Diskussion Anders Wohnen in Deutschland, Spanien und Portugal

Tempelhof © Sebastian Rost

Do, 17.06.2021

19:00 Uhr

Online

Tempelhof

Veranstaltungsreihe „Vivre autrement en Europe“ in Zusammenarbeit mit EUNIC

Das Leben in Europas Großstädten wird immer teurer, und das Mieten oder Kaufen einer Wohnung für viele Menschen geradezu unerschwinglich. Gleichzeitig ermöglicht das zunehmende Arbeiten im Homeoffice, seinen Lebensmittelpunkt frei zu wählen. So zieht es immer mehr Menschen aufs Land, nicht nur in Einfamilienhäuser, sondern zunehmend in innovative Wohnprojekte, die alternative soziale, architektonische oder ökologische Ansätze verfolgen. In dieser Diskussionsrunde nehmen wir drei solcher europäischen Wohnprojekte unter die Lupe und sprechen mit unseren Panelteilnehmer*innen aus Portugal, Spanien und Deutschland über die Vor- und Nachteile alternativer ländlicher Wohnkonzepte.

Gespräch zwischen Cristina Algarra, spanische Architektin, Jan Lübbering, Bewohner des Ökodorfes Schloss Tempelhof in Deutschland, und Diana Norton Brandão, portugiesische Umweltingenieurin. Moderiert von Maria João Pita, engagierte Europäerin, Architektin-Urbanistin, soziale Unternehmerin.

Bitte melden Sie sich bis zum 16. Juni über info-lyon@goethe.de oder 04 72 77 08 88 zur Online-Diskussion an.

Zoom-Link: 
https://zoom.us/j/99652368502?pwd=T0VYUU44ek5JbTAzdUtLNzdiTUp4dz09
Meeting-ID: 996 5236 8502
Kenncode: 410007

In Zusammenarbeit mit dem Centre de Langue portugaise Lyon, dem Instituto Cervantes Lyon und EUNIC.
 

Zurück