Oft gestellte Fragen

Die Bibliothek des Goethe-Instituts in Brüssel wurde im Jahr 2005 geschlossen. Seither stehen unsere Bücher in folgenden Bibliotheken zur Verfügung:

Bibliothek - Université Libre de Bruxelles (ULB)
Bibliothek - Universiteit Antwerpen (UA)
 
Bitte wenden Sie sich für eventuelle Informationsanfragen an diese bzw. andere spezialisierte Einrichtungen.
 
Die Bibliothek des Goethe-Instituts in Brüssel wurde im Jahr 2005 geschlossen. Unsere Bücher sind jedoch noch immer in der Bibliothek der Université Libre de Bruxelles (ULB) und der Universiteit Antwerpen (UA) erhältlich. Folgende Ansprechpartner sind für Buchspenden von Privatleuten zuständig:
 
Bibliothek - Université Libre de Bruxelles (ULB)
Michelle Graye, Service de dons et échanges, Tel. 02 650 24 23
Keine einzelnen Bücher, auch wertvolle antike Bücher
 
Bibliothek - Universiteit Antwerpen (UA)
Jeff Tegenbos, Hoofd Catalografie, Tel. 03 265 44 51
Nur aktuelle Bücher
 
Bitte wenden Sie sich für eventuelle Informationsanfragen an diese bzw. andere, spezialisierte Einrichtungen. 
Unsere Kulturprogramme richten sich vorrangig an Belgier mit und ohne Kenntnis der deutschen Sprache. Deutsche Gäste sind selbstverständlich auch willkommen. Für Programme der deutschen Community in Belgien richten Sie sich bitte an die  Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, die Belgisch-deutsche Gesellschaft Brüssel und die Deutsche Botschaft in Belgien.

Unsere Sprachabteilung bietet beispielsweise Literaturkurse und Exkursionen sowie Fortbildungen und Seminare für Deutschlehrkräfte an. 

In unserem Online-Magazin finden Sie interessante Artikel zur Kultur und Gesellschaft in Deutschland und Belgien sowie Beiträge zu unseren Schwerpunktthemen und Projekten.
 
Leider können wir Ihnen bei der Suche nach Unterkünften in Brüssel nicht direkt behilflich sein. Sie finden allerdings mehr Informationen zu diesem Thema unter dem Menüpunkt „Praktikum“.  
In unserem Veranstaltungskalender finden Sie ausschließlich Veranstaltungen des Goethe-Instituts und unsere Kooperationen mit Partnern. Dies gilt auch für unsere Online-Newsletter.

Interessante Veranstaltungen mit Bezug zur deutschen Kultur bewerben wir gerne auf unserer Facebook-Seite oder legen die Broschüren in unserem Haus aus.
Seit unserem Umzug in die Avenue des Arts – Kunstlaan 58 steht uns kein Veranstaltungssaal mehr zur Verfügung. Daher können keine Räumlichkeiten mehr für externe Veranstaltungen vermietet werden. Unsere eigenen Kulturveranstaltungen finden seither ausschließlich bei Partnerorganisationen in Belgien statt.  
Nein. Das Goethe-Institut Brüssel gestaltet im deutsch-belgischen Dialog eigene Programme mit lokalen Partnerorganisationen. Vorschläge für neue deutsch-belgische Projekte können über diese gerne eingebracht werden.

Bitte beachten Sie außerdem die unten genannten Fördermöglichkeiten unserer Münchner Zentrale in den Bereichen Musik, Theater, Tanz und Literatur. Wir beraten Sie dazu gerne.
 
Wenn das Projekt unseren Kriterien entspricht, können Sie gerne das Gespräch mit uns suchen. Reine Reisekostenzuschüsse für Programme, die bereits ohne uns geplant wurden, sind nicht möglich.
 
Das Goethe-Institut verfügt über ein umfassendes Filmarchiv mit Lizenzrechten für nicht-kommerzielle Aufführungen in unterschiedlichen Formaten. Bitte wenden Sie sich an Maud Qamar.
Unser 16mm-Filmarchiv ist über die Cinémathèque Royale de Belgique/Koninklijk Filmarchief verfügbar.
Zur Zeit nicht. An Vorschlägen für längerfristige und nachhaltige Residenzprogramme sind wir interessiert. Eine Übersicht unserer weltweiten Residenzprogramme finden Sie online: www.goethe.de/residenzen
Ja. In diesem Fall bewerben Sie sich bitte direkt bei unserer Zentrale in München: Förderung Musik
Bei Fragen zur Antragstellung beraten wir Sie gerne.
Das Goethe-Institut ist keine Künstleragentur und kann bei den zahlreichen Anfragen dieser Art leider keine Unterstützung bieten. Unsere Kooperationen mit Museen und Galerien sind projektbasiert. In diesem Rahmen entwickeln wir gemeinsame Residenzprogramme oder ermöglichen die Beteiligung Kunstschaffender aus Deutschland an ausgewählten Festivals und Programmen belgischer Partnerorganisationen. Einzelanfragen von Künstlerinnen und Künstlern aus Deutschland können dabei leider nicht berücksichtigt werden. 
Ja. Bitte konsultieren Sie unsere Webseiten zur Übersetzungsförderung.
Ja. Das Goethe-Institut fördert seit vielen Jahren die Verbreitung zeitgenössischer deutscher Dramatik im Ausland. Um die Verfügbarkeit der dabei entstandenen Übersetzungen in vielen Sprachen weiter zu verbessern, bieten wir unsere Theaterbibliothek.

Ist die gewünschte Übersetzung in der Theaterbibliothek noch nicht vorhanden, wenden Sie sich bitte an Anita Lampaert.
Ja. Mehr Informationen zu Förderprogrammen finden Sie auf unserer zentralen Webseite.
Bei Fragen zur Antragstellung beraten wir Sie gerne. Auch Anfragen in Zusammenarbeit mit belgischen Partnern nehmen wir gerne entgegen sofern Sie unseren Kriterien entsprechen.
Ja. Alle Förderprogramme finden Sie auf unserer zentralen Webseite.
Bei Fragen zur Antragstellung beraten wir Sie gerne.
Jedes Jahr von September bis Mai besucht das Team von Deutsch-Unterwegs  Schulen in ganz Belgien. Für eine Reservierung  nutzen Sie bitte das Anmeldeformular auf unserer Website
Sie können sich auch direkt mit der Sprachassistentin bzw. dem Sprachassistenten per E-Mail in Verbindung setzen:
deutsch.unterwegs@bruessel.goethe.org


Oft gestellte Fragen zu unserem Sprachkursangebot finden Sie unter Kontakt und Einschreibung.