Literatur Im Gespräch mit … Jana Heinicke

Im Gespräch mit … Jana Heinicke © Carolin Weinkopf

Di, 08.11.2022

16:30

Goethe-Institut Neapel

Aus dem Bauch heraus. Wir müssen über Mutterschaft sprechen

»Es ist weder Zufall noch persönliches Versagen, wenn wir Mütter das Gefühl haben, am gesellschaftlichen Ideal zu scheitern.«

In Zusammenarbeit mit dem DAAD lädt das Goethe-Institut zu einer Begegnung mit Jana Heinicke ein. Im Gespräch mit Inkeri Tunnigkeit, DAAD-Lektorin an der Universität Neapel L’Orientale, stellt die Autorin ihr neues Buch „Aus dem Bauch heraus. Wir müssen über Mutterschaft sprechen” (Goldmann 2022) vor.

Jana Heinicke seziert darin mit sprachlicher Präzision, emotionalem Tiefgang und einer Prise Selbstironie das Ideal der guten Mutter und zeigt, warum es sich lohnt, ihm eben nicht gerecht zu werden. »Aus dem Bauch heraus« ist ein persönliches wie feministisches Plädoyer für selbstbestimmtes Muttersein und ein Appell an Gesellschaft, Forschung und Politik: Mütter sind Menschen, keine Superheld*innen.

In deutscher und italienischer Sprache, mit konsekutiver Übersetzung durch Marika Ferraro.

Jana Heinicke, 1986 in Berlin geboren, studierte Translation an der Universität Leipzig und Literarisches Schreiben an der Hochschule der Künste Bern. Sie schreibt Kinderbücher, Essays und Theatertexte. Für ihre Arbeit ist sie mehrfach ausgezeichnet worden, erhielt diverse Stipendien und reiste auf Einladung des Goethe-Instituts bis nach Mexiko. „Aus dem Bauch heraus. Wir müssen über Mutterschaft sprechen“ ist ihr erstes erzählendes Sachbuch. Jana Heinicke lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Zurück