Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
RMA Architects / 1990 - 2020© RMA Architects

Informationen zum Projekt

Das 1990 gegründete Architekturbüro RMA Architects kann auf 30 Jahre Erfahrung zurückblicken. Es hat nicht nur Architekturprojekte in ganz Indien und im Ausland entworfen und gebaut, sondern war auch an verschiedenen Forschungsprojekten in Bereichen wie architektonischer und städtebaulicher Erhaltung, Design, Planung und Politikgestaltung für die gebaute Umwelt usw. beteiligt. Rahul Mehrotra, der RMA Architects leitet und gegründet hat, ist eine zentrale Figur im zeitgenössischen indischen Architekturszenario und hat neben der Leitung eines Architekturbüros mehrere Rollen inne: Er engagiert sich in verschiedenen öffentlichen Institutionen, Plattformen und Projekten, und ist als Akademiker und Historiker mit einer beeindruckenden Reihe von Vorträgen und Veröffentlichungen bekannt und geschätzt.

Dossier anzeigen

Die Ausstellung

Die Ausstellung wurde auf drei Ebenen konzepiert: der Biografie und der Reise einer Praxis durch sich verändernde Szenarien und Kontexte; der Herstellung und Gestaltung eines Gebäudes in all seinen räumlichen, visuellen und materiellen Ausdrucksformen, insbesondere im Kontext der ersteren; sowie dem entscheidenden Aspekt der intellektuelle Formulierungen durch Bauentscheidungen und -prozesse und wie diese vorgeschlagen, vorgestellt und vermittelt werden.

Diese Ebenen werden in zwei Richtungen präsentiert: 1) die spezifische Geschichte von RMA über 30 Jahre hinweg, und 2) die Geschichte von RMA, um über eine breitere Reihe von Fragen nachzudenken, wie etwa die Form einer Praxis im Kontext von Indien aussieht, die Rollen und Vorschläge, die ein Architekt als Fachmann in die öffentliche Sphäre einbringt, und die Beziehung zwischen der Umsetzung einer Idee in ein Gebäude und den materiellen Manifestationen in einer fortlaufenden geistigen Landschaft.

DIE AUSSTELLUNG IST IN DREI TEILE GEGLIEDERT:

  1. Eine kommentierte Biographie von RMA Architects
  2. Überlegungen und Argumente zu den jüngsten Projekten und laufenden Projekten von RMA Architects - als eine Art Rückblick auf die Richtungen, die in den letzten 30 Jahren geformt wurden und wie sie sich heute darstellen
  3. Forschung und Publikationen von RMA Architects und ihre Verflechtung mit dem Büro

Der Inhalt und die Gestaltung der Ausstellung werden diese drei Komponenten als unabhängig darstellen, jedoch in einem wechselseitigen Kontext zueinander.

Die jüngste Publikation Working in Mumbai von Rahul Mehrotra, die auf der Geschichte von RMA Architects basiert, stellt die entscheidende Referenz für die Ausstellung dar; die Biografie des Büros, wie sie in diesem Buch vorgestellt wird, soll nun weiter diskutiert und kommentiert werden. Die Ausstellung wird das Buch erweitern, indem sie Projekte vorstellt, die nach der Veröffentlichung des Buches fertiggestellt wurden und wichtige Geschichten über die oben diskutierten Themen und Praktiken enthalten - alle für die Ausstellung ausgewählten Projekte zeigen bedeutungsvolle Auseinandersetzungen mit der Öffentlichkeit, mit Institutionen von lokalem und nationalem Wert sowie mit städtischem Engagement, bei dem sich städtische Bausubstanz nicht nur schnell neu formiert, sondern sich auch durch mehrere Herausforderungen bewegt. Die dritte Komponente - Bücher und Publikationen - wird die entscheidende Frage aufwerfen, wie ein Büro denkt, wie ein Büro sich über seine Gebäude und mit ihnen, sowie der vielfältigen "Sehweisen" des Architekten hinaus, mit der öffentlichen Sphäre auseinandersetzt.


Podcastserie

1. Episode - Teil 1 | Eine Praxis entsteht

RMA Architects - Episode 1 © RMA Architects Kaiwan Mehta und Rahul Mehrotra, Gründer und Leiter von RMA Architects, Mumbai + Boston, tauchen in verschiedene Aspekte des architektonischen, urbanen und institutionellen Engagements im Rahmen der Ausstellung Architecture of Practice (kuratiert von Kaiwan Mehta) ein. Die Ausstellung präsentiert eine Retrospektive,  die sich über 30 Jahre (1990-2020) erstreckt bis hin zur Mitte der Karriere von RMA Architects. Die Ausstellung ist bis zum 31. Dezember 2021 in der Galerie MMB, Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Mumbai zu sehen. 

Der Podcast wurde vom Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Mumbai und der Architecture Foundation, Indien, erstellt.

@ Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Mumbai

1. Episode - Teil 2 | Kontinuität und Kontext

Das erste Gespräch über die Entstehungsjahre von RMA Architects wird von Kaiwan Mehta mit Rahul Mehrotra fortgeführt und konzentriert sich auf die Themen Kontinuität und Kontext. Der Schwerpunkt des Gesprächs liegt auf der Stadt und der Architektur in Indien.
In dieser Folge geht es um zwei bahnbrechende Bücher: Bombay - Cities Within, das Rahul Mehrotra gemeinsam mit Sharada Dwivedi verfasst hat, und The Critical Mosaic, South Asia Volume 8, das Mehrotra für die World Architecture-Reihe von Kenneth Frampton herausgegeben hat. Mehrotra erklärt, wie Forschung und Schreiben für ihn als Architekt, Urbanist und Pädagoge ein Instrument zur Kontextualisierung sind.

@ Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Mumbai

2. Episode 2 | Frühe Projekte

In dieser Folge spricht Rahul Mehrotra mit Kaiwan Mehta über einige frühe Projekte von RMA Architects in Mumbai und darüber, wie sie die Ideen und Gedanken des Studios beeinflusst haben, insbesondere über die drei jüngsten Projekte in Ahmedabad, einer Stadt, mit der Rahul seit seinen Jahren bei CEPT eng verbunden ist. Diese drei Projekte, allesamt institutionelle Gebäude, die von RMA Architects in Ahmedabad entworfen wurden, sind die Lilavati Lalbhai Library an der CEPT University, die School of Arts and Sciences an der Ahmedabad University und die School of Public Policy am IIM.

@ Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Mumbai

3. Episode | Mumbai

Im letzten Abschnitt der vierteiligen Podcast-Reihe reflektiert Rahul Mehrotra über seine 30-jährige Arbeitszeit in der Stadt Mumbai, von den frühen Jahren der Gründung eines Studios über die Geschichte und die urbanen Bedingungen dieser Stadt in seinen Schriften bis hin zu seiner jüngsten Begegnung mit der Stadt, wo das Studio derzeit an zwei öffentlichen Gebäuden arbeitet. In der Folge diskutieren Mehrotra und Mehta über die Instrumente der Interessenvertretung, die ein Architekt einsetzen kann, und über die Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft, die als Brücke zwischen den Bürgern und den Machern der Stadt fungiert. Die Episode geht auch auf die jüngste Veröffentlichung von Rahul Mehrotra ein - Kinetic City and Other Essays, eine Zusammenstellung von Essays, die Rahul Mehrotra zwischen 1990 und 2020 geschrieben hat.

@ Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Mumbai

Über Rahul Mehrotra

Rahul Mehrotra ist der Gründer und Leiter von RMA Architects. Er teilt seine Zeit zwischen seiner Arbeit in Mumbai und Boston und seiner Lehrtätigkeit an der Graduate School of Design der Harvard University auf, wo er Professor für Städtebau und Planung und John T. Dunlop Professor in Housing and Urbanization ist.

Von 2012 bis 2015 leitete er zusammen mit Professorin Diana Eck ein Forschungsprojekt der Harvard University mit dem Titel The Kumbh Mela: Mapping the Ephemeral Mega City. Diese Arbeit wurde 2014 als Buch veröffentlicht und 2017 in Form eines Buches mit dem Titel Does Permanence Matter? erweitert. Mehrotra ist auch Co-Autor eines Buches mit dem Titel Taj Mahal: Multiple Narratives, das im Dezember 2017 veröffentlicht wurde. Seine jüngsten Bücher mit dem Titel Working in Mumbai (2020) sind eine Reflexion über seine Praxis, die sich durch die Verbindung mit der Stadt Bombay/Mumbai entwickelt hat, und Kinetic City and Other Essays (2021), eine Zusammenstellung seiner Schriften der letzten dreißig Jahre, die sein langfristiges Engagement und seine Analyse des Urbanismus in Indien veranschaulichen.

Partner

Architecture Foundation - logo © AF Architecture Foundation ist eine Organisation, die sich auf die Schaffung eines Bewusstseins über Architektur in Indien konzentriert und von RMA Architects initiiert wurde,

Top