Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Mapping von Frauen in den bolivianischen Künsten 1919-2019

Mapping von Frauen in den bolivianischen Künsten 1919-2019 Foto: Goethe-Institut Bolivien

Am Mittwoch, den 12. Mai 2021, wird das Ergebnis der Forschungsstudie Mapping von Frauen in den bolivianischen Künsten (1919-2019) im Rahmen des Regionalprojekts „Das Jahrhundert der Frauen“ vorgestellt. Diese Forschungsstudie, die digital veröffentlicht wird, wurde zwischen 2019 und 2021 von den Forscherinnen und Schriftstellerinnen Mary Carmen Molina Ergueta und Fernanda Verdesoto Ardaya durchgeführt. Das Projekt verfolgt das Ziel, aus verschiedenen Quellen die Präsenz, die Rolle, die Prominenz und den Einfluss von Frauen in den Künsten zwischen 1919 und 2019 zusammenzustellen.

Auf diese Weise wurde eines der Ziele erreicht, nämlich verschiedene bibliografische, Zeitungs-, Archiv-, audiovisuelle und Social-Media-Quellen miteinander zu überschneiden, um die Informationen über einige Künstlerinnen zu vervollständigen, andere vor dem Vergessen zu retten oder heute noch aktiven Künstlerinnen die notwendige Verbreitung zu ermöglichen. Insgesamt wurden 3124 künstlerisch tätige Frauen in Bolivien registriert.

Die Forschungsstudie (auf Spanisch) ist frei verfügbar und kann hier heruntergeladen werden:
 
Top