Filmabend online Eine Einstellung zur Arbeit

„Arbeiter verlassen ILO“, eine Arbeit im Rahmen des Projekts „Labor in a Single Shot“ Foto (Zuschnitt): Melanie Baoud Menamkat, Z. Chojecki, Genf, 2014

Di, 24.11.2020

online

„Arbeiter verlassen ILO“, eine Arbeit im Rahmen des Projekts „Labor in a Single Shot“

Im Rahmen der gemeinsam mit der „Gazeta Wyborcza“ realisierten Reihe „Arbeit, Arbeit!“

Before watching the film, we kindly invite you to familiarize yourselves with the introduction presented by the project curator Antje Ehmann.
Introduction to the film Der Film wird gezeigt am 24.11.2020 um 19.00 Uhr hier:
„Labor in a Single Shot“. Workshop
Vor einigen Jahren haben die deutschen Künstler, Antje Ehmann und Harun Farocki,  in 15 Städten in der ganzen Welt Workshops durchgeführt, die dem Thema 'Arbeit' gewidmet waren. Das Ergebnis waren 400 Kurzfilme, die unterschiedliche Varianten der Arbeit in der heutigen Welt vorstellten. Jetzt haben Antje Ehmann und der Architekt, Luis  Feduchi, das Projekt erneut aufgegriffen. Diesmal wird es gemeinsam mit den Filmemachern aus  Warschau und Berlin verwirklicht. 

Werden die entstandenen Filme imstande sein, zu zeigen, wie sich die  Pandemie auf die Arbeit und auf die berufliche Realität ausgewirkt hat? Lassen sich alle erfolgenden Änderungen im Bild festhalten? Werden sich die Filme selbst verändern? Der deutsche Projekttitel „Eine Einstellung zur Arbeit” hat eine doppelte Bedeutung: es bedeutet, dass in einer Einstellung der Kamera gefilmt wird und gleichzeitig die Einstellung zur Arbeit als solcher. 

Teilnehmer*innen

Die Kuratoren des Projekts „Eine Einstellung zur Arbeit“ haben die Auswahl der Teilnehmer für die Filmworkshops getroffen. Es sind folgende Personen:
 
aus Berlin aus Warschau
  • Gladys Lizarazu
  • Monnica Mariel Ross
  • Hansen Zhang
  • Montse de Pablo
  • Max Maeckler
  • Jan-Luc Ott
  • Chanyoung Park
  • Emil Klattenhoff
  • Leonard Geisler
  • Victor Sommerfeld
  • Raphael Kittel
  • Maria Stusio
  • Helena Oborska
  • Zuzanna Grajcewicz
  • Anastazja Dabrowska
  • Iakow Borisow
  • Weronika Jurkiewicz
  • Ewelina Wegiel
  • Ksenia Lytvunchuk
  • Zuzanna Banasinska
  • Katarzyna Lewinska

Kuratoren: 

Antje Ehmann Foto: Harun Farocki Antje Ehmann ist Kuratorin, Autorin und Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in Berlin. Sie war unter anderem an folgenden Projekten beteiligt: „Harun Farocki. Pierwszy raz w Warszawie“ im Zentrum für zeitgenössische Kunst im Ujazdowski-Palast (2012), „The Image in Question. War – Media – Art“ in Cambridge (2010) und „Harun Farocki. 22 films 1968-2009“ in der Tate Modern in London (2009).
 
Luis Feduchi © Caitlin Moore Luis Feduchi Luis Feduchi ist Architekt. Er wohnt und arbeitet in Berlin. Nach dem Abschluss seines Studiums und einem Stipendium an der Real Academia Española in Rom, hat er ein Atelier in Madrid gegründet. In seiner Tätigkeit konzentriert er sich auf die Architektur der Ausstellungen, Archive und Museen, er widmet sich auch der Denkmalpflege.
Das Projekt ist eine Zusammenarbeit des Goethe-Instituts Warschau und der Harun Farocki GbR.

Harun Farocki Institut Silent Green
 

Zurück