Lesung-Autorengespräch Das Buch. eine Hommage, Burkhard Spinnen

Das Buch. eine Hommage, Burkhard Spinnen Schoeffling & Co.; B. Spinnen © Hermann Köhler

Di, 24.09.2019

Bibliothèque nationale et universitaire de Strasbourg

6 Place de la République
67000 Strasbourg

Reihe « À Propos… Deutschland »

Gehen fünfhundert Jahre Buchkultur demnächst zu Ende? Löst das E-Book das gedruckte Buch ab, wie einst Auto und Traktor das Pferd ablösten? Burkhard Spinnen, Autor und Leser, stellt sich Fragen, die uns heute alle beschäftigen. Doch statt zu argumentieren, statt pro oder contra Buch zu plädieren, lässt er hier Revue passieren, was ihm und uns das gedruckte Buch bedeutet, wie es unseren Lebensalltag prägt. Es geht um große und kleine, richtige und falsche, um verliehene und verschenkte, verlorene und gefundene Bücher, um das Sammeln von Büchern und das Leben mit ihnen. »Ein sehr persönliches Buch, das seine Leser verleitet, die Nase mal wieder zwischen angegilbte, nach Papier und Staub riechende Seiten zu stecken.« (Die Welt)
 
Burkhard Spinnen, geboren 1956, lebt in Münster. Er schreibt Erzählungen, Romane, Kinderbücher, Essays, Glossen und Rezensionen. Für seine Werke wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem aspekte-Literaturpreis, dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung, dem Herbert Quandt Medien-Preis und dem Deutschen Hörbuchpreis. Sein Werk Das Buch. eine Hommage wird am 7. November 2019 in französischer Sprache erscheinen.
 
Moderation des Gesprächs: Antje Gualberto-Schneider, Dozentin an der Universität de Straßburg, Germanistik
 
 
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „À propos…“, organisiert vom Goethe-Institut Strasbourg, der National- und Universitätsbibliothek von Straßburg, dem deutschen, schweizerischen und österreichischen Konsulat und der Germanistikfakultät der Universität Straßburg. Diese Veranstaltung findet ebenfalls in Partnerschaft mit der Straßburger Buchhandlung La Librairie du monde entier und dem Verlag Schöffling & Co. Verlag statt.

Zurück