Über uns
Moskau

Goethe-Institut Moskau Foto: Gothe-Institut/Artyom Golochapov

Das erste Goethe-Institut in Russland wurde am 8. Oktober 1992 in Moskau eröffnet.

Heute nehmen in der Russischen Föderation die drei Goethe-Institute in Moskau, Sankt Petersburg und Nowosibirsk zusammen mit einem russlandweiten Netzwerk aus vier Kulturgesellschaften, acht Kulturkontaktstellen, sechzehn Lesesälen, achtzehn Sprachlern- bzw. Prüfungszentren und sechzig Lehrmittelzentren wichtige Aufgaben der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik wahr. Die Bildungs-, Informations- und Kulturnetzwerkpunkte sind Orte zur Vermittlung deutscher und europäischer Gegenwartskultur, verstärken das vorhandene Synergie-Potenzial für Deutschland und die Entwicklung zivilgesellschaftlicher Prozesse.

Das Goethe-Institut fördert in ganz Russland das Erlernen und die Vermittlung der deutschen Sprache als dem wichtigsten kulturellen Verständigungsmittel und der Schlüsselqualifikation für Bildung, Beruf und Verständigung.Die Projekte unserer Kulturarbeit setzen sich aus deutscher und russischer Sicht mit aktuellen Fragestellungen auseinander, fördern den Kulturaustausch zwischen Deutschland und Russland und tragen zur Entwicklung demokratischer Strukturen in Russland bei. Im Bereich der Bibliothek und Information stehen für uns die Vermittlung eines zeitgemäßen Deutschlandbildes und neuen Wissens durch vielfältige Internetangebote im Vordergrund.