Projekte

Beuys, 1985 © Mary Evans

#Beuys100

Joseph Beuys wurde am 12. Mai 1921 geboren – in diesem Jahr wäre er also 100 Jahre alt geworden. Auch 35 Jahre nach Beuys‘ Tod haben seine visionären Ideen von der Kunst als Triebfeder einer gesellschaftlichen Transformation hin zu mehr Demokratie und Nachhaltigkeit eine berückende Aktualität.

Logo Unzivilgesellschaft © Sandra Kastl

Unzivilgesellschaft

Das Projekt „Unzivilgesellschaft“ der Goethe-Institute Brüssel, Budapest, Mailand und Oslo erkundet in Zusammenarbeit mit lokalen Partner*innen in künstlerischen und diskursiven Formaten rechte Gewalt sowie rechten Terror als gesamteuropäisches Phänomen.  

MI2040 © Goethe-Institut

KI und wir

Mit dem Einsatz Künstlicher Intelligenz verändert sich unser Leben von Grund auf. Die Projekte in KI und Wir setzen sich mit den gesellschaftlichen und kulturellen Auswirkungen dieser Neugestaltung auseinander.

Glauben an ein besseres Leben Foto: Kata Geibl © Goethe-Institut Budapest

Frauentität

Frauenrollen, Normen, Gleichstellung.

In unserem Webdossier beschäftigen wir uns mit der Situation der Frauen in der deutschen und in der ungarischen Gesellschaft und in der Kunst.

Pitch_it © Goethe-Institut Budapest

PITCH IT @screen.time!

Die Filmakademie Baden-Württemberg und das Goethe-Institut veranstalten ein internationales Pitching Training und einen daran anknüpfenden Producers Workshop für junge Filmemacher*innen.

János Bogdán Amigó Foto: Róbert Bordás © Goethe-Institut

Sprache und Kultur ungarischer Roma

Dossier zu einer jahrhundertealten und bis in die Gegenwart lebendigen und überaus reichen kulturellen Praxis, die eng mit der europäischen Überlieferung verwoben ist.