Fortbildung in Deutschland

Fortbildung in Deutschland Foto: Goethe-Institute in Deutschland

Das Goethe-Institut bietet auch im Jahr 2019 Lehrenden, die die deutsche Sprache oder ein Fach auf Deutsch unterrichten bzw. in der Deutschlehreraus- und -fortbildung tätig sind, zahlreiche Möglichkeiten zur Fortbildung in Deutschland oder auch Online an.

Sie haben die Möglichkeit, sich in den Bereichen Methodik und Didaktik, Mediendidaktik, Landeskunde, Fortbildung für Fortbildner oder Deutsch für Lehrkräfte fortzubilden.

Bei einer Bewerbung informieren Sie sich bitte zuerst ausführlich über unser Fortbildungsangebot und wählen Sie drei Kurse aus, die für Ihre Praxis besonders relevant sind.
 
Lesen Sie bitte die Bewerbungsvoraussetzungen und das Bewerbungsverfahren und füllen Sie das Bewerbungsformular aus.
 
Das ausgefüllte Formular schicken Sie bitte an folgende Adresse:
 
stipendien-budapest@goethe.de
 
Anmeldefrist: 15. Oktober 2018
 
Beachten Sie bitte, dass nur vollständig ausgefüllte Bewerbungsunterlagen, die fristgerecht eingegangen sind, berücksichtigt werden können.
 
Die Stipendienleistungen umfassen Seminarkosten, Unterkunft, Vollverpflegung, Kranken- und Unfallversicherung sowie Reisekostenzuschuss.

Aussicht auf Erfolg hat Ihre Bewerbung insbesondere, wenn Sie
- in den letzten vier Jahren (2015-2018) an Fortbildungen des Goethe-Instituts in Ungarn teilgenommen haben
- in den letzten vier Jahren (2015–2018) kein Stipendium aus der Bundesrepublik Deutschland erhalten haben
- bereit sind, Ihre, in der Fortbildung erworbenen Kenntnisse an Kolleg/innen weiterzugeben.

Mit Ihrer Bewerbung akzeptieren Sie, dass sie am 30. August 2019 ab 13.00 Uhr im Goethe-Institut Budapest an einem Stipendiaten-Treffen teilnehmen.
 
Bei Fragen stehen wir Ihnen gern per E-Mail zur Verfügung.

 
Das Land Baden-Württemberg gewährt auch im Jahr 2018 für 18 Deutsch- und Fachlehrkräfte an Berufsschulen mit der Ausbildungsrichtung Metallbearbeitung und Elektrotechnik ein einwöchiges Fortbildungsstipendium in der Lehrerakademie Esslingen.

Anmeldefrist: 24. September 2018

Die Teilnehmenden gewinnen Einblicke in das duale Ausbildungssystem in Deutschland, sie besuchen einschlägige Institutionen und Betriebe, treten in fachlichen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen und nehmen an Workshops und landeskundlichen Exkursionen teil.

Das Stipendium pro Schule ist jeweils für den (stellvertretenden) Schulleiter / die (stellvertretende) Schulleiterin oder eine Fachlehrkraft plus eine Deutschlehrkraft.

Termin:

21. Oktober - 27. Oktober 2018


Anreise: 21. Oktober, Sonntag (Abfahrt aus Budapest gegen 6:30)
Abreise: 27. Oktober, Samstag (Abfahrt aus Esslingen gegen 7:00)

Ort:
Landesakademie Esslingen
   
Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:  Fruzsina.Bokor@goethe.de

 
Der Freistaat Bayern bietet jedes Jahr fünfzehn ungarischen DeutschlehrerInnen die Möglichkeit, zwei Wochen lang an einer bayerischen Schule zu hospitieren. Hospitation heißt: Teilnahme am (muttersprachlichen) Deutschunterricht, am Fremdsprachenunterricht (meist Englisch) oder auch am Unterricht in anderen Fächern. Das Stipendium des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus beinhaltet: Hospitationsprogramm, Unterbringung und Tagegeldzuschuss. Das ungarische Ministerium für Humanressourcen gewährt einen Reisekostenzuschuss.

Bewerben können sich Deutschlehrkräfte aller Schularten, die
  • in den Klassenstufen 5-12 unterrichten,
  • bereit sind, über ihre Erfahrungen während der Hospitation dem Goethe-Institut Budapest einen Bericht zu schreiben,
  • in den letzten vier Jahren kein Stipendium aus der Bundesrepublik Deutschland erhalten haben.

Die Stipendienausschreibung für das Kalenderjahr 2019 erscheint voraussichtlich im Herbst 2018.

Die Organisatoren behalten sich das Recht auf Programmänderungen incl. der Möglichkeit der Absage des Programms vor.