Creative Flip

Creative Flip

Der Kultur- und Kreativsektor erfüllt entscheidende Aufgaben für Wirtschaft und Gesellschaft. Dennoch gibt es weiterhin strukturelle Problemfelder, die das volle Wachstumspotential des Sektors behindern. Hier setzt das von der Europäischen Union ko-finanzierte Projekt Creative FLIP an. Übergeordnetes Ziel ist es dabei, konstruktive und nachhaltige Rahmenbedingungen in den Bereichen Finanzen, Lernen, Innovation und Patentierung für die Kultur- und Kreativwirtschaft in Europa zu schaffen.peer
 
Während der 28-monatigen Projektlaufzeit entwickeln die Projektpartner verschiedene Forschungs- und Pilotmaßnahmen zur verbesserten Nutzung des Finanz- und Patentsystems sowie einer verstärkten Einbindung des Kultur- und Kreativsektors in den europäischen Kompetenz- und Qualifikationsrahmen. Darüber hinaus wird das Verhältnis zwischen Akteuren dieses Sektors und der formellen und informellen Bildung durch sogenannte peer-to-peer-Austausche und innovative Lern-Labore gestärkt.
 
Das Projekt Creative FLIP wird vom Goethe-Institut Brüssel als federführendem Partner koordiniert und zusammen mit dem European Creative Hubs Network (ECHN), IDEA Consult, VVA, 3S und dem Institut de la Propriété Intellectuelle Luxembourg (IPIL) umgesetzt.