Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Wo die Wilden Töne Wohnen© Tobias Schrank

Musikfestivals in Deutschland
Splash!

Das splash! Festival ist Deutschlands größtes HipHop Event und hat in der Szene den Status eines jährlichen Familientreffens. Seit 1998 steht es für ein hochkarätiges Line Up mit den größten Namen des Rap sowie aufstrebenden Künstlern aus Deutschland und dem Rest der Welt.

Gegründet wurde das Splash! im Jahre 1998 vom Chemnitzer HipHop Duo Tefla & Jaleel. Die erste Ausgabe fand noch in einem Kulturzentrum mit einem rein deutschen Lineup statt. In den Folgejahren wuchs das Festival explosionsartig und zog um an einen Stausee in der Nähe von Chemnitz. Seit 2009 befindet es sich wie schon das von der selben Betreibergesellschaft veranstaltete Melt in Ferropolis, inmitten von ausgedienten Schaufelrad- und Eimerkettenbaggern von bis zu 130 Metern Länge und 30 Metern Höhe auf der Halbinsel im Gremminer See.
 


HipHop ist seit vielen Jahren eines beliebtesten Musikgenres in Deutschland, vor allem bei jüngeren Zielgruppen. Die Hälfte der unter 20-jährigen gibt an, gerne HipHop zu hören und ein fünftel des Umsatzes mit Tonträgern wurde im Jahre 2020 mit HipHop erzielt. Da ist es nicht verwunderlich, dass auch die Musikszene groß und sehr vielfältig ist. Der „Deutschrap“ ist genauso facettenreich wie die amerikanische Szene, hat aber inzwischen eine eigene Sprache und eigene Codes entwickelt, die ihn von der internationalen Konkurrenz abgrenzen. Weit über die Hälfte des Gesamtmarktes wird von nationalen Künstler*innen bestritten, eine Besonderheit des HipHop-Segments in der deutschen Musiklandschaft. Das Splash! bildet diese Vielfalt in seinem Billing kompetent ab. Eine gelungene Mischung aus deutschen und internationalen Headlinern und neueren Künstler*innen macht den Besuch des Festivals für Liebhaber des Genres unverzichtbar. Zumindest sollte man das Lineup auswendig kennen, wenn man auf dem Schulhof mitreden möchte.
 
  • HipHop ist die Nummer 1 beim Splash © Fabian Thüroff
    HipHop ist die Nummer 1 beim Splash
  • Die Luft ist bunt beim Splash! © Nicola Rehbein
    Die Luft ist bunt beim Splash!
  • Eindrucksvolle Kulisse in Ferropolis © Nicola Rehbein
    Eindrucksvolle Kulisse in Ferropolis.
  • Publikum beim Splash! © Philipp Gladsome
    Publikum beim Splash!
splash!

Splash! in Zahlen

Genre: HipHop, Reggae, Drum&Bass
Gründung: 1998
Ort: Ferropolis
Kapazität: 30.000
Nächste Veranstaltung: 30.6.-2.7.2022

Festival Website
Tefla & Jalleel auf dem Splash

Top