Winter 2020
PASCH-Schülerzeitungsworkshop Winter 2020

© Goethe-Institut Tokyo

Die Blätter in Tokio waren zwar immer noch grün und der Winter lies noch etwas auf sich warten, trotzdem fand anlässlich der kommenden Ausgabe der PASCH Schülerzeitung „Japan Heute“, bereits ein Schülerworkshop zum Thema „Winter“ am Goethe-Institut in Tokio statt - der 4. Schülerzeitungsworkshop in diesem Jahr.

Dieses Mal kamen insgesamt 14 PASCH-Schüler*innen und eine Deutschlehrerin, aus unterschiedlichen japanischen Oberschulen zusammen, um gemeinsam Ideen für die neueste Ausgabe der PASCH-Schülerzeitung zu sammeln. Anregungen und Ideen konnten sie dabei  während einer Präsentation und einer anschließenden interaktiven Rallye durch das Goethe-Institut sammeln.

© Goethe-Institut Tokyo

Zu Beginn des Workshops gab es eine informative PowerPoint - Präsentation, die sich dem Thema Winter und den in Deutschland während der Wintermonate typischen Traditionen und Festlichkeiten widmete. Insbesondere auf die kommende Weihnachtszeit wurden die teilnehmenden Schüler*innen mit Informationen zu landeskundlichen Besonderheiten Deutschlands eingestimmt. Sie fanden sich dazu in kleinen Gruppen zusammen und wurden während der Präsentation durch Quizfragen gezielt angeregt, ihre Deutschkenntnisse zu erproben und zuvor aufgenommene Inhalte zu wiederholen und bereits vorhandenes Wissen über Deutschland abzurufen. Von allgemeinen Fragen zum Thema Winter, die sich etwa meteorologischen Unterschieden oder eben Gemeinsamkeiten zwischen Deutschland und Japan widmeten, gab es viele die Weihnachtszeit betreffende Fragen. So waren die Schüler*innen etwa erstaunt zu erfahren, dass nicht etwa der Weihnachtsmann den Deutschen die Geschenke bringt, sondern das Christkind. Deutschland also doch sehr spezifische Traditionen aufweist und sich somit von anderen Ländern, in denen ebenfalls Weihnachten gefeiert wird, unterscheidet. Bereits in dieser ersten Phase des Workshops konnten die Schüler*innen durch die gegebenen Informationen über Deutschland Verknüpfungen zu Japan und vergleichbaren oder völlig anderen Traditionen und typischen Ritualen, während der Winterzeit, herstellen und erste Stichpunkte für Artikel in der Schülerzeitung notieren.
 
© Goethe-Institut Tokyo

Zur Stärkung gab es während des Workshops einen traditionellen Weihnachtspunsch, der passend zur Weihnachtsatmosphäre zeitgleich zubereitet wurde und den die Schüler*innen genießen konnten.

Eine interaktive Rallye durch das Goethe-Institut bildete die zweite Hälfte des Workshops. Die einzelnen Gruppen, ausgerüstet mit jeweils einem iPad, konnten sich durch das Lösen verschiedener Aufgaben weiter mit den Inhalten der Weihnachtszeit in Deutschland vertraut machen. Aufgaben, wie sich Weihnachtskostüme anzuziehen und ein Gruppenbild zu machen, sorgten neben der Wissensvermittlung für zusätzlichen Spaß und eine ausgelassene Atmosphäre.

Abschließend kamen die Schüler*innen zu einer gemeinsamen Runde zusammen und trugen die Ideen und Stichwörter, die sie während des Workshops gesammelt hatten, zusammen. Die Stichwörter, die dabei entstanden, dienen nun als Ausgangspunkt für mögliche Artikel, die die Schüler*innen für die kommende Ausgabe der PASCH-Schülerzeitung in den nächsten Wochen zusammenstellen werden. 
 
Die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) verbindet seit 2008 weltweit mehr als 2.000 Schulen mit besonderem Deutschlandbezug. PASCH wird vom Auswärtigen Amt koordiniert und mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, dem Goethe-Institut, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz umgesetzt. Das Goethe-Institut betreut rund 600 PASCH-Schulen in über 100 Ländern. Ansprechpartner für Japan ist Christian Steger.