Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Failure as Practice© Dragana Krtinic

Buch: Failure as Practice

Das Projekt unter dem Titel „Failure as Practice“ begann als eine Workshop-Reihe unter Leitung von Darko Dragičević in Zusammenarbeit mit City Guerilla. Es wurde verwirklicht im Mai 2017 im Museum der Stadt Belgrad, mit Unterstützung des Goethe-Instituts.

zurück zu Next Generation

Das Projekt unter dem Titel „Failure as Practice“ begann als eine Workshop-Reihe unter Leitung von Darko Dragičević in Zusammenarbeit mit City Guerilla. Es wurde verwirklicht im Mai 2017 in Belgrad (Serbien), mit Unterstützung des Goethe-Instituts. 

Im Rahmen von Workshops reflektierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das allgemeine Verständnis von Misserfolg unter diversen sozialen Gegebenheiten. Darüber hinaus hinterfragten sie die normative Ethik des gesellschaftlichen Verhaltens, und zwar u. a. im Hinblick auf Sprache, Bewegung, zwischenmenschliche Interaktion und kollektives Gedächtnis. Dabei ist es ihnen gelungen, durch eine Reihe von analytischen und praktischen Aufgaben die Wissensproduktion im Verhältnis zum eigenen Selbst und zu anderen Körpern im öffentlichen Raum zu erforschen. Bei ihren Performances und Installationen konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schließlich unterschiedliche Lösungsvorschläge präsentieren, in Form von Texten, diversen Materialien sprachlicher Natur, Klängen und Bewegungen, manchmal sogar unter Teilnahme des Publikums.

Die Ergebnisse der Workshop-Reihe wurden als Rahmenprogramm zur Ausstellung „Actopolis – The Art of Action“ im Stadtmuseum Belgrad der Öffentlichkeit vorgestellt.

In 2018 sind 4 weitere Phasen von „Failure as Practice“ geplant, mit dem Ziel, das Thema Misserfolg vertieft zu erforschen.

Außerdem werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Ergebnisse ihrer Arbeit als Publikation der Öffentlichkeit vorstellen. Neben Beiträgen von City-Guerilla-Mitgliedern sind für den Katalog zahlreiche Textbeiträge von internationalen Expertinnen und Experten geplant. Sie werden sich aus theoretischer und praktischer Perspektive mit unterschiedlichen Aspekten von Misserfolg und von seiner transformierenden Kraft auseinandersetzen – und zwar aus sozio-politischer, philosophischer und anthropologischer Sicht.

Die Buchpräsentation ist für Anfang 2019 geplant. Die Präsentation an sich soll als eine Art Lab Space verstanden werden, mit multidisziplinären Inhalten, die einen weiteren und tieferen Austausch zum Hauptthema von „Failure als Practice“ anregen sollten.

Links:

Workshop
05.-17. Februar 2018

1. Workshop zum Thema Scheitern
Failure as Practice

Workshop
08.-20. Juni 2018

2. Workshop zum Thema Scheitern
Failure as Practice

Workshop
03.-09. September 2018

3. Workshop zum Thema Scheitern
Failure as Practice

Workshop
01.-15. November 2018

4. Workshop zum Thema Scheitern
Failure as Practice

Buchvorstellung
02.-03. März 2019

Buchvorstellung
Failure as Practice

Buchvorstellung
19.-21. Juli 2019

Open Spaces Festival, Tanzfabrik, Berlin
Failure as Practice, Interventionen

Workshop und Buchvorstellung
21.-23. November 2019

CoFestival, Ljubljana, Slowenien
Darko Dragičević, City Guerilla Belgrad und Künstler*innen aus Ljubljana

  • Failure as Practice | Workshop Museum der stadt Belgrad 2017 Darko Dragičević
    Failure as Practice | Workshop Museum der stadt Belgrad 2017
  • Failure as Practice | Workshop Belgrad City Museum Darko Dragicevic
    Failure as Practice | Workshop Belgrad City Museum
  • Failure as Practice | Performance Belgrad City Museum Zorica Milisavljevic
    Failure as Practice | Performance Belgrad City Museum
  • Failure as Practice | Performance Belgrad City Museum Zorica Milisavljevic
    Failure as Practice | Performance Belgrad City Museum

Darko Dragičević

Darko Dragičević wurde in Belgrad geboren. Heute lebt er in Berlin und arbeitet international als visueller Künstler, Filmemacher und Performer.
 
In seinen interdisziplinären Projekten erforscht Dragičević unterschiedliche Methoden zur Überbrückung der Kluft zwischen visueller Kunst, Film und Performance. Zu seinen neuesten Arbeiten gehören neben dem interdisziplinären Projekt „Failure as Practice“ aus 2018 die Performances „Make it make it make it don’t fake it!“ aus 2018 und „Sonic Extensions“ aus 2017.
Die Arbeiten von Darko Dragičević waren bei mehreren Einzel- und Gruppenausstellungen vertreten, u. a. in der David-Zwirner-Gallery in New York, bei The Armory Show New York und in der Otto-Zoo-Gallery in Mailand. Seine Filme wurden bei etlichen renommierten internationalen Filmfestivals gezeigt, darunter beim Ann-Arbor-Festival und beim CINEDANCE Dance on Screen Festival in Amsterdam sowie im Deutsches Tanzarchiv in Köln.  Für seine Arbeit als Regisseur wurde Dragičević mit mehreren Preisen ausgezeichnet, u. a. beim 7. Internationalen Filmfestival für Menschen mit besonderen Bedürfnissen BOSIFEST in Belgrad, bei den 57. Internationalen Filmtagen Oberhausen und bei Casa del Cinema in Rom.
 
Seine pädagogische Tätigkeit umfasst Lehrveranstaltungen an der Kunstschule Bern, im Tanzquartier Wien und im Zentrum für Zeitgenössischen Tanz an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

City Guerilla

Die City Guerilla ist ein kreatives Labor, das auf folgenden Prinzipien beruht: Selbstorganisation von jungen Menschen, kreative Zusammenarbeit, Peer Group Learning und alternative Bildungsformen sowie intensiver Austausch von Kenntnissen, Fertigkeiten und Ideen. Dies alles geschieht im Rahmen einer Gruppe, deren Mitglieder sich im Hinblick auf Ausbildung, Interessen, Begabung, Potenzial, Lebenserfahrung und Grundeinstellung erheblich voneinander unterscheiden. Die Synergien dieser und anderer Faktoren tragen zur Herausbildung diverser Kreativräume zur Verwirklichung von verschiedenartigen Ideen auf dem Gebiet Kunst und sozialer Aktivismus bei, mit dem Ziel, eine aktive Beteiligung junger Menschen an der Entwicklung ihres eigenen urbanen Umfelds und an der Stärkung der Zivilgesellschaft zu unterstützen.

Top