Diskussion Zwischen den Literaturen – zu Gast: Andrzej Kopacki

Zwischen den Literaturen © Goethe-Institut Krakau

Do, 11.04.2019

Goethe-Institut Krakau

Rynek Główny 20
Krakau

Polnische Literaturübersetzerinnen und –Übersetzer erzählen von deutschsprachigen Autorinnen und Autoren

In der Gesprächsreihe „Zwischen den Literaturen. Polnische Literaturübersetzerinnen und –Übersetzer erzählen von deutschsprachigen Autorinnen und Autoren“ wird die Geschichte der deutschsprachigen Schriftstellerinnen und Schriftsteller erzählt, die uns mit der Stimme ihrer Literaturübersetzer und –Übersetzerinnen ansprechen, weiterhin die Geschichte und die Präsenz der deutschsprachigen Literatur in Polen, die es ohne Übersetzungen nicht geben würde.

Der nächste Gast in dieser Reihe ist Dr. habil. Andrzej Kopacki, Germanist, Dichter, Literaturübersetzer, Literaturwissenschaftler im Germanistischen Institut der Warschauer Universität und Redakteur der Literaturzeitschrift „Literatura na Świecie”. Er hat u.a. Werke von Hans Magnus Enzensberger, Walter Benjamin, Bertolt Brecht, Jakob Arjouni und Martin Pollack ins Polnische übersetzt. Andrzej Kopacki wurde im Jahre 2000 mit dem Übersetzerpreis der Robert Bosch Stiftung, 2006 mit dem Mörike Preis für sein dichterisches Werk und 2012 mit dem Preis Europäischer Freiheitsdichter (zusammen mit dem Dichter Durs Grünbein, den Kopacki ins Polnische übersetzt hat) ausgezeichnet.

Das Gespräch wird von Piotr de Bończa Bukowski und Paweł Zarychta von der Translationsabteilung des Germanistischen Instituts an der Jagiellonen Universität moderiert.

Das Projekt wird vom Goethe-Institut Krakau und von der Translationsabteilung des Germanistischen Instituts an der Jagiellonen Universität organisiert.

Zurück