Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Neue Musik 2019© Goethe-Institut Hanoi

Neue Musik

Neue Musik findet im Kulturleben Vietnams große Beachtung. Das Goethe-Institut fördert die neue Musik durch Meisterklassen und Konzerte und bezieht erfahrende Kolleg:innen aus Deutschland ein.
Während der Pandemie pflegen vietnamesische Musiker ihre internationalen Freundschaften über das Internet und entwickeln neue Formen der Zusammenarbeit.

Vietnamesische Komponist:innen und Musiker:innen treten mit neuer Musik national und international auf. Ihr musikalisches Spektrum ist weit gespannt. Für sie gibt es neben der europäischen Musik des 20. Jahrhunderts, auf die sie sich beziehen, die facettenreiche vietnamesische Musikgeschichte. Aus diesem Füllhorn schöpfen Komponisten wie Kim Ngoc, Luong Hue Trinh, Pho Duc Hoang und andere mehr. Sie knüpfen an Themen und Melodien, die sie in Vietnam vorfinden an und bringen diese thematisch und musikalisch in die heutigen Zusammenhänge und neue Klänge.

Um dem musikalischen Reichtum Rechnung zu tragen, fördert das Goethe-Institut Veranstaltungen, die klangästhetisch neue Wege beschreiten. Wir blicken auf die vielfältigen Entwicklungen der letzten einhundert Jahre bis heute, wo Deutschland nach wie vor das Land der Musik ist eine führende Bedeutung für Komposition und Aufführungspraxis einnimmt.

NEUE MUSIK während der Pandemie setzt einen Akzent auf Kompositionen des 20. Jahrhunderts und bezieht herausragende Musikerkolleg:innen aus Deutschland für Meisterklassen und gemeinsame Konzerte ein. 


Konzerte

Top