FILM 60 GERMAN FILMABENDE 1960-2020

60GFM2020 © Goethe-Institut Chennai

Fr, 06.03.2020 -
Sa, 14.03.2020

Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Auditorium

No.4 5th Street, Rutland Gate
Chennai
600 006 Chennai

VORFÜHRUNGEN IM MÄRZ

 
60 DEUTSCHE FILMABENDE 1960-2020

  
Das Goethe-Institut Chennai feiert 2020 sein 60-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass hat Helmut Schippert, Direktor des Goethe-Instituts Chennai, eine Auswahl von 60 Filmen von 1960-2020 zusammengestellt, die ihn besonders angesprochen haben und die in der Geschichte des deutschen Films einen wichtigen Platz einnehmen. Als 60 DEUTSCHE FILMABENDE 1960-2020 werden diese 60 Filme nun den Cineasten Chennais präsentiert.

Auf dem Programm stehen Filme angesehener Regisseure wie Frank Beyer, Konrad Wolf, Alexander Kluge, Rainer Werner Fassbinder, Margarethe von Trotta, Werner Herzog, Volker Schlöndorff, Wim Wenders u.v.m. Die Vorführungen werden an fast allen Freitagen und einigen Samstagen über das Jahr 2020 hinweg stattfinden.


6.3.2020 | 19.00 Uhr  | Goethe-Institut Auditorium
Die Legende von Paul und Paula
Regie: Heiner Carow | 1972 | 106 min.

Paula, allein erziehende Mutter, verliebt sich in den Polit-Funktionär Paul. Auch Paul ist mit seinem Privatleben nicht glücklich; er weiß, dass seine Frau ihn betrügt. Paula will ihr neues Glück mit allen Mitteln realisieren, Paul reagiert zunächst ängstlich und zögernd, bis er spürt, dass er die Liebe seines Lebens gefunden haben könnte. DIE LEGENDE VON PAUL UND PAULA ist ein hinreißendes Plädoyer für das Recht auf individuelles Glück – auch in einem sozialistischen Staat. In der DDR wurde der Film zum Kinohit. 


 
7.3.2020 | 19.00 Uhr  | Goethe-Institut Auditorium
Yella
Dir.: Christian Petzold | 2007 | 88 min.

Yella geht weg. Sie sehnt sich nach Zukunft. Ihre bisherige Existenz soll einfach nur noch Vergangenheit sein. Unterwegs lernt sie einen Mann aus der Welt des Risikokapitals kennen. Yella bewährt sich als seine Assistentin. Doch immer wieder drängen sich Momente von früher in ihr neues Leben.


13.3.2020 | 19.00 Uhr  | Goethe-Institut Auditorium
Gegen die Wand
Regie: Fatih Akin | 2004 | 121 min.

Eine junge Türkin heiratet in Hamburg einen Landsmann, um von der elterlichen Bevormundung freizukommen. Zwischen beiden entsteht langsam Liebe. Aber er begeht einen Totschlag und seine Frau geht zurück nach Istanbul. Als der Mann aus dem Gefängnis entlassen wird, sucht er seine Frau auf. Aber sie entscheidet sich für ein neues Leben.


14.3.2020 | 19.00 Uhr  | Goethe-Institut Auditorium
Out of Rosenheim
Regie: Percy Adlon | 1987 | 108 min.

Die bayerische Geschäftsfrau Jasmin Münchgstettner strandet nach einem Ehestreit allein in der Mojave-Wüste. Sie steigt in einem schäbigen Motel mit Café und Tankstelle ab, dem Bagdad Cafe. Hier herrscht Brenda, eine ewig zeternde Farbige. Dann sind da noch Brendas Sohn samt Nachwuchs, ihre aufreizende Tochter Phyllis, eine geheimnisvolle Tätowiererin und der Kulissenmaler Rudi Cox aus Hollywood. Rudi malt Jasmin in Öl in fortschreitenden Stadien der Entkleidung. Jasmin gewinnt allmählich Brendas Vertrauen und möbelt den Laden wieder auf. Mit Tricks aus einem alten Zauberkasten werden die beiden Frauen schließlich zum Geheim-tipp der Gegend. Ein einfühlsamer Film über die Freundschaft von zwei Frauen aus ganz verschiedenen Welten.

Zurück