Praktikum

Voraussetzungen

Bewerberinnen und Bewerber für ein Praktikum am Goethe-Institut in Brüssel sollten folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sehr gute deutsche Deutschkenntnisse (muttersprachliches Niveau) 
  • Gute Computerkenntnisse (Word, Excel, PowerPoint)  
  • Laufendes Hochschul- oder Fachhochschulstudium (mindestens drei abgeschlossene Semester zu Praktikumsbeginn).
Bitte beachten Sie auch die zusätzlich geltenden Voraussetzungen für Praktika in den einzelnen Bereichen.

 

Generell bieten wir Praktika in allen Tätigkeitsbereichen an. Eine genaue Beschreibung des Aufgabenfeldes finden Sie in den untergeordneten Menüpunkten.

SPRACHARBEIT – SPRACHKURSE/ Spracharbeit – Bildungskooperation

Die Spracharbeit des Goethe-Instituts in Brüssel hat zwei Schwerpunkte: Die eigenen Sprachkurse inklusive Prüfungen sowie der Bereich der Bildungskooperation. In letzterem unterstützt das Goethe-Institut Deutschlehrende bei der Werbung für Deutsch sowie bei der Vermittlung von Deutsch als Fremdsprache. Es informiert über neue Unterrichtsmethoden, über neue Entwicklungen im Bereich Deutsch als Fremdsprache sowie über Prüfungen. Ebenfalls vermittelt es einen Zugang zu Deutschland mit aktuellen Informationen über alle Facetten des Lebens in Deutschland.

Im Rahmen der Spracharbeit – Bildungskooperation erfüllen Praktikantinnen/Praktikanten folgende Aufgaben:
  • Mitarbeit bei der Durchführung von Studientagen
  • Erstellung von Arbeitsblättern und PowerPoint-Präsentationen
  • Vorbereitung und Durchführung von Schulbesuchen
  • Internetrecherchen, Materialsichtung und -zusammenstellung für unterrichtliche und methodisch-didaktische Zwecke
  • Entwicklung von didaktischem Material, etwa zu aktuellen deutschen Musiktiteln oder Filmen
  • Internet-Projekte (z.B. Spiele, Städterallyes)
  • Bearbeitung externer Anfragen
  • Zusammenstellung und Versand von Werbe- und Posterpaketen
  • Organisation der Gremienarbeit und diverser Veranstaltungen am Institut sowie in Belgien (z.B. Stiftungssitzungen)
  • Möglichkeit der Hospitation bei Sprachkursen im Hause (nach Absprache mit den Lehrern)
  • Projekte der Sprachkursabteilung (z.B. Werbemaßnahmen, Kursteilnehmerbefragung)
  • Mitarbeit bei der Durchführung von Sprachprüfungen des Goethe-Instituts
Im Bereich Spracharbeit – Bildungskooperation erwarten wir von Praktikantinnen/Praktikanten:
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (muttersprachliches Niveau)
  • Gute Französischkenntnisse
  • Gute Englischkenntnisse
  • Niederländischkenntnisse von Vorteil
  • Interesse an bildungspolitischen und pädagogischen Fragestellungen
  • Bereitschaft, mit Schülerinnen und Schülern zusammenzuarbeiten
  • Bereitschaft, selbständig zu arbeiten
  • Bereitschaft zur Erledigung von Routinearbeiten

Spracharbeit – Europanetzwerk Deutsch

Die Spracharbeit des Goethe-Instituts in Brüssel umfasst auch die Förderung der deutschen Sprache bei den europäischen Institutionen. Das Programm „Europanetzwerk Deutsch“ wird vom Auswärtigen Amt und vom Goethe-Institut unterstützt.

Im Rahmen der Spracharbeit – Europanetzwerk Deutsch erfüllen Praktikantinnen/Praktikanten folgende Aufgaben:
  • Mitarbeit bei der Netzwerkarbeit
  • Erstellung von Kontaktlisten
  • Erstellung von Informationsmaterialien
  • Vorbereitung und Durchführung von Schulungen und Veranstaltungen
  • Internetrecherchen, Materialsichtung und -zusammenstellung
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Bearbeitung externer Anfragen
Im Bereich Spracharbeit – Europanetzwerk Deutsch erwarten wir von Praktikantinnen/Praktikanten:
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (muttersprachliches Niveau)
  • Gute Englisch-, Französisch- und Niederländischkenntnisse von Vorteil
  • Interesse an bildungspolitischen und europäischen Fragestellungen
  • Interesse an Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Bereitschaft, selbständig zu arbeiten
  • Bereitschaft zur Erledigung von Routinearbeiten

Kulturprogramm

In der kulturellen Programmarbeit vermittelt das Goethe-Institut in Brüssel Begegnungen zwischen Künstlern und Wissenschaftlern aus Deutschland, Belgien und anderen europäischen Ländern für ein internationales und belgisches Publikum. Die vom Goethe-Institut mit seinen Partnern veranstalteten Kulturprogramme umfassen die Bereiche Ausstellungen, Tanz und Theater, Film, Musik und Literatur/Wort.

Im Rahmen der Kulturarbeit erfüllen Praktikantinnen/Praktikanten folgende Aufgaben:
  • Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Kulturveranstaltungen
  • Öffentlichkeitsarbeit, z.B. Redaktion von Pressenotizen, Einladungen und Programminformationen
  • Betreuung von Künstlern und Referenten
  • Übersetzungen
  • Recherchearbeiten
  • Bearbeitung externer Anfragen
  • Pflege der Website des Goethe-Instituts Brüssel
  • Zusammenarbeit mit anderen europäischen Kulturinstituten in Brüssel im Rahmen von EUNIC
  • Übernahme weiterer Aufgaben zur weitgehend selbstständigen Erledigung
Im Bereich Kulturarbeit erwarten wir von Praktikantinnen/Praktikanten:
  • Sehr gute Deutschkenntnisse
  • Gute Französischkenntnisse
  • Gute Englischkenntnisse
  • Niederländischkenntnisse von Vorteil
  • Gute Kenntnisse der deutschen Kulturszene
  • Bereitschaft zur Erledigung von Routinearbeiten
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten
  • Bereitschaft, selbständig zu arbeiten

Internet-Redaktion | Öffentlichkeitsarbeit

Mit seiner Informationsarbeit möchte das Goethe-Institut ein umfassendes Deutschlandbild vermitteln. Der Internet-Auftritt www.goethe.de/belgien erweitert die kulturpolitische Wirkung des Goethe-Instituts in Belgien. Dabei bietet insbesondere das Magazin Deutschland und Belgien eine Plattform für den Dialog zwischen der deutschen und belgischen Szene.

Im Rahmen der Internet-Redaktion für das „Magazin Deutschland und Belgien“ erfüllen Praktikantinnen/Praktikanten folgende Aufgaben:
  • Pflege und Aktualisierung der Website des Goethe-Instituts in Belgien
  • Text- und Bildverarbeitung sowie redaktionelle Qualitätssicherung
  • Unterstützung bei der Erstellung von Texten und audiovisuellen Inhalten
  • Mitwirkung bei der redaktionellen Planung
  • Recherchen
Ziel der Öffentlichkeitsarbeit ist es, die Aktivitäten des Goethe-Instituts Brüssel im Bereich Kultur und Sprache bei den Zielgruppen in Belgien bekannt zu machen.

Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit erfüllen Praktikantinnen/Praktikanten folgende Aufgaben:

• Unterstützung bei der Moderation der Facebook-Seite, Instagram, Twitter, Youtube
• Unterstützung bei der Pressearbeit
• Kontaktmanagement und Recherchen

Wir erwarten von den Praktikantinnen/Praktikanten:
  • Studium oder Erfahrungen im Bereich Redaktion und/oder Kommunikation
  • Interesse an Kulturvermittlung
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau; sehr gute Französisch- und Englisch- oder  Niederländischkenntnisse
  • Sehr gute Computerkenntnisse (Word, PowerPoint, Excel); Kenntnisse in CMS- und Grafikprogrammen (Adobe Photoshop, Premiere Pro, InDesign)  von Vorteil
  • Genauigkeit und Zuverlässigkeit
  • Bereitschaft zum selbständigen Arbeiten
  • Bereitschaft zur Erledigung von Routinearbeiten

i-Portunus

i-Portunus ist ein Pilotprojekt, mit dem verschiedene Ansätze zur Förderung der kurzzeitigen Mobilität von Künstlern und Kulturakteuren innerhalb Europas getestet werden.
Die Europäische Kommission ist bestrebt, ein weitreichendes Mobilitätsprogramm einzuführen, das es individuellen Künstlern und Kulturakteuren ermöglicht, „von flexiblen, zeitlich begrenzten und ergebnisorientierten Möglichkeiten zu profitieren“ – sich zwischen europäischen Ländern zu bewegen, neue Zielgruppen und Kooperationen aufzubauen, neue Inspirationen und Berufschancen zu erschließen und damit einen aktiven Beitrag zur facettenreichen europäischen Kulturszene zu leisten.
Welche Art von Unterstützung sollte wem, in welchem Umfang und unter welchen Bedingungen zukommen? Wie lang – oder kurz – sollte diese „kurzzeitige“ Mobilität sein? Welche Auswahlkriterien können für die Vergabe der Fördermittel herangezogen werden? Wie kann das Programm flexibel und reaktionsfähig sein und gleichzeitig gewährleisten, dass begrenzte Fördermittel zweckgemäß und gerecht vergeben werden? Wie lässt sich die Wirkung eines solchen Mobilitätsprogrammes messen und sein tatsächlicher Nutzen feststellen?

Auf diese Kernfragen soll i-Portunus Antworten finden, indem ein kleines Mobilitätsprogramm mit 500 Teilnehmern getestet wird. Um sowohl eine kritische Masse als auch geographische Ausgewogenheit sicherzustellen, beschränkt sich das Pilotprojekt auf zwei förderfähige Sektoren: Bildende und Darstellende Künste.
Im Rahmen des Projekts sind wir auf der Suche nach einer/einem Praktikantin/Praktikant, der das Team für einen Zeitraum von zwei Monaten bei der Durchführung des Projekts unterstützt.

https://www.i-portunus.eu/de

Im Rahmen von i-Portunus erfüllen Praktikantinnen/Praktikanten folgende Aufgaben:
-Kommunikation mit Künstlern während des Projekts
-Übermittlung, Vorkontierung und Abwicklung von Künstlerverträgen
-Zusammenarbeit mit der Buchhaltung am Goethe-Institut Brüssel
-Einfügung von Informationen zu Künstlermobilitätsprogrammen in die Webseite
-Unterstützung bei Organisation und Durchführung von Meetings in Brüssel
-Mitarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media Kommunikation
 
Wir erwarten von den Praktikantinnen/Praktikanten:
-Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
-Bereitschaft zur Erledigung von Routineaufgaben
-Kommunikationsfähigkeit
-Enthusiasmus für Kunst und Kultur in Europa
 

StartNet Europe

Jugendarbeitslosigkeit in Europa ist und bleibt trotz leicht sinkender Zahlen ein Problem mit gravierenden langfristigen Folgen für Jugendliche selbst, aber auch für Wirtschaft und Gesellschaft. Am besten wird Arbeitslosigkeit bekämpft, bevor sie überhaupt entsteht, durch einen gelungen Übergang von Bildung in den Beruf. 
 
Das Projekt StartNet des Goethe-Institutes, gefördert durch die Stiftung Mercator, verfolgt diesen präventiven Ansatz auf zwei Ebenen: In Italien durch ein Pilot-Netzwerk in Apulien und der Basilikata sowie in Brüssel, um dieses Netzwerk mit anderen Initiativen in Europa in einen Dialog einzubinden. Es geht darum, dass die Initiativen voneinander und miteinander lernen, good practices austauschen und in ihren gemeinsamen Zielen unterstützt werden.
 
Wir suchen eine/-in Praktikant/-in, die/der uns im Rahmen ihres/seines Studiums in den Bereichen Kommunikation und Grafikdesign unterstützt. Wir bieten die Gelegenheit, zeitlich flexibel, Praxiserfahrung in der visuellen Kommunikation zu sammeln, eigene Ideen einzubringen und praktisch umzusetzen.

Im Rahmen von StzartNet Europe erfüllen Praktikantinnen/Praktikanten folgende Aufgaben:

  • Grafikdesign für online und offline Kommunikation
  • Erstellung und Bearbeitung von audio-visuellen Inhalten
  • Unterstützung bei der Arbeit mit der Webseite & sozialen Medien 
  • Wir erwarten von den Praktikantinnen/Praktikanten:
  • Studium oder Erfahrungen im Bereich Kommunikation/Grafikdesign
  • Gute Kenntnisse in CMS- und Grafikprogrammen (Adobe Cloud inkl. Photoshop CC, Illustrator CC und XD CC)
  • Gute Englischkenntnisse; Deutschkenntnisse sind von Vorteil
  • Interesse an sozial- und bildungspolitischen Themen und einem internationalen Arbeitsumfeld 
Wir bieten vielseitige Möglichkeiten eigenständig und kreativ in einem internationalen Umfeld zu arbeiten, eine Aufwandsentschädigung, flexible Arbeitszeiten, persönliche Betreuung, Team- und Projektarbeit.
 

Finanzmanagement

Das Goethe-Institut in Brüssel ist Regionalinstitut für die Region Südwesteuropa (SWE) mit rund 20 Instituten, die sich auf Belgien, Frankreich, Italien, Spanien und Portugal verteilen. 

Die Regionalleitung steuert die Ressourcenflüsse der gesamten Region, wobei sowohl der Gedanke der neu eingeführten Budgetierung als auch die Einschränkungen einer kameralen Haushaltsführung (Bundeshaushaltsordnung) berücksichtigt werden.

Eine Aufgabe der kaufmännischen Leitung ist es, für die Region SWE ein Finanzcontrolling zu erarbeiten, dass sich nach positiver Pilotphase auf die anderen Regionen des Goethe-Instituts weltweit ausdehnen lässt.

Im Rahmen des Finanzmanagements erfüllen Praktikantinnen/Praktikanten folgende Aufgaben:
  • Mitarbeit beim Aufbau eines regionalen Finanzberichtswesens
  • Zusammenführung der Periodenabschlüsse der Institute der Region SWE
  • Mitwirkung bei der Erarbeitung der Kriterien für eine Struktur- und Finanzanalyse
  • Erarbeitung von Vorschlägen für ein Personalkostencontrolling
  • Erstellung von Auswertungen aus Finanz-Berichten in SAP
Im Bereich des Finanzmanagements erwarten wir von Praktikantinnen/Praktikanten:
  • Sehr gute Deutschkenntnisse
  • Interesse an Finanzmanagement im (öffentlichen) kameralen Haushalt
  • SAP-Kenntnisse (Module Finanzmanagement und Controlling)
  • Gute Kenntnisse über gängige Controlling-Instrumente
  • Bereitschaft, selbständig zu arbeiten
  • Bereitschaft zur Erledigung von Routinearbeiten

Verwaltung

Die Hauptaufgaben des Bereichs Verwaltung/Service am Goethe-Institut in Brüssel liegen im Haushaltswesen (Finanzen), in der Steuerung der internen Abläufe, der Betreuung und Verwaltung der Liegenschaft und in der Personalverwaltung.

Das Praktikum in der Verwaltung sollte mindestens zwei Monate umfassen.

Im Rahmen der Verwaltung erfüllen Praktikantinnen/Praktikanten folgende Aufgaben:
  • Mitwirkung bei der Haushaltsplanung, Haushaltsabwicklung und Haushaltsüberwachung des Goethe-Instituts
  • Mitwirkung beim Personalwesen inkl. Vertragsgestaltung und Lohn- und Gehaltsabrechnung
  • Mitwirkung bei der Bauunterhaltung/Bauerhaltung und Hausbewirtschaftung
  • Mitwirkung bei der Personaleinsatzplanung, -verwaltung und -entwicklung
  • Mitwirkung bei der Buchführung mittels SAP sowie beim Kassenwesen des Goethe-Instituts
  • Mitwirkung bei der Koordinierung von Organisationsstrukturen und -abläufen
Im Bereich Verwaltung erwarten wir von Praktikantinnen/Praktikanten:
  • Sehr gute Deutschkenntnisse 
  • Kenntnisse der französischen oder niederländischen Sprache (von Vorteil)
  • Bereitschaft zur praktischen Mitarbeit bei Verwaltungs-, Service- und Organisationstätigkeiten
  • Erfahrungen mit den üblichen EDV-Programmen (Word, Excel, Outlook; SAP wäre wünschenswert)
  • Aufgeschlossenheit und Kontaktfreudigkeit
Aktueller Praktikumszeitraum

für die Abteilung Europanetzwerk Deutsch: 01.04. - 26.06.2020
Bewerbungsfrist: 01.02.2020

für die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit/Internet-Redaktion: 01.04. - 26.06.2020
Bewerbungsfrist: 01.02.2020

für die Abteilung Kulturprogramm: 01.04. - 26.06.2020
Bewerbungsfrist: 01.02.2020

für die Abteilungen Sprache und Bildungskooperation: 01.04. - 26.06.2020
Bewerbungsfrist: 01.02.2020

für die Abteilungen Sprache und Bildungskooperation: 01.04. - 26.06.2020
Bewerbungsfrist: 01.02.2020

In folgenden Abteilungen sind derzeit leider keine Praktika möglich:
EU-Verbindungsarbeit
Finanzmanagement
Verwaltung
StartNet Europe
 
Um Entscheidungen für ein Praktikum zügig und reibungslos treffen zu können, möchten wir Sie bitten, unseren Online-Fragebogen in deutscher Sprache auszufüllen.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:
  • Lebenslauf mit Foto und Angabe der Sprachkenntnisse
  • Referenzschreiben eines Hochschullehrers (max. eine DIN-A-4-Seite)
Das Referenzschreiben sollte einen persönlichen Eindruck Ihrer Leistung wiedergeben und kurz begründen, warum Sie sich für ein Praktikum am Goethe-Institut eignen.

Mit geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern führt das Goethe-Institut in Brüssel Telefoninterviews durch, die v.a. der besseren Einschätzung von Fremdsprachenkenntnissen dienen.
 
Ein Praktikum ist nur im Zusammenhang mit einer Ausbildung oder einem Studium möglich.

Ab dem 01.09.2016 wird, in Anlehnung an die Praktikantenvergütung des Auswärtigen Amts, eine monatliche Aufwandsentschädigung von 300 € brutto bezahlt.

Daneben besteht für alle Studierenden die Möglichkeit, sich beispielsweise bei der Europäischen Union oder beim DAAD für ein Kurzstipendien für Praktika im Ausland zu bewerben. Die gleichzeitige Gewährung eines Stipendiums schließt die Zahlung der Aufwandsentschädigung nicht aus.

Personen, die das Praktikum im Rahmen ihrer bezahlten Ausbildung leisten (z.B. Beamtenanwärter/-innen, Rechtsreferendare/-innen) können auch im Ausland keine zusätzliche Vergütung durch das Goethe-Institut erhalten.

Wichtig: Bitte klären Sie vor Beginn des Praktikums Ihren Krankenversicherungsschutz.
Brüssel ist im Vergleich zu den meisten deutschen Städten kein sehr preisgünstiger Ort zum Wohnen und Leben, aber auch kein so teurer wie etwa Paris oder London. Leider können wir unseren Praktikanten keine Unterkünfte zur Verfügung stellen. Im Folgenden finden Sie allerdings einige Links zu Websites mit praktischen Informationen zum Wohnen und Leben in Brüssel.

www.bruessel.diplo.de
Website der Deutschen Botschaft in Belgien mit Informationen für Neuankömmlinge

de.groups.yahoo.com
Mailingliste für deutschsprachige Praktikanten und Rechtsreferendare in Brüssel

www.airbnb.com
Privatunterkünfte in Belgien

www.appartager.be
WGs in Belgien 

www.traineesinbrussels.be
Portal für Praktikanten in Brüssel; Kleinanzeigen (EN/FR)

www.belgium.gabinohome.com
Portal für WGs und Wohnungen in Belgien

https://erasmusu.com/de
Portal für Studierendenunterkünfte

www.justlanded.com
Informationen zu Belgien für Neuankömmlinge; Kleinanzeigen

www.xpats.com
Informationen zu Belgien für Neuankömmlinge; Kleinanzeigen (EN)

www.quefaire.be
Informationen zum Kultur- und Unterhaltungsangebot; Kleinanzeigen (FR/NL)

www.brusselsinternational.be
Informationen des Tourismusbüros Brüssel (EN/FR/NL)

www.blbe.be
The Brussels-Europe Liaison Office: Informationen zu Europa und Brüssel (EN/FR/NL)
Praktikantinnen/Praktikanten am Goethe-Institut in Brüssel sind angehalten, am Ende ihres Praktikums einen Abschlussbericht zu verfassen (ca. drei Seiten), der als Grundlage der Praktikumsbestätigung dient.

Eine Bewertung der Tätigkeit findet in aller Regel nicht statt, kann aber auf Wunsch erstellt werden. Es besteht kein Rechtsanspruch auf ein Beurteilungsschreiben.