Konzert in Zielona Góra Das war ein unvergesslicher Abend!

Auftritt von Chefket in Zielona Góra
Foto: Katarzyna Welewinder

„Heute ist ein guter Tag […]” – singt Chefket und unter diesem Motto feierten mit dem Goethe-Institut die Schüler und Studenten aus Zielona Góra. Chefket kommt nach Polen, um ein paar Städte zu besuchen und dank der Musik 25 Jahre Deutsch-Polnische Nachbarschaft zu feiern.

Chefket (eigentlich Sevket Dirican) ist ein deutscher Rapper, der mit seiner Musik unseren Alltag beschreibt. Der Künstler spielt mit seinen Texten, er ist manchmal ironisch, ab und zu auch sarkastisch, aber hinter verschiedenen Metaphern kann man immer etwas Positives finden. Deswegen war auch das Konzert in Zielona Góra sehr positiv. Mit dieser Show begann der Rapper seine Tour durch Polen. Das war wirklich ein guter Tag. Viele Studenten und Schüler aus Zielona Góra und aus der Umgebung konnten diesen bekannten Rapper live erleben. Die Germanistik-Studenten konnten danach auch mit ihm sprechen, was besonders ungewöhnlich war. Das Konzert war auf höchster Ebene. Der deutsche Künstler verbindet in seiner Musik verschiedene Gattungen, deswegen konnten alle etwas für sich finden. Wie er selbst singt: „Ich bin Rap, ich bin Soul, ich bin Jazz, Rock 'n' Roll“. Er sagte, dass er neue Töne entdecken mag, deswegen reist er auch viel. Es macht Spaß, anderen Kulturen zu erleben und etwas auf die eigene Musik zu übertragen. „Ich gehe oft in Pubs oder auf Jam-Sessions, wo niemand mich kennt und ich versuche etwas Neues zu finden“ – erzählte Chefket den Studenten nach dem Konzert.

  • Auftritt von Chefket in Zielona Góra Foto: Katarzyna Welewinder
  • Auftritt von Chefket in Zielona Góra Foto: Katarzyna Welewinder
  • Auftritt von Chefket in Zielona Góra Foto: Katarzyna Welewinder
  • Auftritt von Chefket in Zielona Góra Foto: Katarzyna Welewinder


Der Künstler sang seine besten und populärsten Lieder, die das Publikum sehr gut kannte. Warum? Die Schüler und Studenten hatten zuvor Workshops mit Chefkets Texten, deswegen waren sie phantastisch vorbereitet. Es ist nicht so einfach, Lieder auf Deutsch zu schaffen und zu singen, und deshalb verdienten alle eine Medaille. Die Workshops mit den Texten halfen uns, das Konzert wirklich zu genießen und alles gut zu verstehen. Chefket war auf der Bühne nicht allein. Der Mann mit dem Tasteninstrument und die zwei Frauen mit unglaublichen Stimmen ergänzten das Konzert. Am schönsten war, dass sie alle wirklich ein Team waren. Nicht nur Chefket war Frontmann der Gruppe, sondern alle arbeiteten mit. Das Publikum konnte auch Geigenmusik hören und ein paar Leute konnten auch mit Chefket auf der Bühne tanzen.

Rap ist eine schwierige Art der Musik, denn es gibt heutzutage sehr viele Rapper und viele können leider nichts Interessantes anbieten. Aber mit Chefket ist es ganz anders. Man kann sich mit den Texten identifizieren. Dieser Rapper aus Berlin singt über alltägliche Probleme, die viele von uns haben und versteckt alles unter flinken Metaphern und Zweideutigkeiten, die jeder allein interpretieren muss. Das Konzert ist für alle Musik-Kenner (und nicht nur!) auf jeden Fall eine sehr gute Gelegenheit, um etwas Neues kennenzulernen und sich mit guter deutsche Musik zu befassen.