100 Jahre Sophie Scholl

100 Years of Sophie Scholl © Prayrit Singh / Shutterstock

Sophie Scholl, geboren am 9. Mai 1921, engagierte sich in der Widerstandsgruppe ,,Die Weiße Rose" gegen den Nationalsozialismus und wurde als Systemgegnerin im Alter von 21 Jahren durch nationalsozialistische Richter verurteilt und ermordet. Ihr Engagement für die Gerechtigkeit und den systemischen Widerstand gegen das nationalsozialistische Unrechtssystem wird bis zum heutigen Tag erinnert und soll uns wie auch zukünftigen Generationen eine Mahnung sein, stets kritisch zu denken und zu hinterfragen.

Im Rahmen dieses zweieinhalbtägigen Workshops wollen wir uns mit der Geschichte Sophie Scholls beschäftigen, uns mit den Facetten des Widerstands im Nationalsozialismus auseinandersetzen und die Rolle von zivilem Ungehorsam in Gegenwart und Zukunft beleuchten. Dabei werden wir uns mit historischen Quellen befassen, einem Zeitzeugen, der als Kleinkind in Konzentrationslager deportiert wurde, begegnen, postfaktische Gegenwartsvergleiche mit Sophie Scholl dekonstruieren und einen Blick auf gesellschaftliche Partizipationsmöglichkeiten von Jugendlichen werfen.

DIE VERANSTALTUNGEN WERDEN INHALTLICH AUSGESTALTET UND BEREICHERT DURCH: 

  • Benjamin Günther und Tobias Trutz: Benjamin Günther und Tobias Trutz sind langjährige Tourguides in der Gedenkstätte Bergen-Belsen und Lehrer mit den Fächern Englisch und Geschichte. Sie erarbeiten mit euch die Grundlagen des Widerstands im Nationalsozialismus am Beispiel von Sophie Scholl. Benjamin Günther kann zudem aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit im European Youth Forum interessante Einblicke in seine dortigen Aufgabenfelder geben und euch Möglichkeiten zur politischen Teilhabe aufzeigen.
  • Diana Gring: Diana Gring ist Kuratorin der Gedenkstätte Bergen-Belsen und Leiterin des umfassenden Interviewprojekts der Gedenkstätte. Sie gibt Einblicke in ihre Erfahrungen mit dem Führen von lebensgeschichtlichen Interviews mit Holocaustüberlebenden und die Relevanz der Weitergabe des Vermächtnisses der Holocaust Überlebenden in Gegenwart und die Zukunft.
  • Gershon Willinger: Gershon Willinger ist Überlebender der Konzentrationslager Bergen-Belsen und Theresienstadt. Er berichtet über seine Erfahrungen mit der Verfolgung von Menschen im Nationalsozialismus, sein Interesse, mit jungen Menschen weltweit zusammenzuarbeiten und welche Lehren er aus seiner leidvollen Erinnerung für die Gegenwart und Zukunft zieht.
WORKSHOPSSPRACHE: Englisch
PLATTFORM: 3D Raum- WBS Learnspace
TEILNEHMER*INNEN: Jugendliche ab 14 Jahren aus Deutschland, Indien und Pakistan
© Prayrit Singh

100 Jahre Sophie Scholl

Top