditionelle Schullied. Erst das Original auf Englisch und dann die frei ins Deutsche übersetzte Version, wobei der eine Opa und die andere Mutter sogar nach vorne kommen, um freudig das Ende des Nachmittages einzuschunkeln. Hut ab, Bloom Public School, ein toller Nachmittag!