Vorstellung der Publikation "Potenziale guter Nachbarschaft. Kulturelle Bildung in Deutschland und Polen"

Potenziale guter Nachbarschaft Foto: Małgorzata Martyniak

Di, 15.10.2019

Goethe-Institut Krakau

Rynek Główny 20
Krakau

Am 15. Oktober 2019 werden die Stiftung Genshagen und das Nationale Zentrum für Kultur (Narodowe Centrum Kultury, NCK) im Goethe-Institut Krakau zu Gast sein, um ihre gemeinsam herausgegebene Publikation „Potenziale guter Nachbarschaft. Kulturelle Bildung in Deutschland und Polen“ vorzustellen.

Die Präsentation wird von einem kurzen Vortrag über die Gemeinsamkeiten und Besonderheiten beider Länder sowie über gegenwärtige Herausforderungen für die Kulturelle Bildung in Deutschland und Polen eingeleitet. Im Anschluss an die Präsentation findet eine Podiumsdiskussion mit Beteiligung des Publikums statt.
 
In der deutsch-polnischen Neuerscheinung „Potenziale guter Nachbarschaft. Kulturelle Bildung in Deutschland und Polen“ präsentieren die Herausgeber, die Stiftung Genshagen und das Nationale Zentrum für Kultur (Narodowe Centrum Kultury, NCK), aktuelle Trends in der Kulturellen Bildung auf beiden Seiten der Oder.

Die Publikation bietet eine erstmalige Bestandsaufnahme der Kulturellen Bildung im Kontext der deutsch-polnischen Nachbarschaft. Sie erscheint auf Deutsch im B&S Siebenhaar Verlag und auf Polnisch im hauseigenen Verlag des NCK. Die Herausgeber haben polnische und deutsche Autorinnen und Autoren – Praktiker der Kulturellen Bildung, Vertreter der Förderinstitutionen und Wissenschaftler, die zu diesem Thema forschen – aus ihrer Perspektive erzählen lassen. Sie bringen den Leserinnen und Lesern ein breites Spektrum an Themen der Kulturellen Bildung im jeweils anderen Land näher.
 
Spannende Initiativen, in denen Menschen generationsübergreifend zusammenarbeiten, Projekte, die Zivilgesellschaft und Staat zusammenbringen, verschiedene Aktivitäten der Kulturellen Bildung, die das kulturelle und gesellschaftliche Leben prägen und in den Alltag hineinwirken, werden in der Publikation vorgestellt. Beim Blick auf die vielfältigen Entwicklungen im Bereich der Kulturellen Bildung der letzten Jahre lassen sich sowohl Unterschiede und Besonderheiten wie auch viele Gemeinsamkeiten beider Länder erkennen. Die Beiträge des Buches richten den Blick aus verschiedenen Perspektiven auf die Aktivitäten und Tendenzen der Kulturellen Bildung in Polen und Deutschland, um Akteuren und Interessierten sowohl Orientierung als auch gegenseitige Unterstützung zu ermöglichen.
 
Die polnische Ausgabe des Buches entstand mit finanzieller Unterstützung des polnischen Ministeriums für Kultur und nationales Erbe.
 
Die deutsche Ausgabe wurde von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und von der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit finanziert.
 
Organisatoren: die Stiftung Genshagen, das Nationale Zentrum für Kultur  (Narodowe Centrum Kultury, NCK), das Goethe-Institut Krakau und das Kleinpolnische Kulturinstitut (Małopolski Instytut Kultury, MIK)
 
Die Diskussion findet in deutscher und polnischer Sprache mit Simultanübersetzung statt.
 
 
 

Zurück