Filmreihe Nikolaikirche

Headliner Berlin Wonderland

Di, 26.11.2019

Goethe-Institut Mexiko

Tonalá 43, Colonia Roma
(Zwischen Durango und Colima)
06700 México, D.F.

Regie Frank Beyer / 1996 / 133 Min.

Der Film erzählt die Geschichte einer Leipziger Familie in den unruhigen Jahren von 1987 bis zu den Leipziger Montagsdemonstrationen im Oktober 1989. Albert Bacher, hochdekorierter Volkspolizei-Offizier und Familienpatriarch, stirbt an Herzversagen. Sein Sohn Alexander, Hauptmann des Ministeriums für Staatssicherheit, gerät unter immer stärkeren Druck: Die Opposition in der Stadt wächst. Zum geistigen Zentrum des Widerstandes werden die Montagsgebete in der Leipziger Nikolaikirche, unter Pastor Ohlbaum. Während Bachers Witwe Marianne die Erinnerungen an die DDR-Aufbaujahre wach hält, schließt sich Ihre Tochter Astrid Protter der Friedensbewegung an. Die Diskrepanzen zwischen ihr und ihrem Bruder Alexander, der den Auftrag hat, Marianne zu beschatten, verstärken sich, als sie Besuch aus dem Westen bekommt. Für die Bachers, wie für so viele andere DDR-Bürger gilt: Liebe wird zur Lüge, Hoffnung zur Angst, Macht zu Machtmissbrauch.

Zurück