Sommer mit deutschen Filmen Ich und Kaminski

Ich und Kaminski. Filmstill (Ausschnitt) Quelle: Aus dem Archiv des Goethe-Instituts

Fr, 11.09.2020

Kino Muranów in Warschau

Kino Muranów
ul. Andersa 5
Warschau

Regie: Wolfgang Becker, 2016, 118’

Sommer mit deutschen Filmen - Programm Sebastian Zöllner ist ein junger, ehrgeiziger Kunstkritiker (und ein zynischer, unangenehmer Mensch). Er will eine Biografie über den legendären Pop-Art-Maler, Manuel Kaminski schreiben, um damit einen großen Erfolg zu landen. Kaminski ist ein ehemaliger Schüler von Matisse und ein Freund Picassos, der zurückgezogen in den Schweizer Alpen lebt. Der Künstler ist blind, er malt nicht mehr und die einzige Verbindung mit der Außenwelt ist seine Tochter, die ihn auch vor unerwünschten Besuchern abschirmt. Zöllner vermutet, dass der Künstler gar nicht erblindet ist und dass er die Kunstwelt betrügt, um seine Legende aufrechtzuerhalten und den Marktwert seiner Arbeiten zu erhöhen. Er will dieses Geheimnis lüften und in einem Enthüllungsbuch beschreiben. Er macht ein Interview mit Kaminski aus und begibt sich in dessen Domizil. Der auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman von Daniel Kehlmann basierende Film schildert auf ironische Weise die heute wichtigsten Konfliktfelder: zwischen den Generationen, zwischen der Welt der Kritik und Kunst, dem Künstler und dessen Image in den Medien.   
 

Zurück