Deutsch für Kinder

Mädchen mit der Lupe Foto: ©Getty Images/Paul Bradbury

Die Projekte und Veranstaltungen des Goethe-Instituts haben das Ziel, die SchülerInnen mit Deutsch und Deutschland vertraut zu machen und den ersten Kontakt zur deutschen Sprache zu schaffen oder die schon erworbenen Sprachkenntnisse zu vertiefen.

Zur Unterstützung des Unterrichts an Ihrer Schule bietet das Goethe-Institut Ihnen eine Vielfalt von Projekten und Veranstaltungen an.

Projekte für Vorschulklassen und Primarstufe

Felix & Franzi © Goethe-Institut London

Deutsch mit Felix und Franzi

Unterrichtsmaterial für Deutschlehrer an Grundschulen. Kostenloses Lehrmaterial für 24 Unterrichtseinheiten stehen zum Download für Sie bereit.

Slogan: „Stell dir vor, ich habe mit einem/einer echten Deutschen gesprochen!“

Singen und Spielen mit den Kleinen (Hans Hase, der kleine blaue Elefant, Knacks der Waschbär und vieles mehr), Stationen lernen (Gemüsepuzzle, bunte Fahnen, meine Kleider und Farben, Wetter und Jahreszeiten, Turnen auf Deutsch), Tiere und Landschaften, kleine Gespräche und „ernsthafte“ Interviews. Die Schüler arbeiten meist in kleinen Gruppen, die älteren Schüler üben kurze Dialoge ein, die sie präsentieren. Für Schüler der Oberstufe gibt es Landeskunde (z.B. typisch Österreich) auf Deutsch. Das wichtigste Ziel – das ultimative Aha-Erlebnis „Ich spreche ja Deutsch!“. Als Belohnung gibt es kleine Geschenke (Hexenbleistifte, Buttons, Sticker und für den/die Lehrer/in Unterrichtsmaterial zum Mitnehmen).
  • Dauer:  30 - 45 Minuten
  • Zielgruppe: Für alle Altersklassen und Sprachniveaus inkl. Schüler, die noch kein Deutsch lernen, die Fremdsprache aber hoffentlich bald wählen werden und für Anfänger, Vorschüler, 1-3-Klässler
  • Ziel: ein positives Erlebnis mit Fremdsprachen anzubieten
Die Clubteilnehmer lernen, wie man sich begrüßt, sich vorstellt und erzählt, wie es einem geht. Sie lernen auch Farben, Tiere, Verkehrsmittel, Zahlen und Vieles mehr kennen.
Der Club wurde in Finnland schon mehrmals durchgeführt. Schon in 10 Wochen lernen die Kinder viele Ausdrücke kennen und bekommen Spaß am Sprachenlernen. 
 
Die Clubs werden von erfahrenen Betreuern geleitet. Bei Bedarf kann das Goethe-Institut Lehrkräfte und angehende Deutschlehrerinnen und Lehrer zu Betreuern ausbilden.
  • Dauer: 10 Wochen, á x 60 Min
  • Zielgruppen: 1-3-Klässler ohne Deutschkenntnisse
  • Preis: 350 €
 
  • Dauer: 10 Wochen, á x 45 Min
  • Zielgruppen: 1-3-Klässler ohne Deutschkenntnisse
  • Preis: 300 €
     
Das Goethe-Institut startet ein dreijähriges Programm „Sukellus saksaan“, zur Unterstützung von Schulen, die A1-Deutsch neu einführen. Der Deutschunterricht muss die nächsten drei Schuljahre (bis 2022) andauern.

Der jährliche finanzielle Zuschuss beträgt 2000 Euro und kann für die Finanzierung folgender Zwecke angewandt werden:
  • Fortbildungen für Deutschlehrer*innen, Deutschkurse für Klassenlehrer*innen
  • Beschaffung von Unterrichtsmaterialien
  • Exkursionen zu Veranstaltungen mit Deutsch-Bezug
  • Organisieren von Aktionstag „Deutsch“
Wir bitten alle interessierten Schulen, sich bis spätestens 4.10.2019 bei uns zu melden:
bkd-helsinki@goethe.de

Als Antwort bekommen Sie die Unterlagen zur Bewerbung. Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Projekte und Veranstaltungen für Klassen 4 bis 6

Das Spiel verbindet eine aufregende und die Zielgruppe auf Augenhöhe ansprechende Geschichte mit einem spannenden Stationenspiel. 

Das Spiel verbindet eine aufregende und die Zielgruppe auf Augenhöhe ansprechende Geschichte mit einem spannenden Stationenspiel. Die Schüler arbeiten in kleinen Gruppen verstärkt mit allen Sinnen, oder ohne bestimmte Sinne, erhalten lehrplankonformes Fachwissen in der Fremdsprache, lösen fächerübergreifend aufregende Rätsel, knifflige und kreative Aufgaben, um anschließend in einem interaktiven Schlussrätsel gegeneinander anzutreten und das erlernte Wissen noch einmal einzusetzen.
 
Die Hintergrundgeschichte: Zwei clevere 14 jährige Jugendliche sind verschwunden. Sie sind auf einer spannenden Abenteuerreise und veröffentlichen in einem Webblog regelmäßig Hinweise. Sie wollen von ihrem Publikum gefunden werden. Im Webblog erzählen sie, wo sie sich befinden, präsentieren Fotos und beschreiben was sie erleben. Aber diese Hinweise sind geheim und durch ein Passwort geschützt. Um ein Passwort zu erhalten und somit einen Hinweis anschauen zu können, muss das Publikum spannende Aufgaben und Rätsel lösen, die die zwei Jugendlichen  selbst erstellt haben. Die Aufgaben sind authentisch und haben natürlich mit den Dingen zu tun, die die zwei Jugendlichen selbst in den Klassenstufen 4-6 gelernt haben.
 
Zielgruppe:
  • Klasse 4, 5, 6
  • sprachliche Vorkenntnisse: A1/A2
  • Gruppengröße: 15-60 Schüler gleichzeitig
Ziele/Rahmen:
fördert die Gruppendynamik, die Fremdsprachenkenntnisse, erweitert den Horizont, motiviert zum Sprachenlernen, ist abwechslungsreich, spannend und sehr interaktiv
  • fächerübergreifende Aufgaben und Inhalte
  • CLIL-Ansatz, Wissen spannend in der Fremdsprache vermittelt
  • lehrplanrelevante Aufgaben (Mathematik, Gesellschaftslehre, Geschichte, Musik, Kunst, Sport, Sachkunde, Werken/Handarbeit)
  • die Zielgruppe ansprechendes und motivierendes Spiel für große Schülergruppen
  • wenig Vorbereitung von Seiten der Schule, wenig Personalaufwand
Die Clubteilnehmer lernen, wie man sich begrüßt, sich vorstellt und erzählt, wie es einem geht. Sie lernen auch Farben, Tiere, Verkehrsmittel, Zahlen und Vieles mehr kennen.
Der Club wurde in Finnland schon mehrmals durchgeführt. Schon in 10 Wochen lernen die Kinder viele Ausdrücke kennen und bekommen Spaß am Sprachenlernen. 
 
Die Clubs werden von erfahrenen Betreuern geleitet. Bei Bedarf kann das Goethe-Institut Lehrkräfte und angehende Deutschlehrerinnen und Lehrer zu Betreuern ausbilden.

Dauer: 10 Wochen, á x 60 Min
Zielgruppen: 4-6-Klässler ohne Deutschkenntnisse
Preis: 350 €

Dauer: 10 Wochen, á x 45 Min
Zielgruppen: 4-6-Klässler ohne Deutschkenntnisse
Preis: 300 €
 
Das Material MEHR ALS DEUTSCH für Lehrerinnen und Lehrer in Finnland zeigt, wie Mehrsprachigkeitsdidaktik im Deutschunterricht genutzt werden kann. Die Schülerinnen und Schüler lernen damit nicht „nur“ Deutsch, eine weitere Fremdsprache, sondern nutzen ihr (Vor-) Wissen in allen Sprachen als Ressource. Es geht darum, Ähnlichkeiten zwischen den Sprachen zu entdecken und zu nutzen und sich über ihr Sprachenlernen auszutauschen und nachzudenken. Für diesen Zweck finden sich in den Arbeitsblättern nicht nur ausführliche Aufgabenstellungen, sondern auch Lernstrategien und Tipps.
Grundlage für die vorliegende Publikation bilden drei Workshops zum Erstellen von mehrsprachigem Lehrmaterial für den Deutschunterricht, die von Anta Kursiša und Ulrike Richter-Vapaatalo vom Institut für Sprachen (Deutsch) der Universität Helsinki durchgeführt wurden.

Das Copyright für Veröffentlichungen aller Art liegt bei den jeweiligen AutorInnen und dem Goethe-Institut Finnland. Die Vervielfältigung im Unterrichtskontext ist unbegrenzt gestattet.

Die Materialien wurden mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland hergestellt.