Kino GermanOFilms: Wildes Herz

Wildes Herz, C. Hübner & S. Schultz © Eichholz Film

Do, 19.12.2019

Cinéma Odyssée Strasbourg

3, rue des Francs Bourgeois
67000 Strasbourg

von Charly Hübner et Sebastian Schultz, Deutschland 2017, 94 min.
 
„Bleiben oder gehen?“, so heißt ein Song von Feine Sahne Fischfilet, einer der erfolgreichsten deutschen Punkbands. Die Frage trifft ins Mark mehrerer Generationen ehemaliger Bürger der DDR. Das Herz der Band: Jan „Monchi“ Gorkow, dessen politischer Weg – von der zu Krawall und Randale bereiten Szene der Ultra-Fußballfans hin zu einer musikalischen Galionsfigur gegen den wachsenden Rechtsextremismus – auch ganz anders hätte verlaufen können. Das „Wilde Herz“ des Titels schlägt in einem zornigen, dreißigjährigen jungen Mann, der, physisch und emotional übergewichtig, den Sinn seiner Kraft und Stärke im aktuellen Antifaschismus gefunden hat.
 
Charly Hübner wurde 1972 in Neustrelitz (Mecklenburg-Vorpommern) geboren. Er sammelte seine ersten Bühnenerfahrungen als Schauspieler und Regie-Assistent am Landestheater Neustrelitz. Von 1993 bis 1997 studierte er an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin und wirkt gleichzeitig in Inszenierungen am Berliner Maxim-Gorki-Theater und an der Schaubühne mit. Nach dem Studienabschluss erhielt er Engagements in Frankfurt am Main und in Berlin, bevor er sich auf seine Film- und Fernseh-Karriere konzentrierte. Größere Rolle spielte er u.a. in Das Leben der Anderen, in der Krimiserie Polizeiruf 110 und in Bornholmer Strasse. Wildes Herz ist seine erste Arbeit als Regisseur.
 
 
In Partnerschaft mit dem Cinéma Odyssée Strasbourg

Zurück