Theater
Elfriede Jelinek: Am Königsweg

Jelinek: Am Köngsweg
© Katona József Színház

Katona József Színház – Kamra

„Überhaupt hätte ich in der Folge gern Figuren aus der Muppet Show. Da das aber nicht geht, vielleicht nur Anklänge an die Wesen dort, vielleicht eine Psychose, nein, eine Plüschhose, die an jemandem hängt, ein abnehmbarer Kopf, ein netter Frosch etc. Phantasie, bitte einschalten!“ – schreibt Elfriede Jelinek in der Regieanweisung ihres Stückes Am Königsweg. Am Abend, an dem Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wurde, begann sie an dem Stück zu schreiben. Trump ist Anlass, aber nicht Essenz des neuen Stückes von Elfriede Jelinek. Es stellt grundsätzlichere Fragen wie: Wieso treten Rechtspopulismus und Superkapitalismus stets gemeinsam auf? Und wieso steht der Verblendung der neuen Rechten keine Hellsicht der Gegner gegenüber? Wieso sind in diesem Schauspiel alle blind?

übersetzt von: Halasi Zoltán
Regie: Máté Gábor

Die Übersetzung des Stückes ins Ungarische wurde vom Goethe-Institut unterstützt.
 

Noch sieben Vorstellungen bis 30. Dezember, detaillierte Informationen auf der Webseite des Theaters: katonajozsefszinhaz.hu

Details

Katona József Színház – Kamra

Ferenciek tere 4.
1053 Budapest