Tashweesh

Tashweesh Tashweesh

Mi, 17.10.2018 -
Sa, 27.10.2018

Beursschouwburg

A. Ortsstraat 20-28
1000 Brüssel

Conversations and Alliances in Feminism


Rums! Peng, zofff, rsssshhhh, tschh, wssshhh, tashshshsweeshh. Kennen Sie Tashweesh schon? Falls bei Ihnen nichts klingelt: Es handelt sich um ein arabisches Wort, eine Lautmalerei, das Hintergrundrauschen bei einem Telefongespräch oder im Radio, das Getöse in einer Menschenmenge.

Wenn wir heute an Feminismus denken, hören wir eine Vielzahl verschiedener Geräusche: ein Bohei, in dem wir Intersektional! #MeToo! Queer! Black Lives Matter! Women’s March! Dekolonialisieren! Intergenerationell! Kopftuch! Post-binär! ausmachen können. In diesem Wirrwarr verschiedener Meinungen, lauter Proteste und Bewegungen laden Sie die Beursschouwburg und das Goethe-Institut Brüssel zu dem zehntägigen multidisziplinären Festival Tashweesh ein. Im Mittelpunkt steht nicht das europäische Verständnis von Feminismus, vielmehr soll ein Netz zwischen der großen Vielfalt feministischer Stimmen aus dem Nahen Osten, Nordafrika und Europa gesponnen werden. Wir nehmen die vorherrschenden Genderdichotomien- und Stereotype genau unter die Lupe und zeigen, dass die Polarisierung zwischen der westlichen und arabisch-muslimischen Gesellschaften nicht der Realität entspricht.
 
Bei Performances, Small und Big Talks, Lesegruppen, Filmvorführungen, Konzerten und hedonistischen Klubnächten fordern wir heraus, was gegenwärtig als „die Norm“ deklariert wird, indem wir jenseits der vermeintlichen kulturellen Grenzen Gemeinsamkeiten finden. Wir werden über Kopftücher, Gender-Konformität, öffentliche Räume und aktivistische Strategien sprechen und unsere Grundprinzipien infrage stellen. Und das ohne Hintergrundgeräusche, im safe space!

Kuratiert vom Goethe-Institut Brüssel, der Beursschouwburg und Nedjma Hadj Benchelabi

Nikita Dhawan © Daniel Vegel Mittwoch, 17.10.2018
20.00 „Tashweesh - From Behind The Screen“ - Präsentation des von Stefanie Schulte Strathaus (DE) kuratierten Filmprogramms
20.30 Eröffnungsvorträge von:
  • Nikita Dhawan (IN/AT/D): "Transnational Justice and Gendered Vulnerability: Feminist Politics and (Im)possible Solidarities"
  • "Engagement in the arts" (Sirah Foigel Brutmann & Rosa Omarsdottir)

Maryam Tafakory © Maryam Tafakory Donnerstag, 18.10.2018
19.00 Big Talk // Diskursiver Abend über blinde Flecken und doppelte Standards in feministischen Debatten mit: Sonja Eismann (DE), Salma El Tarzi (EG), Malika Hamidi (FR) und Dina Makram Ebeid (EG). Moderation: Johanna Keller (GI Kairo)
20.30 Audiovisueller Vortrag von Maryam Tafakory (IR/UK) über die Repräsentation von Weiblichkeit in Abwesenheit von weiblichen Stimmen im postrevolutionären iranischen Kino


BOIBAND © Tanno Pippi Freitag, 19.10.2018
19.00 Small Talk mit Sorour Darabi (IR) & Tucké Royale (DE) über Postbinarität
20.30 Lecture Performance von Foundland Collective (SA/SY): Wish You Were Here! Über die frühe Migration vom Nahen Osten in die USA in Text, Bild & Musik
22.00 Konzert von BOIBAND (DE)


Sorour © Sorour Samstag, 20.10.2018
17.00 Reading Group mit Sara Shaarawi (EG) & Amahl Khouri (SYR/D)
19.00 Small Talk mit Just for the record (BE) & Bledarte Collective (BE) über feministische Kollektive
20.30 Performances von Sorour Darabi (IR): Farci.e &  Monira Al Qadiri (LB): The Trans-Pacific Plant
22.00 Party mit Souk Sessions: Glitter00 (MA) & DJ Dziri (BE)


Margo van de Linde © Margo van de Linde Mittwoch, 24.10.2018
19.00 Small Talk mit Mona Moon (DE) & Hana Miletic (BE) über feministische Kunstpraktiken
19.00 Workshop mit Margo van de Linde (NL): Improvised feminism
20.30 Slam Night mit Samira Saleh (NL), Mona Moon (DE), Mira Hamdi (TUN), Jacinta Nandi (UK/DE), Margo van De Linde (NL) und Miss Elli (BE)


Nada El Shazly Nada El Shazly Donnerstag, 25.10.2018
19.00 Small Talk mit Noms Peut-Être (BE) & Laisse les filles tranquilles (BE) über feministischen (Guerilla-)Aktivismus
19.00 Workshop mit Margo van de Linde (NL): Improvised feminism
20.30 Konzert von Nadah El Shazly (EG)


Danya Hammoud © Danya Hammoud Freitag, 26.10.2018
19.00 Small Talk mit Mounir Samuel (NL) & Amira Hassan El-Dosoki (EG) über muslimischen Feminismus
19.00 Workshop mit Margo van de Linde (NL) : Improvised feminism
20.30 Tanzperformances von Danya Hammoud (LB): O.T. & Amira Chebli (TN): A Ma Place.
22.00 Live Set: Deena Abdelwahed (TN) & Soumaya Phéline (BE)


Nur & Bosaina © Nur & Bosaina Samstag, 27.10.2018
12.00 Reading Group mit Saddie Choua (BE)
19.00 Small Talk mit Nadje Al-Ali & Rachida Aziz über feministische Bewegungen
19.00 Workshop mit Margo van de Linde (NL): Improvised feminism
20.30 Performance von Antonia Baehr (DE): Exit
22.00 Tashweesh closing party mit Nur (EG) & Bosaina (EG)

Zurück