Harun Farocki

Between Two Wars, Harun Farocki, 1978 © Harun Farocki

Harun Farocki (1944-2014) gilt als einer der wichtigsten und international einflussreichsten deutschen Filmemacher. Er war Autor, Dramaturg, Theaterregisseur und Filmhochschuldozent. Zentral in seinen Werken ist die Untersuchung der Bedeutung von Bildern, ihrer Entstehung und insbesondere der ihnen eingeschriebenen Machtstrukturen.

Erfahren Sie mehr über Harun Farocki und über unsere Ausstellung Wie man sieht mit aqb mit Werken von dem Künstler.

Wer war Harun Farocki?

Wie man sieht | Ausstellung

Harun Farocki: Wie man sieht © aqb
Die Ausstellung, eine Kooperation zwischen aqb und dem Goethe-Institut, ist die bisher umfassendste Präsentation des deutschen Filmemachers und Medienkünstlers in Ungarn und bietet neben der Werken im Austellungsraum wöchentliche Filmvorführungen mit begleitenden Gesprächen.

Ausschtellung in aqb Project Space 10.09.–06.11.2022
„Ausgehend von den vielen Schichten der Essayfilme entschlüsselt die Ausstellung, wie sich die Technologie zur Herstellung von Bildern entwickelt hat und wie diese Bilder von den Institutionen der Macht verbreitet, gesammelt und genutzt werden.“

Kuratorischer Text von Krisztián Kukla

Veranstaltungen

  • Eye/Maschine III., 2003 © Harun Farocki

    Eye/Maschine III., 2003

  • Eye/Maschine III., 2003 © Harun Farocki

    Eye/Maschine III., 2003

  • Wie wir sehen, 1986 © Harun Farocki

    Wie man sieht, 1986

  • Der Ausdruck der Hände, 1997 © Harun Farocki

    Der Ausdruck der Hände, 1997

Top