Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Die Goethe-Institute Europas auf Alumni-Kurs
4. Europäisches PASCH-Alumnitreffen

Momentaufnahme des PASCH-Alumnitreffens am 24. und 25. September 2021
Momentaufnahme des PASCH-Alumnitreffens am 24. und 25. September 2021 | Foto: Klaus Dorwarth

Zwei große Online-Treffen in einem Jahr. Nach dem Botschaftertraining im Mai 2021 für die schon erfahreneren Alumni gingen im September die „Neuen“ an den Start. Auch sie wollen sich künftig für die deutsche Sprache engagieren. Im März 2022 werden die beiden Alumni-Generationen am Goethe-Institut Budapest erstmals zusammenkommen.      

Von Klaus Dorwarth

ICH UND MEINE ZUKUNFT MIT DEUTSCH

Unter diesem Motto stand das vierte europaweite PASCH-Alumnitreffen vom 24. und 25. September 2021. Wie schon im Mai fand auch dieses Treffen im digitalen Format statt, erneut unter der professionellen Regie der Goethe-Institute Budapest und Belgrad. Vierzig junge Menschen waren eingeladen, sich einen ersten Eindruck davon zu verschaffen, welche Angebote das PASCH-Alumniprogramm des Goethe-Instituts für sie bereithält.

Zentrale Themen der zweitägigen Veranstaltung waren Identität und interkulturelles Handeln. Zu beiden Themen besuchten die Teilnehmer*innen Workshops, die sich mit den persönlichen Lebensentwürfen der jungen Leute beschäftigten und für ein interkulturelles Bewusstsein sensibilisierten. Dazu kam ein virtueller Messestand, auf dem sich deutsche Hochschulen präsentierten. Von besonderem Reiz war ein live geschaltetes Podiumsgespräch mit ausländischen Alumni, die den Schritt nach Deutschland gegangen sind und von ihren Erfahrungen im Alltag und Studium berichteten. Workshop von InterCultur zum Thema „Interkulturell kompetent handeln“ Workshop von InterCultur zum Thema „Interkulturell kompetent handeln“ | Foto: Klaus Dorwarth

MARTINA UND VIVIANA – ZWEI TESTIMONIALS AUS ITALIEN

Martina De Narda (19) hat im Sommer 2021 an der Mailändischen PASCH-Schule Artemisia Gentileschi ihr Abitur gemacht. Jetzt studiert sie Jura und möchte ihren Weg mit der deutschen Sprache fortsetzen. Ebenso Viviana Pica (18) aus Rom. Sie besucht die letzte Klasse des Sprachgymnasiums Vincenzo Arangio Ruiz und möchte auch in Zukunft mit Fremdsprachen zu tun haben. Beide Mädchen erhielten im Sommer 2020 ein Stipendium für das digitale PASCH-Jugendcamp #VisionenfürdieZukunft und berichteten darüber auf PASCH Global.

Martina

Martina De Narda aus Mailand Martina De Narda aus Mailand | Foto: privat Hallo zusammen,

mein Name ist Martina und ich komme aus Mailand. Ich wurde ausgewählt, am Europäischen PASCH- Alumnitreffen teilzunehmen. Das Treffen fand am 24. und 25. September online statt. 

Es war ein wirklich prägendes und lehrreiches Treffen. Es gab mir die Möglichkeit, andere junge Leute zu treffen, mein Deutsch zu verbessern, aber vor allem das Leben und Studieren in Deutschland durch das Zeugnis von sechs jungen Menschen kennen zu lernen. Es war eine spannende Erfahrung, aus der ich viel gelernt habe. Ich war sehr zufrieden und glücklich, ausgewählt worden zu sein, und ich freue mich schon auf das nächste Treffen in Budapest 2022!! 

Danke, PASCH, für die Organisation dieser Gelegenheiten, die die Sprache verbessern und neue und überwältigende Erfahrungen möglich machen!!

Viviana

Viviana Pica aus Rom Viviana Pica aus Rom | Foto: privat Wie immer hat PASCH die Erwartungen völlig erfüllt. Das Europäische Alumni-Treffen, das am 24./25. September stattfand, war wirklich interessant, lustig und anregend. Alle Aktivitäten waren interaktiv und angenehm, und natürlich war es wunderschön, mit Jugendlichen aus ganz Europa interagieren zu können.
 
In den Workshops haben wir über unsere Fähigkeiten, Sorgen und Ängste gesprochen und mehr über interkulturelle Kompetenzen und Deutschland gelernt.
Auch die Messe und das Podiumsgespräch haben mir wirklich gefallen und die virtuelle Live-StreetArt-Führung durch Berlin war die beste Art, diese schöne Erfahrung zu beenden. Ich freue mich, alle Teilnehmer im März „live“ zu treffen.

 

AUSBLICK 2022: ZWEI ALUMNIGENERATIONEN AN EINEM ORT

Im Frühjahr 2022 soll es das nächste gesamteuropäische PASCH-Alumnitreffen geben. Veranstaltungsort ist das Goethe-Institut Budapest (Ungarn). Vom 9.-13. März erhalten Martina, Viviana und ihre Freunde vom digitalen Treffen im September die Gelegenheit, das PASCH-Alumniprogramm in Präsenz besser kennen zu lernen. Die Besonderheit: Mit von der Partie ist auch die vorangegangene Alumnigeneration. Durch die Coronapandemie wurde ihr Engagement ausgebremst, doch die Motivation hat darunter nicht gelitten.

Vor allem das italienisch-spanische Dreier-Team Andrea Sarri (Florenz), Maria Francesca Suta (Mailand) und Verónica de la Herrán Alcaraz (Torrelavega) wird von seinen letzten Schulbesuchen kurz vor der Pandemie berichten können und für die „Neuen“ manche Tipps für Werbeaktionen in Schulen bereithalten. Andrea (24) und Maria Francesca (23) sind in der COVID-19-Krise virtuell für das Goethe-Institut aktiv geblieben. Im August 2021 betätigten sie sich als Betreuer*innen in dem achttägigen digitalen Sommercamp des Goethe-Instituts Marokko, wo sie Jugendliche aus den Regionen Nordafrika-Nahost und Südwesteuropa begleiteten - eine neue Herausforderung, die die beiden PASCH-Botschafter*innen aus Italien begeistert angenommen und mit Erfolg gemeistert haben.
Die erprobten PASCH-Botschafter*innen Verónica, Maria Francesca und Andrea im Februar 2020 in Florenz Die erprobten PASCH-Botschafter*innen Verónica, Maria Francesca und Andrea im Februar 2020 in Florenz | Foto: Maria Francesca Suta

Top