Fortbildung in Deutschland

Fortbildung in Deutschland Foto: Goethe-Institute in Deutschland

Sie haben die Möglichkeit, sich in den Bereichen
- Methodik und Didaktik
- Mediendidaktik
- Landeskunde
- Fortbildung für Fortbildner oder
- Deutsch für Lehrkräfte fortzubilden.
 
Im Rahmen der Fortbildungskurse können Sie nicht nur Ihre methodischen Kenntnisse auffrischen und erweitern, sondern auch die deutsche Sprache praxisnah nutzen und mit Kollegen aus aller Welt Kontakte knüpfen.
 
Bei einer Bewerbung informieren Sie sich bitte zuerst ausführlich über unsere Fortbildungsangebote und wählen Sie drei Kurse aus, die Sie für Ihre Praxis besonders nützlich finden.
 
Lesen Sie im nächsten Schritt die Bewerbungsvoraussetzungen und das Bewerbungsverfahren genau durch.
 
Klicken Sie dann auf Bewerbungsformular Fortbildungsstipendium und füllen Sie das Formular - wie im Bewerbungsverfahren beschrieben - aus.
 
Um uns bei der Vorauswahl zu unterstützen, bitten wir Sie zusätzlich auch das Formular für Bewerber/innen aus Ungarn auszufüllen.  

Schicken Sie bitte beide Bewerbungsformulare (Bewerbungsformular Fortbildungsstipendium und Formular für Bewerber/innen aus Ungarn) an folgende
Adresse: Stipendien-budapest@goethe.de
 
Bitte beachten Sie, dass nur vollständig ausgefüllte Bewerbungsunterlagen, die fristgerecht eingegangen sind, berücksichtigt werden können.
 
Die Stipendienleistungen umfassen Seminarkosten, Unterkunft, Vollverpflegung, Kranken- und Unfallversicherung sowie einen Reisekostenzuschuss.
Aussicht auf Erfolg hat Ihre Bewerbung insbesondere, wenn Sie folgende Kriterien erfüllen:

- Sie vermitteln Deutsch im Kindergarten, in der Grundschule oder an einer Mittelschule.
- Sie sind aktiv als Lehrerausbilder bzw. –fortbilder tätig.
- Sie haben in den letzten vier Jahren (2014–2017) kein Stipendium aus der Bundesrepublik Deutschland erhalten.

- Sie sind bereit, die im Seminar gewonnenen Kenntnisse an Ihre Kollegen weiterzugeben.
- Sie haben in den letzten vier Jahren Fortbildungen des Goethe-Instituts in Ungarn wahrgenommen.

Bei dringenden Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Kollegin,
Ágnes Kiss: agnes.kiss@goethe.de 
 0036 1 374 4087
 
Anmeldefrist: 31. Oktober 2017.
 
Der Freistaat Bayern bietet jedes Jahr fünfzehn ungarischen DeutschlehrerInnen die Möglichkeit, zwei Wochen lang an einer bayerischen Schule zu hospitieren. Hospitation heißt: Teilnahme am (muttersprachlichen) Deutschunterricht, am Fremdsprachenunterricht (meist Englisch) oder auch am Unterricht in anderen Fächern. Das Stipendium des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus beinhaltet: Hospitationsprogramm, Unterbringung- und Tagegeldzuschuss. Das ungarische Ministerium für Humanressourcen gewährt einen Reisekostenzuschuss.
 
Das bayrische Ministerium teilt die Stipendiaten den Schulen, die Hospitationsprogramme anbieten zu.
Die Hospitation findet im Kalenderjahr 2017 während der Schulzeit in Bayern statt.
 
Bewerben können sich Deutschlehrkräfte aller Schularten, die
  • in den Klassenstufen 5-12 unterrichten.
  • über gute bis sehr gute Deutschkenntnisse verfügen.
  • in den letzten vier Jahren an Fortbildungen des Goethe-Instituts in Ungarn teilgenommen haben.
  • kein Stipendium in den letzten vier Jahren für die BRD vom Goethe-Institut erhalten haben.
  • bereit sind, die im Seminar gewonnenen Kenntnisse in Form vom Workshops / Präsentationen an Kollegen weiterzugeben.
Die Anmeldung für das Jahr 2017 ist abgeschlossen.
 

Die Stipendienausschreibung für das Jahr 2018 erscheint voraussichtlich im Herbst 2017.