Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Colomboscope

Colomboscope ist ein multidisziplinäres Festival für zeitgenössische Kunst und eine Plattform für den interdisziplinären, kreativen Dialog. 

Colomboscope 2019© Colomboscope
Language Is Migrant ©Colomboscope

Jüngste Festivalausgabe
Language Is Migrant

Die siebte Ausgabe des interdisziplinären Kunstfestivals Colomboscope Language is Migrant fand vom 21. bis 30. Januar 2022 statt. Kuratiert von Anushka Rajendran und unter der künstlerischen Leitung von Natasha Ginwala, hat sich das Fesival an insgesamt 6 Veranstaltungsorten entfaltet: Colombo Public Library, Rio Cinema Complex, WA Silva Museum, Barefoot Gallery, Lakhmahal Community Library und Lak Café im Viharamahadevi Park.

The Many Headed Hydra, Hydra flags, When the Sea Looks Back, A Serpent's Tale, 2017. Installation view at Colomboscope 2019: Sea Change. Photo Credit: Ruvin de Silva. Foto: Ruvin de Silva ©Colomboscope

Über Colomboscope

Seit 2013 ist das Festival stetig gewachsen und heute aus der Kulturlandschaft von Colombo nicht mehr wegzudenken. Das Festival hat mit einer Vielzahl von  Künstlern*innen, Schriftstellern*innen, Musikern*innen, Filmemacher*innen, Sozialtheoretikern*innen und wissenschaftlichen Forschern*innen aus Sri Lanka und aller Welt zusammengearbeitet und mit jeder Festivalausgabe neue thematische Akzente gesetzt. Viele Sri Lankanische Künstler*innen, die an Colomboscope teilgenommen haben, wurden im Anschluss eingeladen, ihre Arbeiten in regionalen und internationalen Ausstellungen zu präsentieren.

Colomboscope Residenzen für Künstler*innen ©Colomboscope

Austausch
Tandem Residenzen

Künstlerische Forschung, ortsbezogenes Schaffen und langlebige gemeinschaftliche Ansätze innerhalb der zeitgenössischen kulturellen Praxis – darum ging es bei den zwei Tandem Residenzen, die Colomboscope im Frühjahr 2021 organisiert hat.  

We Are From Here, video still of the digital series #untiltomorrow (episode 2), 2020, commissioned by Colomboscope © We Are From Here

Online-Serie
#HeldApartTogether

Als Reaktion auf die Pandemie und deren vielen Auswirkungen auf das Leben in Sri Lanka. Im Rahmen von #HeldApartTogether entstanden vielfältige Online-Produktionen verschiedener Künstler*innen, Musiker*innen und Filmemacher*innen,  .

A Thousand Channels ©Colomboscope

Radio
A Thousand Channels

In Anlehnung an Édouard Glissants "Poetics of Relation" ("one way ashore, a thousand channels") bietet dieses vierteilige Online-Radioprogramm Gespräche, Poesie, Musik sowie Radiobeiträge von eingeladenen Gäst*innen.

Top