Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Kochen mit Annika!© Tobias Schrank, Photo: A. Wegerle

Deutsche Küche
Kochen mit Annika!

Sicherlich haben Sie schon von Klassikern der deutschen Küche wie Brezeln, Sauerkraut, Kartoffelsalat und Streuselkuchen gehört... Aber haben Sie schon einmal deutsche Rezepte nachgekocht? Wenn nicht, ist das Ihre Chance! In diesem Winter bieten wir eine Reihe von Online-Koch-Workshops an, bei denen Sie leckere, ansprechende und einfache Rezepte entdecken können.


Das nächste Atelier

...im Herbst 2022!

Kochen ist wie Musik - Liebe ist die wichtigste Zutat

Johanna Maier, österreichische Sterneköchin


Das Kochbuch

Cuisinez avec Annika ! © Tobias Schrank Zum Abschluss unserer dritten Saison von Cuisinez avec Annika ! haben wir alle bisher gekochten Rezepte in einem Kochbuch zusammengefasst. Wir haben drei Versionen vorbereitet, ePub für euren Reader und eine pdf-Version in kleiner Webauflösung oder großzügiger Druckauflösung.

Ladet es hier herunter:
 


Bilder und Rezepte

Kartoffelpuffer

Für diesen Workshop hat sich Annika dazu entschieden, den Klassiker Kartoffelpuffer und Apfelmus in einer leicht modernisierten Version und in einem neuen Kontext zu präsentieren: Sie wird mit Ihnen Kartoffelpuffer mit Apfel-Miso-Mus sowie einem weiteren Topping aus Räucherlachs und Kräuterquark, zubereiten. Dazu gibt es einen herzhaften Wintersalat mit Grünkohl, Birne, gerösteten Walnüssen und Blauschimmelkäse. Diese Kombination können Sie wunderbar in einen gemütlichen Sonntagsbrunch mit Freund*innen oder der Familie integrieren.
 

  • Kartoffelpuffer Gericht auf einem Tisch © A. Wegerle
    Das Ziel
  • Kartoffeln gerieben © A. Wegerle
    Kartoffeln, einmal anders
  • Kartoffelpuffer & Apfelmus © A. Wegerle
    Kartoffelpuffer & Apfelmus
  • Kartoffelpuffer & Apfelmus © A. Wegerle
    Kartoffelpuffer & Apfelmus
  • Salat © A. Wegerle
    Salat!
  • Kartoffeln, Lachs und Sauce © A. Wegerle
    Kartoffeln, Lachs und Sauce
  • Kartoffeln, Lachs und Sauce © A. Wegerle
    Kartoffeln, Lachs und Sauce
Ladet hier das Rezept herunter (auf Französisch):
 

Rotkraut & Kartoffelknödel

Es gibt unzählig viele traditionelle Weihnachtsgerichte in Deutschland, die häufig stark von der jeweiligen Region abhängig sind, darunter beispielsweise Gänsebraten, Rinderrouladen, Kartoffelsalat mit Würstchen oder Sauerbraten. Doch was man beim Weihnachtsessen auf besonders vielen Tischen vorfindet, sind Rotkraut & Kartoffelknödel, die klassischerweise als Beilagen zu allen Arten von Fleischgerichten serviert werden. Die Gewürze, mit denen das Rotkraut gekocht wird, passen fantastisch zu allen möglichen Sorten von Fleisch und mit den Kartoffelknödeln lassen sich wunderbar die dazugehörigen Soßen aufsaugen. 

  • Rotkohl close © A. Wegerle/Aim Pé
    Rotkohl ganz nah
  • Rotkohl, Knödel, Roulade © A. Wegerle, Aim Pé
    Rotkohl, Knödel, Roulade von oben

Ladet hier das Rezept herunter (auf Französisch):
 

Zimtsterne & Spritzgebäck

Plätzchen gehören zum festen Bestandteil der deutschen kulinarischen Tradition der Weihnachtszeit. Die ganze Familie kommt in der Küche zusammen, um große Mengen an Plätzchen zu backen, die über die Adventszeit hinweg zu jeder Tages- und Nachtzeit genascht werden. Zu den Plätzchenklassikern, die man in vielen Haushalten findet, gehören Zimtsterne, Spritzgebäck, Elisenlebkuchen, Kokosmakronen, Vanillekipferl und Buttergebäck (um nur einige wenige zu nennen). 

  • Am Anfang war der Teig: Zimtsterne und Spritzgebäck © A. Wegerle
    Am Anfang war der Teig: Zimtsterne.
  • Spritzgebäck auf dem Weg in den Ofen © A. Wegerle
    Spritzgebäck auf dem Weg in den Ofen
  • Zimtsterne und Spritzgebäck © A. Wegerle
    Fertig: Zimtsterne und Spritzgebäck
In diesem ersten von zwei Workshops im Dezember 2021 tauchte unsere Köchin Annika mit Ihnen in die Tradition des Plätzchenbackens ein und zeigte wie man zwei absolute Klassiker backt: Zimtsterne und Spritzgebäck.

Ladet hier das Rezept herunter:
 

Käsespätzle

Spätzle sind ein Gericht, das weit über die Grenzen Deutschlands hinweg bekannt ist. Diese „Teigwaren“ (bei denen man nie so genau weiß, ob es sich dabei um Nudeln oder fast schon kleine Klöße handelt) haben ihren Ursprung im Schwabenland, wo sie meistens als Beilage zu Fleischgerichten und als Suppeneinlage gegessen werden. Doch es gibt ein Gericht, bei dem die Spätzle die Hauptrolle spielen: Käsespätzle. Die frisch gemachten Spätzle werden mit Käse (meistens mehreren Sorten) geschichtet und im Ofen überbacken, dann mit Röstzwiebeln und frischem Schnittlauch garniert.

Spätzle © A. Wegerle Im November hat unsere Köchin Annika Ihnen gezeigt, wie diese deutsche Spezialität zubereitet wird.

Ladet hier das Rezept herunter:

Zwiebelkuchen

Wir haben die Herbstsaison 2021 mit einem Zwiebelkuchen begonnen!

Im Oktober ist es Zeit für Federweißer (manchmal auch “neuer Wein” genannt) - einen leicht alkoholhaltigen Wein (um die 5%), der sich beim Kauf noch im Gärungsprozess befindet und somit im Stadium zwischen Traubensaft und Wein angesiedelt ist. Und in Deutschland ist es so: Wer Federweißer sagt, denkt automatisch Zwiebelkuchen. Die herzhafte Süße der Zwiebeln passt wunderbar zum süß-säuerlichen Federweißer und die Kombination hat nicht nur Tradition, sondern ist auch das perfekte Gericht für den nahenden Herbst.

  • Das Bild zeigt einen Zwiebelkuchen © A. Wegerle
  • Das Bild zeigt einen Zwiebelkuchen © A. Wegerle
  • Das Bild zeigt einen Zwiebelkuchen © A. Wegerle
  • Das Bild zeigt einen Zwiebelkuchen © A. Wegerle
  • Das Bild zeigt einen Zwiebelkuchen © A. Wegerle
  • Das Bild zeigt einen Zwiebelkuchen © A. Wegerle
  • Das Bild zeigt einen Zwiebelkuchen © A. Wegerle
  • Das Bild zeigt einen Zwiebelkuchen © A. Wegerle
Ladet hier das Rezept herunter:

Asparagus

Der Mai ist in Deutschland Spargel-Hochsaison – vier bis sechs Wochen lang wird (in Deutschland größtenteils weißer) Spargel in allen erdenklichen Formen angereicht: als Salat, in der Suppe, mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise und in vielen weiteren Varianten.
 
In diesem Workshop kombinierte Annika verschiedene Elemente traditioneller deutscher Gerichte in einem frühlingshaften Spargelgericht: Es gab grünen Stangenspargel mit gerollten (Schinken-)Pfannkuchen und grüner Soße.
 
Grüne Soße stammt aus Frankfurt und wird dort traditionell kalt mit Kartoffeln und hartgekochten Eiern gegessen. Ihre grüne Farbe erhält sie von einer Mischung aus sieben frischen Kräutern.
 
Schinken-Pfannkuchen sind eine klassische Beilage zum Spargel, mit der Annika aufgewachsen ist. Der Schinken ist natürlich optional – der Pfannkuchen ist auch so ein Genuss. 

  • Grüner Spargel © A. Wegerle
    Grüner Spargel, frisch geerntet
  • Grüner Spargel © A. Wegerle
    Der Mai ist in Deutschland Spargel-Hochsaison – vier bis sechs Wochen lang wird (in Deutschland größtenteils weißer) Spargel in allen erdenklichen Formen angereicht: als Salat, in der Suppe, mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise und in vielen weiteren Varianten.
  • Grüner Spargel © A. Wegerle
    Schinken-Pfannkuchen sind eine klassische Beilage zum Spargel, mit der Annika aufgewachsen ist. Der Schinken ist natürlich optional – der Pfannkuchen ist auch ohne ein Genuss.
Ladet hier das Rezept herunter:

Maultaschen

Dieses Mal stand ein absoluter Klassiker der Schwäbischen Küche im Mittelpunkt unseres Workshops: Maultaschen. Unsere Köchin Annika zeigte uns, wie man die rechteckigen „deutschen Dumplings“ zubereitet, die aus frischem Nudelteig und einer Füllung aus Hackfleisch und Spinat bestehen. 
 
Für all jene, die kein Fleisch essen, gibt es außerdem ein (weniger klassisches) vegetarisches Rezept. 

  • The beginning of the Maultaschen © Annika Wegerle
    Der Beginn der Maultaschen
  • The beginning of the Maultaschen © Annika Wegerle
    Auch wichtig: Mehl und Ei.
  • The beginning of the Maultaschen © Annika Wegerle
    Und noch mehr Mehl und Ei.
  • The beginning of the Maultaschen © Annika Wegerle
    Und hier sind sie: Maultaschen (in einer Schüssel)
  • The beginning of the Maultaschen © Annika Wegerle
    ...und auf einem Teller.
Ladet hier die Rezepte herunter:  

Mohnstreuselkuchen

 

  • Auf dem Blech © A. Wegerle
    Mohnstreuselkuchen auf dem Blech
  • Zutaten zum Mohnstreuselkuchen © A. Wegerle
    Zutaten zum Mohnstreuselkuchen
  • Zutaten zum Mohnstreuselkuchen © A. Wegerle
    Die wichtigste Zutat zum Mohnstreuselkuchen
  • Auf dem Teller © A. Wegerle
    Mohnstreuselkuchen auf dem Teller
Ladet hier das Rezept herunter:

Flammkuchen

 

  • Zutaten #1 © A. Wegerle
    Eine Handvoll Zutaten
  • Zutaten #2 © A. Wegerle
    Der Teig (im Idealfall)
  • Resultat #1 © A. Wegerle
    Flammkuchen vegetarisch
  • Resultat #2 © A. Wegerle
    Flammkuchen mit Speck
Ladet hier das Rezept herunter:
 

Kartoffelsalat


Ladet euch hier das Rezept herunter (auf Französisch):

Top