Filmreihe Deutsche Filmwoche

TFN .

Fr, 18.01.2019 -
Do, 24.01.2019

Warschau

Kino Muranów
ul. Gen. Andersa 5
00-147 Warszawa

Im Rahmen der diesjährigen Deutschen Filmwoche zeigen wir den Spielfilm „In den Gängen“, der bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin uraufgeführt und sehr positiv aufgenommen wurde. Der Film fängt den Arbeitsalltag und die Lebensdramen der Angestellten in einem Großmarkt in der ostdeutschen Provinz ein. Der auf einer wahren Geschichte basierende Film „Das schweigende Klassenzimmer“ erzählt die Geschichte einer Abiturklasse in der DDR, die im Jahr 1956 eine Schweigeminute für die Opfer des ungarischen Volksaufstands abhält. „Casting“ wirft einen Blick hinter die Kulissen der Filmbranche und spielt auf doppelbödige Weise mit der Realität und der filmischen Illusion. Das Doku-Drama „3 Tage in Quiberon“ gibt einen intimen Einblick in das Leben von Romy Schneider, der Schauspiel-Ikone des deutschen und französischen Nachkriegskinos. Der Film „Verlorene“ widmet sich dem schwierigen Thema des sexuellen Missbrauchs in der Familie. Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Film im Programm, der sich mit dem Problem der nach Europa drängenden Flüchtlingsströme auseinandersetzt: In „Styx“ stößt eine deutsche Ärztin bei einem Segeltörn im Mittelmeer auf ein havariertes und hoffnungslos überladenes Flüchtlingsboot und versucht vergeblich, Hilfe zu organisieren. Auch der Dokumentarfilm ist in diesem Jahr wieder vertreten: „WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt“ dokumentiert die Weltumrundung eines jungen Paares. Der Film zeigt, wie Offenheit, Ehrlichkeit und Freundlichkeit den jungen Leuten fast überall auf der Welt viele Türen öffnen und ihnen unbezahlbare und unvergessliche Begegnungen ermöglichen.
 
Emily Atef © Emily Atef Emily Atef wird der Hauptgast der feierlichen Eröffnung der diesjährigen Deutschen Filmwoche in Warschau sein, bei der ihr neuester Film „3 Tage in Quiberon“ aufgeführt werden wird.
Die 1973 in West-Berlin geborene iranisch-französische Regisseurin wechselte von Kindheit an häufig ihren Wohnort: Los Angeles, Frankreich, London. Seit 2001 lebt sie in Berlin, wo sie 2008 ein Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie abschloss. Es wird nicht ihr erster Besuch in Polen sein: sie debütierte mit dem in Wałbrzych gedrehten Spielfilm Molly's Way und gibt zu, dass sie sich im polnischen Kino Inspiration holt.
Tickets an der Kinokasse und unter bit.ly/2RF9qE6 erhältlich.

Programm in Warschau:

 
18.01.2019

3 Tage in Quiberon
Reg. Emily Atef
Deutschland 2018, 115 Min.
 
3 Tage in Quiberon, Reg. Emily Atef 3 Tage in Quiberon, Reg. Emily Atef  
19.01.2019

In den Gängen
Reg. Thomas Stuber
Deutschland 2018, 125 Min.
In den Gängen, Reg. Thomas Stuber In den Gängen, Reg. Thomas Stuber
20.01.2019

Casting
Reg. Nicolas Wackerbarth
Deutschland 2017, 91 Min.
Casting, Reg. Nicolas Wackerbarth Casting, Reg. Nicolas Wackerbarth
21.01.2019

WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt
Reg. Patric Allgeier, Gwendolin Weisser
Deutschland 2017, 127 Min.
WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt, Reg. Patrick Allgaier, Gwendolin Weisser WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt, Reg. Patrick Allgaier, Gwendolin Weisser
22.01.2019

Das schweigende Klassenzimmer
Reg. Lars Kraume
Deutschland 2018, 111 Min.
Das schweigende Klassenzimmer, Reg. Lars Kraume Das schweigende Klassenzimmer, Reg. Lars Kraume
23.01.2019

Styx
Reg. Wolfgang Fischer
Deutschland 2018, 94 Min.
Styx, Reg. Wolfgang Fischer Styx, Reg. Wolfgang Fischer
24.01.2019

Verlorene
Reg. Felix Hassenfratz
Deutschland 2018, 91 Min.
Verlorene, Reg. Felix Hassenfratz Verlorene, Reg. Felix Hassenfratz

Sämtliche Vorstellungen beginnen um 20.00 Uhr. Eintrittskarten sind im Kino erhältlich.

Vorführungen in anderen Städten

Organisatoren:
Das Krakauer Haus in Nürnberg
Das Deutsche Generalkonsulat Breslau
Das Goethe-Institut

Das Projekt wurde mitfinanziert durch:
Die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit
German Films

Medienschirmherrschaft:
Cojestgrane24

 

 

Zurück