Umwelt macht Schule

Das Projekt wurde vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) mit dem Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ ausgezeichnet. Das Siegel wird an Projekte verliehen, die die Welt gerechter, ökologischer und sozialer machen.



Am 28. November 2018 wurde „Umwelt macht Schule“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutschen UNESCO-Kommission als herausragende Bildungsinitiative für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet.

Ausgezeichnet: Das Projekt „Umwelt macht Schule“ ist Vorbild für Nachhaltigkeit


BNE_Auszeichnungen_2018_NW_ST1
Das Projekt „Umwelt macht Schule“ des Goethe-Instituts Moskau wurde 2018 für die strukturelle Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung von der Deutschen UNESCO-Kommission und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgezeichnet. | © Auszeichnungslogo des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung


 
Das Projekt wurde vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) mit dem Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ ausgezeichnet. Das Siegel wird an Projekte verliehen, die die Welt gerechter, ökologischer und sozialer machen und einen besonderen Beitrag für die nachhaltige Entwicklung Deutschlands und der Welt leisten.


Nachhaltigkeit

Umwelt macht Schule © Fotolia

Wettbewerb: Umwelt macht Schule

„Umwelt macht Schule“ lädt Jugendliche ein, beim Umweltschutz aktiv zu werden und am Wettbewerb teilzunehmen. Die nächste Bewerbungsrunde wird später angekündigt.

Appell Foto: © Goethe-Institut

Umwelt-Appell

Gemeinsamer Umwelt-Appell an die Jugendlichen in aller Welt, erarbeitet von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Argentinien, Armenien, Belarus, Belgien, Deutschland, Frankreich, Georgien, Italien, Kasachstan, Malta, Russland, Spanien, Tadschikistan und der Ukraine im Rahmen der III. Umweltjugendkonferenz in Berlin 2017.

Gewinner-Projekte 2018

Aktuell

Top