Science Fiction zwischen Ideen und Träumen

Filmstill von „ Art Girls“ © Institut Forschender Film Hamburg GmbH

Wie wird die Zukunft aussehen? Science-Fiction-Filme gestalten utopische oder dystopische Zukunftsbilder. Ihre Entstehung wird jedoch oft von gesellschaftlicher Entwicklung und politisch-ideologischen Diskursen geprägt. Vom 22. bis zum 31. März 2019 präsentiert das Goethe-Institut China in Peking gemeinsam mit der Future Affairs Administration (FAA) und dem Ullens Center for Contemporary Art (UCCA) die Veranstaltungsreihe „Science-Fiction zwischen Ideen und Träumen – Filmreihe mit Diskussionen“. Wir blicken auf die Geschichte der deutschen und chinesischen Science-Fiction und erforschen gemeinsam ihr Potenzial sowie ihre jeweiligen Betrachtungen zu Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft