Konzert Heimat International: Berlin, Modell der Zukunft?

Josin © Josin

Fr, 28.06.2019

Goethe-Institut Krakau

Rynek Główny 20
Krakau

Im Juni begrüßen wir auf unserer-Bühne Josin – eine junge deutsche Künstlerin, die all das verkörpert, was wir mit der modernen Metropole Berlin und ihrer aufregenden Kunstszene verbinden. Josin wurde in Köln geboren, als Tochter zweier Opernsänger. Sie brach ihr Medizinstudium ab, um sich ganz der Musik zu widmen. 2017 erschien ihre erste EP „Epilogue“, auf der sie neoklassische und elektronische Klänge miteinander verband. Auf ihrem Debütalbum „In the Blank Space“ verfolgt sie diesen Weg konsequent weiter – und erweitert ihn um Streicherklänge und ihren wunderbaren Gesang. „Ich habe acht Jahre an diesem Album gearbeitet. Das war eine schwierige Zeit. Es war interessant zu sehen, wie ich mich in dieser Zeit verändert und gleichzeitig gar nicht verändert habe. Ich habe tausend Lieder geschrieben, aber gemerkt, dass man dreißig schlechte Lieder schreiben muss, um ein gutes zu schreiben“, erzählt Josin.           

Begleitend zum Konzert präsentieren wir eine multimediale Ausstellung von Dominik Stanisławski über das multikulturelle Gesicht Berlins. Berlin ist für viele Menschen eine Zwischenstation. Ein Übergangsort. Ein Ort, der junge Menschen aus aller Welt anzieht, viele von ihnen mit künstlerischen Ambitionen. Sie wollen sich von dieser Stadt inspirieren lassen und in ihre aktive, internationale Kunstszene eintauchen.

Das Konzert und die Ausstellung bilden den Abschluss des Projekts „Heimat“, das von April bis Juni dieses Jahres vom Goethe-Institut realisiert wurde.

Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Eine Reservierung unter der E-Mail-Adresse goethegigs-kra@goethe.de ist erforderlich.
 

Zurück