TANZ Surjit Nongmeikapam: To

March dance © Goethe-Institut Chennai

So, 29.03.2020

Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Auditorium

No.4 5th Street, Rutland Gate
Chennai
600 006 Chennai

MARCH DANCE 2020

Gespräch mit Surjit Nongmeikapam
27. März 2020         17.00              Goethe-Institut Bibliothek
 
Performance ‘To’
29. März 2020         19.00              Goethe-Institut Auditorium
 
Das Werk

Definiert unsere Adresse oder unsere Kleidung im Alltag, wer wir sind? Oder ist es die Art, wie wir essen, sprechen, rufen oder uns bewegen?  Das Konzept Identität dient einigen Gruppen als Instrument, aber ist es nicht beschränkt, bestimmte Verhaltensweisen, Akzente, Stile oder Aussehen zu erwarten? Jedes Individuum macht unterschiedliche Erfahrungen. Unterschiedliches Essen, unterschiedliche Bekanntschaften, unterschiedliche Reisen, unterschiedliche Erlebnisse, unterschiedliche Erinnerungen – all diese Faktoren verdichten sich zu der persönlichen Erfahrung eines Individuums. Verkörpern folglich nicht diese erlebten Erfahrungen das Individuum und seine Entwicklung? Daher müssen jemands Ansichten und Aussagen nicht mit den Erwartungen oder Ansichten anderer kongruent sein. Von uns wird erwartet, immer auf eine typische Weise zu sprechen, zu gehen und uns zu bewegen, aber sogar diese Erwartungen speisen sich aus Erfahrungen.  Man mag in eine bestimmt Kultur hineingeboren sein, doch dies sollte die eigene Identität nicht begrenzen. Die Idee ist, Erfahrungen bewusst zu reflektieren und zu erleben und auszudrücken, was man sich wirklich wünscht. Künstler*innen können nicht ihr wahres Selbst ausleben, wenn gewisse kulturelle Verhaltensweisen oder Stile erwartet und der künstlerischen Ausdruckskraft aufgezwungen werden. ‚To‘ stellt die gleichen Fragen über Identität wie jedes Individuum und ist gleichzeitig Ausdruck dieser Fragen.
 
Als Teil von March Dance 2020 performt Surjit Nongmeikapam ‘To’ zusammen mit Suresh Khundrakpam als Techniker.
 
Künstler-Biografie

Surjit Nongmeikapam (Bonbon) ist Choreograph, Tänzer, Bewegungslehrer und Performancekünstler. Er erwarb seinen Bachelorabschluss in Choreographie am Natya Institute of Kathak and Choreography in Bangalore. Seine Ausbildung beinhaltete klassischen und traditionellen Tanz, indische Martial Arts sowie zeitgenössischen Tanz und Bewegung. 2004 begann Surjit, professionell zu tanzen und zu choreographieren, und hat diese Entscheidung nie bereut.
 
Credits

Recherche-Zusammenarbeit/Progamm- und Bühnenmanagement: Suresh Kiran Kh (Tomba)
Title-Designer/Inhalt: Rahul Laishram
Musik: Sunil Loitonbgbam, Marcel Zaes und Nawahineokala'e Lanzilotti
Video-Editor: Akee Sorokhaibam
Probetänzer: Waikhom Biken Meetei
Mit Unterstützung von:
• Kaserne Basel.
• Centre chorégraphique national de Grenoble.
• Pro Helvetia, New Delhi – Schweizer Kulturinstitut
• LAIKS DEJOT
• Prakriti Foundation
• Nachom Arts Foundation
 
Besonderen Dank an:
• Shanker Mutum
• Sandro Lunin
• Akshay Pathak
• Claire Vernlet
• Yumpham Studio
 
Soundtrack:
• Tha Tha Thabungton (Quelle: Aribam Syam Sharma Archives, YouTube)
 

Zurück