LCHASHEN, ARMENIEN SEWANSEE OHNE MÜLL

Müllablagerungen am Sewansee und im angrenzenden Wald stellen eine große Gefährdung für die dort lebenden Vögel und Fische dar und ziehen auch soziale Probleme nach sich.
 
Projektinhalt: Wir haben uns intensiv mit dem stark durch Müllablagerungen verschmutzten Sewansee – dem größten See Armeniens – und den schwerwiegenden Konsequenzen dieser Verunreinigung für Vögel, Fische und Menschen beschäftigt. Dabei haben wir bei einem Ausflug an den Sewansee und in den angrenzenden Wald Müll eingesammelt, getrennt und zum Basteln wiederverwendet, den Minister für Ökologie in einem Brief über den Zustand des Sees informiert und im Deutschunterricht vor allem die gesundheitlichen Folgen von Wasserverschmutzung thematisiert. Durch das Projekt kamen wir auf die Idee, in jedem Klassenzimmer eine grüne Ecke mit selbst gepflanzten Blumen einzurichten.

Mittelschule von A.Ter-Grigoryan
Projektteam: Stella Afrikyan, Arusyak Nersisyan, Nare Chandanyan, Amalya Hovhannisyan (Deutschlehrerin), Zhanna Avagyan (Biologielehrerin)