Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Connect!© Goethe-Institut/WiiT

VR Meetups
Connect!

Eine VR-Meetup-Reihe für Frauen und gender-marginalisierte Personen im Bereich immersiver Technologie.


Mit diesen Meetups wollen wir Frauen und geschlechtsspezifisch marginalisierte Personen aus Europa und Kanada, die in der Kreativwirtschaft und im Bereich immersiver Technologien arbeiten, miteinander verbinden, um neue internationale Verbindungen zu schaffen und die potenzielle Zusammenarbeit zu fördern.   

Jedes Meetup hat einen anderen Schwerpunkt und stellt drei inspirierende Personen aus Europa und Kanada vor, die alle an der Schnittstelle von Technologie, Kunst und Medien arbeiten. Die Veranstaltungen bieten genügend Raum für kurze Präsentationen und die Möglichkeit zum Netzwerken in einer sicheren und unterhaltsamen virtuellen Umgebung.   

Sara Lisa Vogl ist eine Futuristin, die neue virtuelle und erweiterte Realitäten erforscht und konstruiert. Sara hat einen Hintergrund in (Kommunikationsdesign und interaktiven Medien und liebt die Idee neuer Welten. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht über die Grenzen heutiger immersiver virtueller Realitäten hinauszugehen und ihre vielfältigen Potenziale für die Zukunft zu erforschen. Neben der Entwicklung und Leitung von XR-Erfahrungen kuratiert und begleitet Sara langfristige VR-Reisen. Die in Berlin und Montreal lebende Futuristin erforscht neue Interaktionskonzepte wie die innovative Handlokomotion-Methode in ihrer Experience Lucid Trips sowie experimentelle Arten des Storytellings. Im Prozess der Kreation immersiver Installationen setzt sich Sara mit Sensoren, Haptik und der Schnittstelle zwischen Algorithmen und realen Erlebniswelten auseinander.
 

Über Women in Immersive Tech Europe 

Women in immersive Tech Europe (WIIT) ist ein europäisches Netzwerk von Frauen in der Kreativwirtschaft und rund um immersive Technologien, gegenwärtig ansässig in Brüssel, Berlin, Paris, Wien, London, Lissabon und Barcelona. Ziel des integrativen Netzwerks ist es Barrieren zu durchbrechen und eine Inspiration für Frauen in immersiven Technologien auf der ganzen Welt zu sein. Die WIIT-Gemeinschaft ist ein Ort, an dem man Kontakte knüpfen, gleichgesinnte Frauen aus ganz Europa und darüber hinaus treffen und die Ressourcen finden kann, um zu lernen und zu wachsen.  

Mehr Informationen hier: www.wiiteurope.org  

Partner in Montreal sind unter anderem: Felix & Paul Studios, Studio XX, Conseil québécois des arts médiatiques - CQAM  


Nächste Veranstaltung

Connect! - Veranstaltungsvisual © Goethe-Institut Montreal

VR Meetup | Donnerstag, 1. April 2021 um 12:00 Uhr (wirklich!) | Online
Meetup #4: Cinematic VR

Nach mehreren erfolgreichen Veranstaltungen im letzten Jahr geht Connect! 2021 in die nächste Runde!

Bei diesem vierten Treffen dreht sich alles um Kino und Virtual Reality: CINEMATIC VR

Einführung von Astrid Kahmke (DE), Direktorin des European Creator‘s Lab
Keynote von Maria Courtial (DE), Geschäftsführerin des VFX- und VR-Studios Faber Courtial
Fireside-Chat mit Cathy Hackl (USA), Futuristin, VR/AR Producerin und Vordenkerin, moderiert von Sara Lisa Vogl

Teilnahme in AltspaceVR über VR-Headset, im 2D-Modus via Windows PC und Mac OSX (Beta Version) sowie Live-Stream via Zoom.


Dokumentation

Womxn in immersive tech meeting #3 © Wiit

Video
Treffen #3: Art & XR

Meetup #3
Einführungen durch Sara Lisa Vogl, Mitbegründerin von Women in Immersive Tech Europe und Teilnehmerin von New Nature. Sowie von Erandy Vergara, Kuratorin und Forscherin. 

Präsentationen der Künstlerinnen Tamiko Thiel (DE) und Tosca Terán (CA). Inklusive einer VR-Live-Biodaten-Sonifikation von Mycelial Networks between Reality von Tosca Terán aka Nanotopia.

Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen im Juni und Oktober stand dieses dritte Treffen ganz im Zeichen von Kunst und immersiven Technologien.

Der Fokus lag auf Themen, die mit unserem laufenden Projekt New Nature zusammenhängen, einem internationalen Austausch zwischen zeitgenössischen Kunstschaffenden, Filmemachenden, immersive-Realitäten und VR-Erstellenden, Technologieschaffenden und Klimawissenschaftler*innen aus Kanada, Deutschland, Mexiko und den USA. Die eingeladenen Referent*innen waren beteiligte Expert*innen von New Nature. In ihrer Arbeit nutzen sie komplexe biologische, zwischenmenschliche und computerbasierte Systeme, um unsere Beziehung zur natürlichen Welt zu hinterfragen.
 
 

 Clip Meetup #2 © WiiT

Video
Treffen #2 : Gaming

Diese zweite Episode von Connect! - Womxn in Immersive Tech konzentrierte sich auf Spiele, Inklusion und Diversität in der Welt der immersiven Spiele.

Es gab eine Einführung von Ahn Mur, Forscherin und VR-Spieldesignerin, über Dames Making Games (DMG) und ihr Karriereweg vom Film in die VR-Spielindustrie. Gina Hara vom Technoculture Institute, Arts and Games der Concordia-Universität präsentierte GAMERella, eine Game Jam- und Workshop-Reihe, die sich an Frauen und Randgruppen richtet, die noch nie die Chance hatten, ein Spiel zu entwickeln. Und Ioulia Isserlis, die Gründerin von AnotherWorldVR, einem deutschen Studio für die Produktion von Virtual-Reality-Experimenten, führte uns in ihre Arbeit ein. Ihr Projekt Kobold VR verwischt die Grenzen zwischen immersivem Kino und Virtual-Reality-Spielen.

Women In Immersive Tech Treffen # 1 © WiiT

Video
Treffen # 1 : New Nature

Das erste Treffen drehte sich um die Themen Anthropozän, Klimawandel, Menschheit und ihre Auswirkungen auf den Weltraum und bot Einführungen von Leen Segers (WIIT) und der Multimedia-Künstlerin Olvia McGilchrist (Studio XX) sowie Präsentationen von Ylva Hansdotter (XR Impact) und Connie Kuang (Felix & Paul Studios). 

Ylva Hansdotter, Mitglied von WIIT, ist die Gründerin und Direktorin von "XR Impact" und stellte ihr Projekt Be Earth Experience vor, ein umfassendes pädagogisches Werk über den Klimawandel. 

Connie Kuang ist die Direktorin für Marketing bei den Felix & Paul Studios. Sie stellte Space Explorers, das neueste ehrgeizige Projekt der Felix & Paul Studios in Zusammenarbeit mit der NASA, vorstellen.

Top