Lieber Theo

Lieber Theo © Goethe-Institut Alexandria/ Mohamed Abd Mohamed Abd el-Khalick

Fr, 12.03.2021 -
Sa, 27.03.2021

Comic-Workshop

Lieber Theo“ – mit diesen Worten pflegte der niederländische Malers Vincent Van Gogh seine Briefe an seinen Bruder Theo zu beginnen, in denen er ihm von seinen Abenteuern, Ideen und künstlerischen Projekten erzählt. Oft fügte er diesen Briefe Zeichnungen bei, die seine Stimmung zum Zeitpunkt des Schreibens widerspiegelten, die Planung eines neuen Kunstprojekts oder Menschen, denen er begegnet war und die in ihm einen Eindruck hinterlassen hatten. Van Goghs Briefe an seinen Bruder Theo sind eine Dokumentation der Zeit, die er zwischen London und Paris verbrachte. Sie reflektieren seine Gedanken und Ansichten, die oft mit den Ereignissen dieser Zeit verbunden waren, den Menschen, denen er begegnete, und den Orten, die er während dieser Reisen besuchte. In seinen über 650 Briefen konnte Van Gogh seinen Gefühlen und Träumen durch Schreiben und Zeichnen freien Lauf lassen. 

Der Workshop „Lieber Theo“

Der Comic oder die Bildgeschichte ist eine literarische Erzählform, in der die Handlung durch eine Reihe aufeinanderfolgender Zeichnungen vermittelt wird. Zur Vermittlung von Gedanken und Dialogen werden verschiedene Mittel wie Sprechblasen, Kommentare, Lautwörter und Erzähltexte benutzt. „Lieber Theo“ ist ein Storytelling-Workshop, in dem wir gemeinsam/uns gegenseitig von unseren Lebenserfahrungen während der Covid-19-Epidemie sowie von unseren Träumen für die Zeit danach erzählen. Was hat sich während dieser Zeit bei uns verändert? Welche Dinge haben wir aufgehört zu tun, obwohl sie vorher wesentlicher Bestandteil unseres Alltags waren? Welche Dinge vermissen wir, obwohl sie uns früher gelangweilt haben, und sehnen uns jetzt nach ihnen, nachdem sich unsere Einstellung zu ihnen verändert hat? 

Infos zum Workshop: 
Der Workshops dauert insgesamt 14 Stunden und ist in 3 Teile aufgeteilt. Er findet in ZOOM statt. Am Ende des Workshops werden wir eine Reihe von Geschichten besitzen, aus denen sich eventuell ein Fanzine (künstlerisches Produkt der Comic-Fans, die am Workshop teilgenommen haben) machen ließe, als eine Art Dokumentation der Ergebnisse herauszugeben.

Teil 1
Comic-Skript (4 Stunden)
12. und 13. März

Wie schreibt man ein Storyboard? Wie verwandelt man Gedanken in Bilder? Wie schreibt man ein Storyboard-Skript? Was ist Découpage? All dies und noch mehr im 1. Teil des Workshops mit Comiczeichner Muhammed Saeed.

Teil 2
Comic-Figuren (4 Stunden)
19. und 20. März

Wie entwirft man eine Comic-Figur? Was sind die verschiedenen Comic-Schulen? Wie wählt man aus diesen Schulen den Zeichenstil, der zum Comic passt? All dies und noch mehr im 2. Teil des Workshops mit Comiczeichner Mohamed Abd el-Khalick.

Teil 3 (6 Stunden)
Der fertige Comic
25., 26. und 27. März

Wie erstellt man eine Comicseite? Welches Comic-Layout wählt man aus? Wie legt man ein Comic auf? All dies und noch mehr im 3. und letzten Teil unseres Workshops mit Comiczeichnerin Mai Koraiem.

Workshopleiter*innen

Muhammed Saeed
Muhammad Saeed ist bildender Künstler und Comiczeichner. 2007 absolvierte er ein Studium der Malerei an der Fakultät der Schönen Künste, Alexandria University. Saeed hat seit 2010 als Zeichner und Autor an mehreren Comic-Workshops teilgenommen. Seit 2013 arbeitet er als Trainer und Lehrplanentwickler für die ADEF (Arab Digital Expression Foundation) Sommercamps. Seine Bildgeschichten erschienen in den Comicbüchern „Express 1“ (2010) und „Bey’ollak Fein 2“ (2015). Saeed leitete mehrere Comic-Workshops in Zusammenarbeit mit mehreren Initiativen in Alexandria und Kairo. Im Rahmen der Initiative zur Integration syrischer Flüchtlingskinder in die Gesellschaft leitete er den „el-Defiera“-Workshop in 2019. Muhammed Saeed ist einer der Gründer der Comic-Initiative „Warshet Eskndria“.
Für weitere Informationen klicken Sie hier!


Mohamed Abd el-Khalick
Mohamed Abd el-Khalick ist Comichzeichner und Dozent für bildende Kunst am Nationalen Kunstzentrum des Ministeriums für Jugend und Sport. Er absolvierte ein Studium der Bildhauerei an der Fakultät der Schönen Künste, Alexandria University. Er ist Gründer der Comic-Initiative „Illusion Comics“ und arbeitet als Koordinator, Redakteur und Kunstdesigner bei „Warshet Eskndria“. Zwischen 2016 und 2020 verlegte Abd el-Khalick die Comic-Serie 'Katrizma'. Seine Graphic Novel „Amun“ erschien in 2021. Zwei Jahre in Folge nahm er an dem vom Goethe-Institut in Alexandria organisierten Live-Drawing Challenge „24 Stunden-Comic-Tag“ teil. Seine Comic-Storys erschienen in beiden Comic-Ausgaben, die sich aus diesen Challenges machen ließen („Damals als ich jung war“, 2019 und „Die Party“, 2020). Abd el-Khalick nahm am „Indie Square“ des CairoComix Festivals 2019 teil, eine unabhängige Galerie wo Künstler*innen limitierte Ausgaben und Zeichnungen ausstellen können. Außerdem stellte er Band 2 und Band 3 der Katrizma-Reihe auf dem Sharjah Art Foundation’s Art Book Fair aus.
Für weitere Informationen klicken Sie hier!

Mai Koraiem
Mai Koraiem wurde 1980 in Alexandria geboren. Sie absolvierte 2003 ein Studium der Malerei an der Fakultät der Schönen Künste. Nach ihrem Hochschulabschluss arbeitete sie im Bereich der bildenden Kunst. Seit 2013 spezialisiert sie sich auf Comics. Ihr erster Comic wurde 2015 unter dem Titel „Als die Götter Kaváfis verließen“ veröffentlicht und beim CairoComix Festival 2015 als einer der drei besten Comics ausgewählt. Mai erhielt den Preis für den besten Kurzcomic beim CairoComix Festival 2017. Ihr Kurzcomic wurde in der libanesischen Comic-Zeitschrift „Samandal“ veröffentlicht. Zusammen mit einem Team von Illustrator*innen erarbeitete Mai sechs ungehörte palästinensisch-arabische Märchen. „Märchen im Gepäck“ erschien 2018 im Berliner Verlag AphorismA. Letztes Jahr erschien ihr zweiter Comic „Der Fall 43 el-Labban“ im Verlag Kotobna.
Für weitere Informationen klicken Sie hier!
  YouTube von Mai Koraiem


 

Zurück