Filmscreening + Diskussion Spiralling into desire by Brinda Jacob

spiralling_Brinda © SMART

Sa, 20.08.2022

18:00

Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore

Spiralling into Desire bringt die Tänzerin Brinda Jacob-Janvrin und die Filmemacherinnen Roohi Dixit und Ziba Bhagwagar zusammen, um den Prozess des Begehrens zu dokumentieren. Bei dieser Erkundung des authentischen Bewegungsprozesses ist die Kamera der Zeuge, und die Beziehung zwischen der Filmemacherin und der Tänzerin ist von tiefem Einfühlen geprägt. Die verkörperte Präsenz sowohl des Bewegenden als auch des Zeugen ermöglicht die Transformation der Seele in Substanz. Geist und Materie sind nicht mehr voneinander getrennt und wir befinden uns in der Gegenwart eines tiefen Geheimnisses.

Spiralling into Desire ist Teil des großen Desire Projekts, das erforscht, wie wir das Begehren in unserem Körper bewahren. Es verfolgt den Abstieg einer Frau in ihre Körpertiefe, um Zugang zu ihrer wahren Autonomie zu finden und diese wiederzuerlangen, und zieht Parallelen zum ersten epischen Gedicht " The Descent of Inanna". 

Team:
Performance-Künstlerin: Brinda Jacob-Janvrin
Filmemacherinnen: Roohi Dixit & Ziba Bhagwagar
Kamerafrau: Preeta Jayaraman
Bewegungsdramaturgie: Lina Gomez

Diese 15-minütige filmische Arbeit wird vom Studio for Movement Arts and Therapies Trust in Zusammenarbeit mit Zero Rules produziert und vom Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore unterstützt.

Der Film basiert auf authentischen Bewegungspraktiken, die nur durch die Anwesenheit eines Zeugen, in diesem Fall des Publikums, möglich sind. Wir würden uns freuen, wenn Sie Zeuge dieses Films werden.

Im Anschluss an die Vorführung findet eine Diskussion mit den Künstlerinnen und der Filmemacherin statt, die von Nisha Susan moderiert wird.
Reservieren Sie Ihren Platz hier.

Zurück