Channa Maron: Dir selbst sei treu
Graphic art

Channa Maron © David Polonsky

Vor drei Jahren starb die große Schauspielerin Channa Maron. Der israelische Illustrator und Animator David Polonsky („Waltz with Bashir“) und die deutsche Comic-Künstlerin Barbara Yelin („Irmina“) haben auf Einladung des Goethe-Instituts je zehn Episoden aus dem Leben Channa Marons als Plakate entworfen. Die Ausstellung wurde zunächst in den Goethe-Instituten in Tel Aviv und Jerusalem sowie im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals in Berlin präsentiert. Im Anschluss wird sie durch Schulen in Israel und Deutschland touren. Die erste Eröffnung in Deutschland fand am 30. November am Berliner Heinz Berggruen Gymnasium statt, wo Barbara Yelin zum Abschluss auch einen Workshop für Schüler gab. Mittlerweile ist die Ausstellung nach Vaterstetten bei München gewandert, wo sie am 10. Januar 2017 am Humboldt-Gymnasium eröffnete.

Interessierte Schulen in Deutschland und Israel können sich als Ausstellungsort bewerben.

Ausstellung zur Channa Maron

  • Channa Maron 1931 ©Barbara Yelin
  • Channa Maron 1931 ©David Polonsky
  • חנה מרון1933  ©Barbara Yelin
  • Channa Maron 1944 ©David Polonsky
  • Channa Maron 1935 - Tel Aviv ©Barbara Yelin
  • Channa Maron 1948 ©David Polonsky
  • חנה מרון1942  ©Barbara Yelin
  • Channa Maron 1952 ©David Polonsky
  • Channa Maron - Ein Lied der Unabhängigkeit ©Barbara Yelin
  • Channa Maron 1968 ©David Polonsky
  • חנה מרו1957  ©Barbara Yelin
  • Channa Maron 1971 ©David Polonsky
  • חנה מרו1970  ©Barbara Yelin
  • Channa Maron 1977 ©David Polonsky
  • חנה מרו_1970  ©Barbara Yelin
  • Channa Maron 1981 ©David Polonsky
  • חנה מרו1995  ©Barbara Yelin
  • Channa Maron 1990 ©David Polonsky
  • חנה מרו2014  ©Barbara Yelin
  • Channa Maron 2011 ©David Polonsky

Die Präsentation in einer Schule läuft auf Anfrage. Jede interessierte Schule oder Bildungseinrichtung kann sich um die Ausstellung bewerben. Bei Interesse richten Sie bitte eine formlose Mail an den Projektkoordinator Haim Peretz und in Kopie an Dr. Wolf Iro

Es besteht auch die Möglichkeit, einen Zuschuss für einen Künstlerworkshop mit Barbara Yelin zu beantragen. Dies erfolgt über die gleichen Adressen.

Haim Peretz
haimperetz@hotmail.com;

Dr. Wolf Iro
wolf.iro@telaviv.goethe.org
 
Momentanter Ausstellungsort:
  • Melbeck, Gymnasium Lüneburger Heide, 03. 08.– 04.09.2017

Zukünftige Ausstellungsorte:
  • Schwarzenbach a. d. Saale, Erika-Fuchs-Haus - Museum für Comic und Sprachkunst, 01.12.2017 – 18.02.18
  • Schweinfurt, Bayernkolleg, Gymnasium des 2. Bildungsweges, im April 2018
  • Berlin, Gebrüder-Montgolfier-Gymnasium, Termin wird noch bekannt gegeben
  • München, Bertolt-Brecht-Gymnasium, Termin wird noch bekannt gegeben
  • Bielefeld, Kulturkreis Sennestadt, Termin wird noch bekannt gegeben

An folgenden Stationen war die Ausstellung bereits zu sehen:
  • Ulm, Schubart-Gymnasium, 14.07.- ca. 24.07.2017
  • Holon, Mediatheque,  29.04.- 29.5.2017
  • Jerusalem, Internationale Buchmesse,  11.- 15.06.2017
  • Tel Aviv, Gymnasia Herzliya, 11.05.2017 - 15.06.2017
  • Frankfurt, Anne-Frank-Haus, 22.03.2017 - 08.06.2017
  • Berlin, Heinz Berggruen Gymnasium, 30.11.2016 – 06.01.2017
  • Vaterstetten, Humboldt-Gymnasium, 10.01. – 09.02.2017
  • Wuppertal, Carl-Fuhlrott-Gymnasium, 13.02.–19.03.2017
Parallel zur Ausstellung hat der Berliner Verlag REPRODUKT als eigenständiges Projekt ein Album mit den Zeichnungen der Künstler, einer tabellarischen Biographie Hanna Marons, einer Einleitung von Wolf Iro sowie Hintergrundtexten von Ofra Rechter und Anne Linsel herausgebracht. Das Buch ist in jeder Buchhandlung in Deutschland erhältlich.