Ausstellungseröffnung gute aussichten 2018/2019

Headline gute aussichten 2018/2019

Do, 16.05.2019

Goethe-Institut Mexiko

Tonalá 43, Colonia Roma
(Zwischen Durango und Colima)
06700 México, D.F.

Ein aktuelles Bild der jungen Fotografie in Deutschland.

Im 15. Jahr von gute aussichten nominierte die Jury im August 2018 neun Preisträger/Innen aus 98 Einreichungen von 40 Institutionen. Eine Auswahl der Werke der Künstler wird ab Mai im Goethe-Institut Mexiko gezeigt. Am Donnerstag, den 16. Mai um 19:00 Uhr wird die Ausstellung im Goethe-Institut Mexiko eröffnet.

gute aussichten – junge deutsche fotografie, laut dem Magazin Der Spiegel „der renommierteste Wettbewerb für junge Fotografen“, wurde 2004 von Josefine Raab und Stefan Becht gegründet und wird seit Mai 2015 als gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung (gGmbH) geführt. Jedes Jahr laden wir die Professoren der Hochschulen und Akademien in Deutschland mit einem Studiengang Fotografie dazu ein, uns maximal fünf ihrer Abschlussarbeiten zu schicken. Eine namhaft besetzte Jury kürt aus den Einsendungen die besten Portfolios, die in einer Reihe von Ausstellungen im In- und Ausland der Öffentlichkeit vorgestellt werden. 

DIE JURY

In unserer Jury zu Gast waren bisher international bekannte Fotografen und Künstler wie Andreas Gursky, der uns in den beiden ersten Jahren unterstützte, Juergen Teller, Norbert Bisky, Thomas Demand, Annelies Strba, Thomas Ruff, Jürgen Klauke, Thomas Struth, Hans Christian Schink,
Paul Graham, der Filmemacher, Regisseur und Fotograf Ulrich Seidel, Herlinde Kölbl, Boris Becker und Elger Esser.
 

15 JAHRE – 150 AUSSTELLUNGEN

In 15 Jahren haben wir die Werke unserer Preisträger in über 150 Gesamtpräsentationen sowie in zahlreichen Themen- und Einzelausstellungen weltweit einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Zu unseren Museumspartnern zählen das Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg, das uns seit 2004 begleitet, das Museum für Fotografie in Berlin, das Marta Museum Herford und das Goethe-Institut in Mexico City, das NRW-Forum Düsseldorf, das Landesmuseum Koblenz sowie die Technischen Sammlungen Dresden. International kooperieren wir mit den Goethe-Instituten oder anderen deutschen Kulturinstitutionen.
 
Aus 98 Einreichungen von 40 Institutionen nominierte die Jury im August 2018 neun Preisträger/Innen:
 
Lorraine Hellwig I Hochschule für Angewandte Wissenschaften München
Laila Kaletta I Lette-Verein Berlin
Patrick Knuchel I  Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Benjamin Kummer I Neue Schule für Fotografie Berlin
Steve Luxembourg I Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
Sina Niemeyer I Hochschule Hannover
Malte Sänger I Hochschule für Gestaltung Offenbach/Main
Robert ter Horst I Fachhochschule Bielefeld
Anna Tiessen I Ostkreuzschule Berlin
 

Zurück