Konzert Frankfurt in Hanoi, Hanoi in Frankfurt

Frankfurt in Hanoi, Hanoi in Frankfurt © Goethe-Institut Hanoi

Mo., 12.04.2021, 19 Uhr

Goethe-Institut Hanoi

Reisen nach Vietnam sind derzeit auch aus Deutschland nicht möglich, leider. Der Austausch unter MusikerInnen in Vietnam und Deutschland geht weiter. Mit  innovativen Ideen gelingen Dialog und gemeinsames Musizieren.
 
Die Erfahrung der vergangenen Monate zeigt, dass Konzerte, Proben und Unterricht in Online-Formaten kein optimaler Ersatz für gemeinsame Proben und Konzerte an ein und demselben Ort sind, besonders dann, wenn man sich mit Partituren beschäftigt, in denen exakte Notation und detaillierte Spielanweisung im Fokus sind.
 
Also haben die Musiker aus Deutschland und Vietnam ein Programm erarbeitet, mit dem sie kreativ auf die räumliche Distanz und die zeitlichen Verzögerungen durch das Internet reagieren. Sie haben Kompositionen ausgewählt, die seit den 1960er Jahren geschrieben wurden, in denen genaue Tonhöhen, genaues Zusammenspiel, die Dauer des Stückes, die Besetzung der Instrumente etc., nicht genau festgelegt sind.

Diese Kompositionen gewähren der Fantasie und Gestaltungsfreiheit der Musiker großen Freiraum. Es handelt sich um grafisch gestaltete Partituren oder Stücke in Form von reinen Textanweisungen, die bei jedem Ensemble, bei jeder neuen Interpretation völlig anders klingen können und sollen. Diese Partituren, in denen die freie und unterschiedliche Herangehensweise ein zentrales künstlerisches Merkmal ist, haben die Zusammenarbeit der Musiker in den letzten Tagen ermöglicht und sind die Grundlage für das heutige Konzert.
 
Programm
Werner Heider 
(*1930, Fürth, Germany)
Edition (1969)

Über den Komponisten: 
Werner Heider lebt in Erlangen, ist Komponist, Pianist und Dirigent. Er spielte vielfach das Konzertformat Kammermusik und Jazz mit kammermusikalischen Werke, oft auch eigene Uraufführungen, die von denselben Interpreten gespielt wurden wie Jazzstücke.
Sandeep Bhagwati 
(*1963, Mumbai, Indien)
Sutra (2013)

Über den Komponisten:
Sandeep Bhagwati aufgewachsen in Deutschland, wirkt als Komponist, lehrt in Kanada. Er ist bekannt für seine vielfach grenzüberschreitenden Arbeiten, sowie für seine Beschäftigung mit asiatischen und westlichen Musikkulturen.
Terry Riley 
(*1935, Colfax, USA)
in C (1964)

Über den Komponisten:
Terry Riley ist Komponist und hat sich intensive mit indischer Musik auseinandergesetzt. Der gilt als Mitbegründer der Minimal Music.
Pauline Oliveros 
(1932-2016) 
From Unknown Silences (1996)

Über den Komponisten:
Pauline Oliveros war Komponistin und Akkordeonistin. Sie hat die Konzeptkunst durch komponierte Improvisationen, räumliche Klangkunst wesentlich beeinflusst.

MUSIKER

Nina Janßen-Deinzer (*1972)

Nina Janßen-Deinzer Foto: Nina Janßen-Deinzer studierte in Hannover in der Schule Hans Deinzers und schloss ihr Studium mit dem Konzertexamen ab. Sie erhielt Erste Preise bei „Jugend musiziert“, beim Deutschen Musikwettbewerb und beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Osaka/Japan. Von 2006-2017 war sie Soloklarinettistin des Ensemble Modern. Als Solistin trat sie auf den renommierten Festivals auf, wie Salzburger Festspiele, Salzburg biennale, Donaueschinger Musiktage, Ultraschall Berlin, Festival NOW Essen, Berliner Festwochen, Forum Festival Moskau und mit Orchestern wie SWR Baden-Baden und Freiburg, hr- Sinfonieorchester, Deutsche Radiophilharmonie Saarbrücken, Ensemble Modern Orchestra, Konzerthausorchester Berlin, Kremerata Baltica u. v. m. Seit 2015 wirkt sie als Professorin für Kammermusik an der Hochschule für Musik Nürnberg, seit 2018 unterrichtet sie zusätzlich aktuelle Musik an der Hochschule für Musik Nürnberg.
 
Lucas Fels
(*1962)

Lucas Fels Foto: Bernhard Strauss studierte bei Christoph Henkel in Freiburg, bei Anner Bijlsmain Amsterdam und bei Amadeo Baldovino in Fiesole. Bis heute hat er an die tausend Uraufführungen, über 100 CDs mit Solo-und Kammermusik des 20. und 21. Jahrhunderts gespielt. 1985 war Mitinitiator des ensemble recherche Freiburg und wirkte dort bis 2005 im Vorstand mit und als Cellist. Seit 2006 ist der Cellist des Arditti String Quartett London. Seit 2013 unterrichtet er neue Musik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt für Interpretatorische Praxis und Vermittlung. Er ist weltweit viel gefragt für Meisterklassen an Hochschulen und Universitäten.
 
Luu Duc Anh (*1990)


Lưu Đức Anh © Lưu Đức Anh Master-Abschluss in Klavierperformance am Königlichen Konservatorium in Lüttich, Belgien, und an der Musikakademie in Malmö, Schweden. Er hat viele internationale Preise gewonnen, in vielen Ländern der Welt gespielt und mit vielen Orchestern wie dem Vietnam Symphony Orchestra, dem London Chamber Orchestra, dem Helsingborgs Symphony Orchestra, der Ho-Chi-Minh-Stadtoper und dem Opernorchester, dem Liege Symphony Orchestra usw. gespielt. Derzeit unterrichtet er an der Klavierabteilung der Vietnam National Academy of Music und ist Mitbegründer der Maestoso and Inspirito School of Music.
 
Duong Hong Thach (*1990)

Dương Hồng Thạch © Dương Hồng Thạch studierte Mittelstufe und Bachelor in Klavier an der Vietnam National Academy of Music bei Nguyen Huy Phuong. Nach seinem Bachelor-Abschluss in Vietnam studierte er 2015 seinen Master-Abschluss in Klavier an der Gnesin Academy of Music in Russland und absolvierte im Jahr 2018. Thach nahm teil an verschiedenen Meisterkursen für Klavier bei bekannten Musikern und Professoren wie Prof. Dr. Tran Thu Ha (Vietnam), Prof. Fumiko Eguchi (Japan), Prof. Boris Kraljevic (Serbien)… Nach seiner Rückkehr nach Vietnam wurde er Dozent an der Klavierabteilung der Vietnam National Academy of Music.
 
Yuki Urushihara (*1990)

Yuki Urushihara © Yuki Urushihara Abschluss an der Trompetenuniversität und der Graduiertenschule der Rostock Conc therem Academy in Deutschland. Er hat in vielen Orchestern wie dem Tokyo Junior Philharmonic Orchestra, dem Asian Youth Orchestra, der Staatsoper Berlin und der Orchestra Akademie der Norddeutschen Philharmoniker Rostock gespielt. Derzeit arbeitet er beim Sun Symphony Orchestra und unterrichtet Trompete und Ensemble an der Inspirito School of Music.
 
Phó Đức Hoàng (*1990)

Phó Đức Hoàng © Phó Đức Hoàng Begann ein Studium im Bereich Musikkomposition seit 2009. Er erhielt 2015 seinen Bachelor in Musikkomposition am Boston Conservatory am Berklee College of Music und 2018 seinen Master in Musikkomposition an der South Florida University. Unter Anleitung berühmter Lehrer wie Baljinder Sekhon, Paul Reller, Marti Epstein, Curtis Hughes und Jan Swafford. Seine Musik variiert von instrumentaler bis elektrischer Musik, erforscht neue Klangfarben und Ausdrucksformen und bietet dem Publikum eine einzigartige und beeindruckende Wirkung.
 
Patcharaphan Khumprakob (*1992)

Patcharaphan Khumprakob © Patcharaphan Khumprakob ist derzeit Associate Viola des Sun Symphony Orchestra in Hanoi, Vietnam. Sie war Studentin bei Prof. William Coleman in Bratschenperformance an der Universität Mozarteum Salzburg, Österreich, wo sie ihren Master abschloss.
 
Sie wurde mit Preisen aus mehreren internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, darunter der 1. Preis mit dem „Jury Prize of Excellence“ des Thailand International Strings Competition 2013; die Goldmedaille des SETTRADE Young Musician Competition, die zu einer Einladung führte, als Solist für das Konzert des Jahres mit dem Salaya Philharmonic Orchestra, dem Dr.Sax Chamber Orchestra und dem Salaya Faculty Ensemble aufzutreten; und den 1. Preis der Golden Strings of America 2012, die sie als Siegerin in der Weill Recital Hall in der Carnegie Hall in New York aufgeführt hat, den 2. Preis des Mozart Strings Competition 2010 und mehr.

Jose Antonio Rodríguez Vázquez (*1990)

Jose Antonio Rodríguez Vázquez © Jose Antonio Rodríguez Vázquez 1997 und ein Jahr später Posaune mit Faustino Nuñez. Im Jahr 2002 studierte er seine musikalische Sekundarausbildung bei Feliciano Morales und Faustino Nuñez, Bassposaunist, Eduardo Diz, Euphoniumsolist von Santanders Blasorchester, Severo Martinez, Posaunensolist des Porto Symphony Orchestra, und Nuno Martinez, Bassposaunist der Porto Symphony Orchester. 2008 schloss er die musikalische Sekundarstufe bei Abel Clemente ab und schloss ein Jahr später in Madrid mit der Bestnote den Bachelor ab. In den Jahren 2008 und 2009 gewann er den ersten Preis für den Wettbewerb „Acordes Caja Madrid“ für Jugendorchester, als er mit der Blasorchester seines Konservatoriums spielte.
Er nahm oft Unterricht bei D. Petur Eiriksson, Bassposaunist des Galizischen Sinfonieorchesters.

Ta Tien Dat (*1984)

Ta Tien Dat © Ta Tien Dat 1999 studierte er Horn an der Vietnam National Academy of Music unter der Anleitung von Meister Pham Quoc Chung. In den Jahren 2003, 2005 und 2006 trat er kontinuierlich mit dem Southeast Asian Youth Orchestra auf. 2004 trat er mit dem Nagoya Philharmonic Orchestra in Japan auf. 2005 erhielt er den ersten Preis für den ASEAN Symphonic Band Contest in Bangkok, Thailand. 2007 belegte er unter der Leitung von Professor Asger Sevendsen einen fortgeschrittenen Konzertkurs in Schweden. 2011 nahm er an fortgeschrittenen Studien, Übungen und Auftritten mit dem Royal Norwegian Navy Band Brass Ensemble teil. 2016 besuchte er das Horn Festival in Kirishima, Japan. Von 2008 bis 2019 war er Solohorn des Vietnam National Symphony Orchestra. Derzeit ist er ein aktiver freiberuflicher Musiker.
 
Hoanh Pham (*1991)


Hoành Phạm © Hoành Phạm ist ein in Hanoi geborener und aufgewachsener Trompeten- / Musikproduktionsspieler. Er begann 2003 an der Vietnam National Academy of Music Trompete zu spielen, während er an der Musikakademie studierte. In Vietnam hat er mit vielen verschiedenen Orchestern in Hanoi zusammengearbeitet, darunter dem Vietnam National Symphony Orchestra, der Vietnam National Opera and Ballet, dem Hanoi Philharmonic Orchestra und der Rhapsody Philharmonic.

2018 absolvierte er die Vietnam National Academy of Music und arbeitete bisher beim Vietnam National Symphony Orchestra. Zusammen mit Forschung und Experimentieren verbindet sich traditionelle vietnamesische Kultur mit seiner Trompete. 2018, 2019, 2020 trat er der Organisation für Kunstausbildung, -praxis und -forschung des Pianisten Trang Trinh bei, um Kunstprojekte zur Einführung von Trompeten durchzuführen. und traditionelle vietnamesische Musik für ein Publikum im Alter von 2 bis 12 Jahren. In der Podcast-Serie spielt er auf der Online-Musikplattform Spotify 2020 ist auch das Jahr, in dem er und seine Freunde aus verschiedenen Orchestern die Hanoi Brass Community gründen, um einen Spielplatz für Blechbläser im Allgemeinen zu schaffen, darunter das Hanoi Brass Quintet und das Hanoi Brass Ensemble.

Neben der Aufführung von Orchesterprogrammen und mit dem Hanoi Brass Quintet wurde er eingeladen, Trompete an der zweisprachigen British Vietnamese International School und der British International School zu unterrichten. Außerdem schlug er vor, Lehrer für Privatunterricht an der International School Hanoi der Vereinten Nationen (UNIS Hanoi) zu unterrichten.

Nguyen Dang Quan (*1989)

Nguyễn Đăng Quân © Nguyễn Đăng Quân begann ab 9 Jahren Geige zu lernen. Absolvierte die Vietnam National Academy of Music unter der Anleitung von Dr. Nguyen Trong Binh mit einem Bachelor-Abschluss in Violine. Teilnahme am Hanoi Philharmonic Orchestra, am SouthEast Asian Youth Orchestra, am Vietnam National Opera & Ballet Orchestra, am Vietnam National Symphony Orchestra und am Sun Symphony Orchestra. Aufgeführt in Thailand, Singapur, Japan, Deutschland. Studium des Geigenmeisters an der Vietnam National Academy of Music.

Nguyen Duy Long (*1988)

Nguyễn Duy Long © Nguyễn Duy Long begann sein Fagottstudium im Alter von 10 Jahren als Schüler am Hanoi Conservatorium of Music. Er wurde mit einem Vollstipendium in das Sydney Conservatorium of Music aufgenommen, wo er seinen Bachelor und Master of Music abschloss. Während seines Studiums besuchte er 2014 auch das renommierte Pacific Music Festival in Japan.
 
Long ist im Dezember 2019 von Australien nach Vietnam zurückgekehrt, um sich dem Sun Symphony Orchestra anzuschließen. Derzeit unterrichtet er an der Vietnam National Academy of Music und der International School of Vietnam.

Dao Duong Khanh (*2000)

Dao Duong Khanh © Dao Duong Khanh Im Jahr 2012 wurde Dao Duong Khanh in die Vietnam National Academy of Music aufgenommen. Während seiner Ausbildung an der Akademie hatte er die Gelegenheit, mit Orchestern wie dem Horn Orchestra der Vietnam National Academy of Music, den Hanoi Philharmonic - Hanoi Philharmonic, dem Sun Symphony Orchestra - Sun Symphony und dem Vietnam National Symphony Orchestra zusammenzuarbeiten. Derzeit besucht er noch das Vollzeit-Universitätssystem der Akademie.

Le Nga (*1989)
Le Nga © Le Nga schloss ihr Cellostudium an der Nationalen Musikakademie Vietnam „cum laude“ ab. Sie hat an Konzertreisen des South East Asia Youth Orchestra nach Thailand, Japan, Spanien und Rumänien teilgenommen. Derzeit ist sie Erste Cellistin am Nationalen Oper- and Ballettorchester Vietnam. Daneben hat sie in mehreren Shows im vietnamesischen Fernsehen mitgewirkt.

 

Zurück