4. Europäisches PASCH-Theaterfestival 2019 in Berlin Bühne frei für... netzlos!

Schülertheater aus Portugal
Schülertheater aus Portugal | © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth

Sechzig Schülerinnen und Schüler aus sechs Ländern Südwesteuropas präsentierten vom 11.–15. Mai 2019 in Berlin ihre Theaterstücke zum Thema „Netzlos“. Das künstlerische Potential und die vielfältigen Interpretationen des Themas versetzten die Zuschauer in Erstaunen.

Alle zwei Jahre in Berlin

2013 – 2015 – 2017… Im Mai 2019 war es wieder soweit: Die Landesvertreter aus Italien, Frankreich, Belgien, Spanien, Portugal und Malta trafen sich zum 4. Mal zum traditionellen Theaterfestival der PASCH-Schulen Südwesteuropas. Nach monatelangen Vorbereitungen in den Schulen galt es, die erarbeiteten Stücke in Berlin vor internationalem Publikum auf die Bühne zu bringen. Für Italien hatte sich in der nationalen Vorrunde das Mailänder Sprach- und Tourismusgymnasium „Artemisia Gentileschi“ qualifiziert.       

Sprachliche und künstlerische Bravour

Netzlos: ein Thema – sechs unterschiedliche Interpretationen. Und dennoch – Im Kern war die Botschaft der sechs Ländergruppen bestimmt vom digitalen Medium des Internet: Was macht das allgegenwärtige virtuelle Netz mit uns und wie verändert es unsere sozialen Beziehungen? Was geschieht, wenn das „Netz“ plötzlich ausfällt? Mit Einfallsreichtum und hintergründigem Humor zogen die Jugendlichen ihre gleichaltrigen Zuschauer in den Bann und bewiesen dabei sprachliche Bravour und eine beachtliche künstlerische Ausdruckskraft.

Proben, Uraufführungen und mehr

Die Theatergruppen waren nicht nur zur Uraufführung ihrer Stücke angereist. In bunt gemischten Länderworkshops improvisierten die Jugendlichen unter fachkundiger Anleitung Szenen zum Thema „Europa“ im Spannungsfeld von Fremdsein und Zusammenleben. In einem eigenen Workshop zum Chorsingen lernten die Singfreudigen, wie sie das stimmliche Potenzial der Sprechstimme für ihre Singstimme nutzen können. Bereichert wurde der internationale Austausch durch das Mitwirken einer freien Theatergruppe aus Berlin-Spandau, die das PASCH-Theaterfestival aktiv begleitete.    

Auch an die Lehrkräfte war gedacht. Die Münchner Theaterpädagogen Judith Gorgass und Christoph Pabst hatten die Deutschlehrer*innen aus sechs Ländern bereits im September 2018 getroffen und auf die Theaterarbeit in den Klassen vorbereitet. Jetzt ging es um ein Follow Up der gemachten Erfahrungen und die Vertiefung theaterpädagogischer Arbeitsweisen.  
  • Schülertheater aus Italien © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    Schülertheater aus Italien
  • Schülertheater aus Frankreich © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    Schülertheater aus Frankreich
  • Workshop Chorsingen © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    Workshop Chorsingen
  • Schüler*innen interpretieren Europa © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    Schüler*innen interpretieren Europa
  • In der Pause © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    In der Pause
  • Schülertheater aus Malta © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    Schülertheater aus Malta
  • Theatergruppe aus Belgien © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    Theatergruppe aus Belgien
  • Szene mit den Lehrkräften © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    Szene mit den Lehrkräften
  • Schifffahrt mit Schülerinterviews auf der Spree © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    Schifffahrt mit Schülerinterviews auf der Spree
  • Interview mit Schüler*innen aus Spanien © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    Interview mit Schüler*innen aus Spanien
  • Freie Theatergruppe der Jugend-Theater-Werkstatt Spandau © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    Freie Theatergruppe der Jugend-Theater-Werkstatt Spandau
  • Schülertheater aus Spanien © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    Schülertheater aus Spanien
  • Theatergruppe aus Mailand © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    Theatergruppe aus Mailand
  • Theatergruppe aus Portugal © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    Theatergruppe aus Portugal
  • Gruppenfoto der Lehrkräfte © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    Gruppenfoto der Lehrkräfte
  • Abschied © Goethe-Institut Italien / Foto: Klaus Dorwarth
    Abschied
Trotz des dichten Programms blieb genug Zeit, um auch Berliner Hauptstadtluft zu schnuppern. Wie besser als durch eine vergnügliche Schifffahrt auf der Spree und einen ausgedehnten Spaziergang auf dem traditionsreichen Boulevard Unter den Linden!  

Giulia Tucci und Valeria Mangione, Deutschlehrerinnen in Mailand

Giulia Tucci ist Deutschlehrerin am neusprachlichen Zweig des Mailänder Tourismusgymnasiums Artemisia Gentileschi und begreift das Theaterspiel als ideales Medium für ihre Arbeit. Während der Vorbereitungen auf die nationale Vorauswahl hat sie ihre Leidenschaft auf ihre Kollegin Valeria Mangione übertragen. Jetzt planen die beiden Neues: Die Begegnung mit der freien Theatergruppe der Jugend-Theater-Werkstatt Spandau hat sie zu einem Jugendaustausch inspiriert. Am 18. und 19. Oktober wird die Berliner Theatergruppe an der PASCH-Schule in Mailand zwei Aufführungen auf Deutsch zeigen, Publikumsgespräche führen und sich von den italienischen Gastfamilien verwöhnen lassen. 
 
 
Die Teilnehmer des PASCH-Theaterfestivals 2019
Land Schule Stück Deutschlehrkraft
Italien ITT Artemisia Gentileschi, Mailand Netzlos heute. Und gestern?... Giulia Tucci, Valeria Mangione
Frankreich Lycée Zola, Rennes Fischers Fritz fischt keine frischen Fische mehr Raphaël Gitton
Belgien Athénée Royal Air Pur, Seraing Netzlos in Berlin Christine Dewitte
Spanien IES Nosa Señora Dos Ollos Grandes, Lugo Netzlos – Ein Familiendrama María Rey Rodriguez
Portugal Escola Secundária Francisco Rodrigues Lobo, Leiria Westen findet Osten Lisete Pereira
Malta St. Thomas More College Secondary School, Ẑejtun Netzlos: Fluch und Segen Erica Kawka Armeni, Ritianne Curmi
Deutschland Jugend-Theater-Werkstatt Spandau, Berlin Mein Kapital-TV Gruppe von Peggy Klinkert