Konzert 250+1. Jubiläum Ludwig van Beethoven - Programmtag 6

Home_Page_Teaser

So, 28.11.2021

11:45

Goethe-Institut Mexiko

Das 250 + 1 Jubiläum des berühmten deutschen Komponisten Ludwig van Beethoven wird im Goethe-Institut Mexiko mit einer Darbietung seiner 32 Klaviersonaten gebührend gefeiert. Diese werden von einigen der besten Pianisten Mexikos in dieser Beethoven-Reihe aufgeführt. Neun Programme, kuratiert von Pianistin Guadalupe Parrondo, verteilt auf drei Wochenenden!

Programmtag 6 wartet auf mit den Sonaten 12 und 32, gespielt von Luis Arturo Suaste, sowie 16 und 18, vorgetragen von Luis Esteban Cruzaley.

Luis Arturo Suaste begann sein Musikstudium in Cuernavaca und machte anschließend einen Master-Abschluss an der University of Kansas in den USA. Während dieser Zeit wurde er Privatschüler von Alred Mouledous. Schließlich erwarb er ein Aufführungsdiplom am Chicago College of Performing Arts der Roosevelt University.

Luis Esteban Cruzaley Rojas ist ein Pianist, der schon auf eine lange Karriere zurückblickt. Als Solist und Kammermusikpianist ist er bereits in Mexiko, den Vereinigten Staaten, Costa Rica und Argentinien aufgetreten und hat Klavierunterricht und Kurse in Deutschland, den Vereinigten Staaten und Russland erhalten. Neben seiner Tätigkeit als Konzertpianist hat Luis Esteban verschiedene Aktivitäten als Kulturmanager ausgeübt.

Klaviersonate Nr. 12, komponiert zwischen 1800 und 1801, ist in Beethovens Gesamtwerk als Opus 26 eingetragen. Widmungsempfänger ist der Fürst Karl von Lichnowsky. Aus musikalischer Sicht markiert die Sonate einen konzeptionellen Umbruch in Beethovens Klavierwerk. Standen die vorhergehenden Sonaten noch ganz im Zeichen klassischen Aufbaus, so schließen sich nun mit dieser und den zwei darauffolgenden Sonaten drei sehr experimentelle Klavierwerke an, in denen Beethoven formale Prinzipien des klassischen Sonatenaufbaus verwirft.

Sonate 16 entstand zwischen 1801 und 1802 und ist leicht und luftig mit einem Hauch von Humor und Ironie in ihren Sätzen.

Nr. 18 ist die letzte von drei Klaviersonaten, die Ludwig van Beethoven im op. 31 zusammengefasst hat. Sie ist gekennzeichnet durch feinsinnige Spielfreude, starke motivische Arbeit und zuweilen italienische Einfärbung.

Die Klaviersonate 32 ist Beethovens letzte Klaviersonate. Sie wurde seinem Freund, Schüler und Gönner, Erzherzog Rudolf, gewidmet. Die Sonate besteht aus nur zwei kontrastierenden Sätzen. Der zweite Satz ist als Arietta mit Variationen gekennzeichnet. Rhythmisch visionär und technisch anspruchsvoll, ist es eines der meistdiskutierten Werke Beethovens.

Luis Arturo Suaste Luis Esteban Cruzaley resized

Zurück