Ausstellung Unsere Zeit

Günther Uecker | Sandmühle © Ralf Goertz | IKS 2020

So, 25.10.2020 -
So, 25.04.2021

Pawilon Czterech Kopuł we Wrocławiu

ul. Wystawowa 1
Wrocław

Sie sind beide Jahrgang 1930: Magdalena Abakanowicz († 2017) und Günther Uecker. Und im Werk beider Künstler gibt es mehrere vergleichbare Interpretationsebenen zu existenziellen Fragen, die heute aktueller denn je sind.
 
Im Dresdner Albertinum werden textile Skulpturen von Magdalena Abakanowicz aus den Beständen des Nationalmuseums Breslau gezeigt, während im Vier-Kuppel-Pavillon des Nationalmuseums Breslau ein frühes Werk von Günther Uecker präsentiert wird: Die Installation Sandmühle ist eine überzeitliche Installation, die den Künstler seit 1966 bis heute immer wieder beschäftigt. Das Bild der sich monoton drehenden Mühle verweist auf die Qualen der darin eingesperrten Zugtiere und Menschen, die solcherlei Konstruktionen einst antrieben. Ueckers Werk kann als ein Ausdruck der Solidarität des Künstlers mit diesen ausgebeuteten und geschundenen Kreaturen interpretiert werden.
 
Beide Ausstellungen werden gleichzeitig und unter demselben Titel in Dresden und Breslau präsentiert und von mehreren Veranstaltungen begleitet.
 
Veranstaltungen zur Ausstellung im Vier-Kuppel-Pavillon des Nationalmuseums Breslau
Begegnungen und Vorträge

 
21. November 2020, 16:00 Uhr — Gerhard Richter. Overview
Ein Vortrag von Dr. Dietmar Elger (in englischer Sprache). Der 1932 in Dresden geborene Gerhard Richter ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen deutschen Künstler. Er beschäftigt sich auf kritische Weise mit der Beziehung zwischen dem Figurativen und dem Abstrakten.
Der Vortrag vermittelt einen Überblick über das Schaffen Gerhard Richters: von seinen frühen, auf Fotografien basierenden Gemälden aus den 60er-Jahren bis zu seinen neuesten, mithilfe digitaler Technologien gestalteten Strip Paintings.
 
12. Dezember 2020, 16:00 Uhr — Disentangling. Women artists in the Eastern Bloc reinvent Textile & Fiber Art
Susanne Altmanns Vortrag (in englischer Sprache) beschäftigt sich mit den Anfängen dessen, was heute gemeinhin als Textile & Fiber Art bezeichnet wird – und mit der Besonderheit und bahnbrechenden Originalität dieser Werke.
Online via Facebook Live
 
24. April 2021, 16:00 Uhr — Wie ein Bauer auf dem Feld
Eine Präsentation von zwei Dokumentarfilmen und eine Diskussion über das Werk Günther Ueckers (mit polnischer Übersetzung) mit dem Regisseur Michael Kluth, der den Künstler seit vielen Jahren mit der Kamera begleitet.

25. April 2021, 11:00 Uhr — Günther Uecker – Entfaltung eines Werkprozesses
Dr. Konstanze Rudert spricht in ihrem Vortrag (mit polnischer Übersetzung) über das Projekt eines Werkverzeichnisses von Günther Uecker. Sie erläutert die Hintergründe des Projekts und die Herausforderungen, die sich den an ihm beteiligten Forschern stellen.

Zurück